Aufrufe
vor 3 Jahren

Südtirols Top 100 2015

  • Text
  • Bozen
  • Unternehmen
  • Brixen
  • Italia
  • Meran
  • Bruneck
  • Trento
  • Gesamtleistung
  • Mitarbeiter
  • Lana
  • Radius

aktuell 58

aktuell 58 07/2015 INFO-PR 07/2015 59 Logistikhalle USA Den Südtirol-Faktor nutzen Die Schweitzer-Gruppe aus Naturns will am globalen Markt auch weiterhin mit dem „Südtirol-Faktor“ punkten. Mit Südtirol verbinden die Kunden nicht nur Urlaub, Dolomiten und alpin-mediterranes Flair, sondern auch Qualität, Kompetenz, Design „made in Italy“ und eine seriöse Geschäftsgebarung. Für ein Unternehmen, welches mittlerweile weltweit tätig ist, sind solche Attribute von hohem Wert. Das weiß man in der Firmenzentrale in Naturns auch zu nutzen; dazu Geschäftsführer Bernhard Schweitzer: „Kunden aus den USA, Irland, Frankreich, oder wie vor einigen Tagen aus Hawaii, laden wir nach Naturns ein. Zum einen sehen sie das Schweitzer-Kompetenzzentrum, erleben hautnah unsere hochmotivierten Mitarbeiter und werden zum anderen von uns mit Südtiroler Spezialitäten entsprechend bewirtet. Eingeplant wird aber auch Zeit zum Kennenlernen der Region: ein Besuch in Meran, bei Reinhold Messner auf Schloss Juval oder im Schnalstal. Das alles bezeichnen wir als Südtirol-Faktor und wir machen damit sehr gute Erfahrung.“ Beeindruckt von der Kompetenz, bestens betreut und positiv gestimmt, ist es dann bis zur endgültigen Vertragsunterzeichnung meist nur noch ein kleiner Schritt. Das Schweitzer-Ausbildungskonzept Mit der Erweiterung des Entwicklungszentrums in Naturns im Jahr 2011 wurde ein eigenes Ausbildungsprogramm gestartet, vor allem um die dringend gesuchten Projektleiter selbst auszubilden. Aus heutiger Sicht genau die richtige Entscheidung, da das Angebot an geeigneten Führungskräften am Südtiroler Arbeitsmarkt mit dem schnellen Wachstum der Schweitzer-Gruppe oft nur schwer mithalten kann. Das Entwicklungspotential für junge, motivierte Mitarbeiter ist höchst interessant. Abgänger von technischen Hochschulen oder ausgebildete Geometer, aber auch handwerklich ausgebildete Fachkräfte (Tischler, Schlosser) werden in 18 bis 36 Monaten zum Ladenbauer bzw. Projektleiter ausgebildet. Grundsätzliche Voraussetzungen sind Flexibilität, Reisebereitschaft und gute Englischkenntnisse. Bernhard Schweitzer bringt es auf den Punkt: „Ladenbau ist Teamarbeit, das Zusammenspiel von Vision und Technik, von Kreativität und praktischer Erfahrung.“ Die Ausbildung der künftigen Führungskräfte ist komplex und betrifft Fertigungstechnik, Warenbeschaffung, Organisation, Projektkosten- und Baustellenmanagement; das Ganze immer anhand von praktischen Beispielen vor Ort, d.h. in den neuesten Geschäften der Metropolen weltweit, aber auch auf den Baustellen. Danach steht diesen Mitarbeitern im wahrsten Sinne des Wortes „die Welt offen“. Sie gehören zum „Schweitzer-Kompetenz-Team“ und tragen dazu bei, die Marke „Schweitzer“ weltweit zu leben. Top-Marken als Partner Armani, Benetton, Edeka, Karstadt, Burberry, Migros, Nike, Woolworth und noch einige andere mehr. Voraussetzung für eine nachhaltige Partnerschaft mit solchen Marken sind immer besondere Ideen und Lösungen. Hohe Qualität und Pünktlichkeit in der Umsetzung gehören selbstverständlich auch dazu. Zur optimalen Betreuung dieser Kunden gehören flexible Strukturen in den jeweiligen Ländern dazu: Schweitzer ist heute neben den 15 Standorten in Europa auch in den USA, Russland und Fernost (Shanghai, Singapur) mit eigenen Niederlassungen und einer festen Mannschaft vertreten. Fremde Märkte aufzubauen heißt immer auch die jeweilige Kultur zu kennen und auch den Wettbewerb der Kunden zu analysieren. Bernhard Schweitzer: „Wenn zum Beispiel unser Kunde Nespresso in den amerikanischen Markt einsteigen will, so wird von uns erwartet, dass wir diesen Markt kennen und die Chancen von Nespresso auch mit beurteilen können. Erst danach geht es um Konzepte und Ideen für mögliche Shops, um Design und Optik.“ Geschäftsführer Bernhard Schweitzer Erfolgreiches Wachstum mit Südtiroler Nachwuchskräften Die Schweitzer-Gruppe wächst seit Jahren im zweistelligen Bereich und liegt aktuell bei 150 Mio. Umsatz (ein Plus von über 20 Prozent im vergangenen Jahr). Diesen Weg erfolgreich weiter zu gehen und entsprechend Erfolg zu haben, funktioniert nur mit kompetenten und hochmotivierten Menschen als Projektleiter, Ladenbautechniker, Kundenbetreuer und Logistikexperten. Und damit kommen wir zurück zum Anfang. Das hausinterne Ausbildungsprogramm basiert auf Teamarbeit. Neben der Ausbildung ist aber vor allem eines gefragt: die Leidenschaft für den Handel. Dazu passend zum Abschluss ein Zitat von Bernhard Schweitzer: „Wir denken Handel! Seit Generationen entwickeln und realisieren wir erfolgreiche Läden. Die Freude am Tun ist dabei unser Antrieb.“ Schweitzer Project AG Industriezone 7-9 | 39025 Naturns Tel. 0473 670 670 info@schweitzerproject.com | www.schweitzerproject.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it