Aufrufe
vor 2 Jahren

Südtirol Magazin Sommer 2020 - NZZ

  • Text
  • Genuss
  • Wellness
  • Golf
  • Unesco
  • Foto
  • Meran
  • Dolomiten
  • Juli
  • Bozen
  • Seiser
  • Natur
  • Seilbahn
  • Urlaub
  • Zeit

Foto © IDM

Foto © IDM Südtirol Alex Filz 8 Mit den Seilbahnen hoch hinauf Meran 2000: In einem nach Süden ausgerichteten Eck, auf der Terrasse vor der Meraner Hütte, sitzt Elena Iacono mit überschlagenen Beinen und blinzelt in die Sonne. Angenehm warm ist es hier an diesem windgeschützten Platz, rechts oben über dem Oswaldlift glitzert das Gipfelkreuz des Ifingers. Helmuth Luther Ringsum grünt und blüht es, über den geschotterten Forstweg vor der Hütte strampeln Mountainbiker in Kurzarmtrikots, über den Terrassenfenstern tanzen Mückenschwärme im milden Nachmittagslicht. Es ist Sommer. „Als ich hier ankam, an einem Tag Mitte Dezember, zog ich meinen Trolley am Rand der Skipiste zur Hütte herunter. Weil es schneite, band ich mir die Jackenkapuze um den Kopf, da ich weder Mütze noch Handschuhe dabeihatte, auf solch alpine Verhältnisse war ich nicht vorbereitet. Es war ein Schock“, erzählt Elena Iacono. Die junge Hüttenwirtin kommt, wie einige ihrer Mitarbeiter, von der Insel Ischia. Schnee ist Südtirol noch immer Magazin: nicht ihr Element 02.06.2020 – aber jetzt ist ja Sommer; noch dazu ein ganz besonderer Sommer. Noch nie hatten Almen, Berge, Wälder und Natur einen so hohen Stellenwert. Ein guter Ausgangspunkt für Tagesausflüge Elena Iacon Die Meraner Hütte liegt ganz hinten auf Meran 2000 – so heisst das bei Einheimischen und Touristen beliebte und schnell erreichbare Ski- und Wan- 4 Lilien – 20/20 Punkte Hafling bei Meran · Südtirol - Italien · Tel +39 0473 279 300 www.residence-mirabell.com · www.bergvillen.com

AKTUELL Juli 2020 9 Foto © TV Hafling Laurin Moser Markus Kaserer dergebiet oberhalb von Meran. Die Hütte ist ein guter Ausgangspunkt für Tagesausflüge, etwa hinauf zum, auch im Sommer, eiskalten Kratzberger See oder zum 2.581 Meter hohen Ifingergipfel, der die Stadt wie ein überdimensionaler Bergkristall aus grau schimmerndem Granit überragt. Die Hütte bildet auch einen Etappenpunkt des Europäischen Fernwanderweges E 5 vom Bodensee zur Adria und gehört zu den meist frequentierten seiner Art. An einem halben Tag meistert man den Abschnitt von der Meraner Hütte nach Hafling-Dorf. Beim Start am nächsten Morgen ist es kühl. Tau glitzert an den Grashalmen, über Serpentinen geht es etwa eine halbe Stunde bergauf zum Spieler, der Grasbuckel ist auch schon die höchste Erhebung auf dieser gemütlichen Wanderung. Es folgt ein weites, baumloses Hochplateau, das sich in Wellen zwischen dem Etschtal und dem Sarntal nach Süden erstreckt. Rechts schweift der Blick bis zur Ortlergruppe, links staffeln sich die Dolomiten, mit weissen Mützen auf den Spitzen. Längst scheint die Sonne. Hüttenwirt, Senner und „Almcowboy“ Vorbei geth es an der Vöraner Alm, durch Wald- und Wiesengelände leicht bergab, ein paar Zaungatter passierend, dann ist auch schon die Wurzer Alm erreicht. Markus Kaserer, der Wirt, flitzt in Lederhosen zwischen den Tischreihen herum. Um die Hüften trägt Kaserer einen Ledergürtel mit goldenen Nieten, daran baumelt eine Kellnertasche mit Geldbörse – zu seinen Aufgaben gehört es, zu kassieren und die Bestellungen aufzunehmen. Später, wenn die Gäste weitergezogen sind, wird Kaserer das Holster ablegen, einen Lederhut aufsetzen und als Alpencowboy in die untergehende Sonne reiten. Zwischen 25 bis 35 Kilometer, sagt Kaserer, lege er täglich im Sattel zurück. Der Wirt ist für 140 Rinder und etwa 20 Pferde verantwortlich, die auf den sanft ansteigenden Flächen rund um die genossenschaftlich betriebene Alm weiden. Ihm persönlich, sagt Kaserer nicht ohne Stolz, gehörten 31.07.2020 – 29.08.2020 Unvergessliche Momente · 7 Traumtage mit Genießer Halbpension · Willkommens Aperitif · Schlosswirt‘s Wellnessbereich · Kleines, aber feines Panoramafreibad · Wöchentliche Grillabende · Tanzabende mit Live Musik auf unserer Panoramaterrasse · MeranCard (bis 15.06.20) & BusCard (ab 15.06.20) ab 1.400€ für 2 Personen Hotel Restaurant Schlosswirt **** · Familie Prunner Schlossweg 2 · I-39017 Schenna (BZ) Tel. +39 0473 945620 · www.schlosswirt.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it