Aufrufe
vor 3 Jahren

Südtirol Magazin Sommer 2014 - Die Welt

  • Text
  • Bozen
  • Meran
  • Dolomiten
  • Infos
  • Deutsche
  • Tourismus
  • Themenbereich
  • Zeit
  • Italien
  • Sommer
  • Radius
  • Magazin
  • Welt

tourismus 34 Mai

tourismus 34 Mai 2014 Mai 2014 35 Eintauchen in die Welt des Bergbaus Was macht die Bergbauwelt Schneeberg so einzigartig? Man besichtigt kein Museum, sondern jeder spürt hautnah, wie die Bergleute unter Tage Schwerstarbeit geleistet haben, um dem Berg das Erz abzuringen. Die gesamte Produktionskette eines Bergwerks ist hier erhalten geblieben. „Vom Erzabbau über den mühsamen Transport bis zur Erzaufbereitung zeigen wir den gesamten Prozess und die technische Entwicklung der letzten 800 Jahre an Hand unzähliger originaler Bergwerksanlagen, die sich von 1.400 m bis auf 2.700 m Meereshöhe erstrecken.“ Die Führer und Führerinnen stammen zum Großteil von Knappenfamilien ab und sind mit den Traditionen des Bergbaus eng verbunden. „Wenn wir wollten, könnten wir morgen wieder mit der Arbeit beginnen! Die originalen Anlagen sind noch funktionstüchtig.“ Als Beweis werden bei den Führungen diese in Betrieb gesetzt und die Besucher werden endgültig zu Bergknappen! Die Geschichte von 1237 bis 1985 Die erste schriftliche Erwähnung des „argentum bonum de sneberch“, des guten Silbers vom Schneeberg, reicht auf das Jahr 1237 zurück. Mit diesem Feinsilber prägten schon die Tiroler Grafen bei Meran den Tiroler Adlergroschen. Die größte Blüte erlebte der Schneeberg um 1500. An die 1.000 Knappen schürften bereits in 70 Stollen nach Silber und Blei. Es entstand die Knappensiedlung St. Martin am Schneeberg auf 2.355 m Meereshöhe. Die Lebens- und • „Ein großes Lob an alle, die diese einzigartige Vergangenheit nicht vergessen lassen und mit den Renovierungen für die Nachwelt am Leben erhalten! Wir kommen immer wieder gerne und finden immer wieder Neues und Interessantes! Weiter so!“ – eine deutsche Urlauberin. • „Finde es sehr schön, dass mit solchen Museen alte Techniken und Traditionen wach gehalten werden!“ – Ingenieur aus Bayern. • „Danke für die absolut interessante Führung. Es war ein großes Highlight und sicherlich mit das interessanteste Schaubergwerk, welches wir bislang in 24 Jahren befahren haben.“ – Bergbaufachleute aus Deutschland. Arbeitsbedingungen im höchstgelegenen Bergwerk Europas waren unvorstellbar hart und während des langen Winters äußerst gefährlich. Es war damals die „Silberne Zeit“ Tirols. Die Tiroler Landesfürsten, die Fürstbischöfe und zahlreiche Gewerkenfamilien gelangten zu großem Reichtum, und die Knappen sollen sogar silberne Schuhnägel getragen haben. Auch das bedeutende Handelsgeschlecht der Fugger ließ sich wegen des blühenden Erzhandels in der Berggerichtsstadt Sterzing nieder. Das Haupterz des Schneeberges war allerdings nicht Blei und Silber, sondern Zinkblende. Erst 1870 begann man mit ihrem Abbau, da man sie in früheren Jahrhunderten kaum verwerten konnte. Der Schneeberg stieg zum ersten Bergwerk Tirols und zu einem der bedeutendsten Europas auf. Die Schließung des Bergwerkes erfolgte im Mai 1985. Rund 800 Jahre Bergbau gingen damit zu Ende. Schon bald darauf wurden erste Initiativen ergriffen, das Bergwerk Schneeberg zum Besucherbergwerk auszubauen. Das sagen die Besucher zum Schneeberg Traumtouren für Jedermann Suiten zum Wohlfühlen Kosmetik, Massagen, Bäder,... WANDERPARADIES VITA SANA REINKUSCHELN Entspannen . Genießen . Sich verwöhnen lassen 39040 Ratschings / Ridnaun, Obere Gasse 14, Hotline: 0472 656 225, info@taljoergele.it Ganzjährig geöffnet! Tolle Angebote finden Sie unter www.taljoergele.it Fam. Haller www.obkircher.com | T 0471 614103 Kurz & intensiv-Angebot mit Vollpension im ****Hotel Schneeberg - Family Resort & Spa 4 Tage um 259 i Die ganze Vielfalt Südtirols unter einem Namen www.schneeberg.it p.Pers. TOP ANGEBOT Urlaub für die ganze Familie im ****Hotel Schneeberg - Family Resort & Spa Unsere Vollpension beinhaltet: - Frühstücksbuffet mit Schauküche - Mittagsbuffet (Suppen, Nudelgerichte, Kuchen) - Abendliches Vier-Gang-Wahlmenü - Freie Benützung der über 6.000 m 2 großen Wellness- und Badelandschaft (eine der größten im ganzen Alpenraum) - 25 m langes Freischwimmbad mit 32°C Wassertemperatur - Naturteich zum Tretboot fahren und paddeln - Erweiterter Miniclub, Indoor Spielepark - Family-Acquapark „Bergi-Land“ - NEU: Reitstall - uvm. +39 0472 656232 / info@schneeberg.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it