Aufrufe
vor 2 Jahren

Urlaub in Südtirol 2013

  • Text
  • Bozen
  • Meran
  • Museen
  • Tappeiner
  • Urlaub
  • Themenbereich
  • Informationen
  • Sommer
  • Dolomiten
  • Hotels
  • Radius

themenbereich 34

themenbereich 34 05/2013 05/2013 35 service Bergurlaub für Familien Erlebnis pur für Groß und Klein Wanderparadies und intakte Natur – doch der Erlebnisberg Watles bietet viel mehr! Hier wird gespielt, geplanscht und etwas für die Gesundheit getan. Und auch Sport und Abenteuer kommen nicht zu kurz. Wo im Winter die Skifahrer und Snowboarder den Hang hinunter flitzen, bietet sich im Sommer ein ganz anderes Bild: Eine wahre Sommeroase erstreckt sich an der in 2150 m Höhe gelegenen Bergstation. Sie ist Ausgangspunkt für große und kleinere Wanderungen in die faszinierende Bergwelt des Obervinschgaus. Doch viele der Besucher verweilen direkt vor Ort, denn das riesige Freizeitangebot lockt Groß und Klein zum Spielen, aber auch Entspannen. Gemeinsam oder allein geht es auf große Entdeckungstour. Mit dem Floß über den See Abenteuer locken vor allem die Kleinen. Im vergangenen Sommer wurde der 1500 m² große und 40 cm tiefe Spielsee angelegt. Nicht allein die Floßfahrt und zwei Wasserfälle begeistern und wecken Abenteuerlust, hier kann jeder sein Glück beim Goldwaschen am Brunnen oder beim Kristallesuchen in der Diamantengrotte herausfordern. Wer es entspannter mag, genießt auf einer Holzliege am kleinen Sandstrand den Blick auf das Panorama der umliegenden Bergwelt oder stärkt seine Gesundheit mit einem Kneippbad am Bach und auf dem Trockenpfad. Die Kleinsten finden am Fuß des Pfades eine große Sandgrube zum Spielen und Sandburgenbauen. Zur Stärkung während einer Wanderung zum Gipfelkreuz des Piz Watles (2550 m), zur Sesvennahütte oder von Tal hinauf ausruhen, lädt die Plantapatschhütte, die sich direkt am Spielsee und der Bergstation befindet. Sport und Spaß für alle Doch noch mehr wird geboten. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Erlebnis-Rutsche und die 3D-Bogensportanlage. Mutige sausen in Luftreifen den steilen Hang hinab. Beim Bogenschießen hingegen zählen Ausdauer, Konzentration und Geduld – egal, ob Anfänger oder Profi. Dies kann jeder auf dem Einschießplatz und den zwei Parcours mit verschiedenen Niveaus mit 30 3D-Tieren trainieren. Wöchentlich werden Schnupperkurse angeboten, die Ausrüstung kann ausgeliehen werden. Im vergangenen Jahr wurden dem Erlebnisberg für die tollen Attraktionen die internationalen Auszeichnungen „Erlebnisberg des Jahres 2012“ und „Bestes Kinderangebot 2012“ von Skiareatest verliehen. Im Sommer 2013 neu auf dem Erlebnisberg: Mountaincarts und Funballz! INFO Touristik & Freizeit AG 39024 Mals im Vinschgau Tel. 0473 835 456 | Fax 0473 835 456 info@watles.net | www.watles.net Es war immer der Drang der Neugier, der die Menschen in die Berge lockte. Wenn es die Vielfalt des Angebotes ist, das Familie Südtiroler sucht, dann schlummert vor ihrer Haustür ein Schatz, für den es sich lohnt auf Entdeckungsreise zu gehen – Bergurlaub in den Sextner Dolomiten. Juwel, das ist ein Wort das zu den Sextner Dolomiten passt. 2009 wird die einmalige Felslandschaft rund um die Drei Zinnen geadelt. Die gigantischen Felsziffern der Sextner Bergsonnenuhr tragen jetzt das Etikett Unesco Weltnaturerbe. Im Sommer sind es vier Bergbahnen – jene am Haunold, Helm und Rotwand – die mit der Drei-Berge-Card am bequemsten und günstigsten erklommen werden können. Von der Rentierfütterung in den Hochseilgarten Auf den Sextner Rotwandwiesen tummelt sich seit nunmehr zehn Jahren das kleinste Rentierrudel der Alpen. Wer über den neuen Rentierbaumkronenpfad wandert, kann die Tiere aus der Vogelperspektive sehen und jeden Donnerstagnachmittag bei der geführten Rentierfütterung mithelfen. Der neue Abenteuerpark für „junge Kraxler“ liegt an der Haunold-Bergstation bei Innichen. Der Hochseilgarten für Kinder bis acht Jahre bietet zwei Routen mit je zehn Stationen – die darunterliegende Tubingbahn führt zu den beiden Wasserteichen, die den Fußspuren des Riesen Haunold entstammen. Bergfrühstück nach Sonnenaufgang Wann leuchten die Gipfel der Sextner Dolomiten am schönsten? Vielleicht in den frühen Morgenstunden, wenn die Sonne den Schleier der Dämmerung lüftet? Die Helmbahn Sexten startet von Mitte Juli bis Mitte September wöchentlich einmal in aller Herrgott’s Frühe auf den Berg. Die Krönung ist danach das reichhaltige Bergfrühstück auf 2000 m im Helm-Restaurant. Kinderalm, Riesenhüpfburg und Kinderfeste Ein Ausflug auf die neue „Kinderalm“ direkt neben der Bergstation am Helm gilt als Pfichttermin. Eine sagenhafte Spiel- und Wasserwelt, wo auch Erwachsene wieder zum Kind werden dürfen mit kleinen Blockhaus-Almhütten, Wasserbereich mit alter Mühle und umleitbaren Bächlein. Die legendären Kinderfeste im Zeichen des versteinerten Riesen Haunold steigen jeden Freitag (ab Mitte Juli) mit Kinderolympiade – viele lockt allerdings die Megahüpfburg an der Bergstation, die jeden Tag voll funktionstüchtig ist. Sommerrodeln und alpine Genuss-Momente Fun und Action auf Südtirols erster Sommerrodelbahn. Der 1,75 km lange Fun-Bob ist die Spaßquelle Nr. 1 in den Dolomiten und führt vom Haunold bis in die Nähe des Ortszentrums von Innichen. Ein echter Adrenalin-Schub für alle, die’s mal so richtig laufen lassen wollen. Und wer diesem Vergnügen auch am lauen Sommerabend frönen will, der ist beim Fun-Bob-by-night-Termin jeden Dienstagabend (Mitte Juli bis Ende August) mit Tiroler Abend in der „Riese Haunoldhütte“ genau richtig. An den Wochenenden werden im Helm-Restaurant erlesene Gaumenfreuden vom Wild bis zum Fisch aufgetischt. INFO Sextner Dolomiten Tel. 0474 710 355 | Fax 0474 710 416 info@s-dolomiten.it | www.sextnerdolomiten.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it