Aufrufe
vor 2 Jahren

Urlaub in Südtirol 2013

  • Text
  • Bozen
  • Meran
  • Museen
  • Tappeiner
  • Urlaub
  • Themenbereich
  • Informationen
  • Sommer
  • Dolomiten
  • Hotels
  • Radius

themenbereich 26

themenbereich 26 05/2013 05/2013 27 aktuell oder bei den Weinkellereien eine Verkostung der autochthonen Weine vorzunehmen: Lagrein, Vernatsch und Gerwürztraminer sind auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert. Südtirol erfahren Den Urlaub als Südtiroler in Südtirol verbringen? Das ist eine durchaus spannende Alternative. Es ist die Vielseitigkeit des Landes, die einen Aufenthalt abwechslungsreich und spannend macht – und das nicht nur für Ausländer. Auch Einheimische können durchaus noch Neues entdecken. Südtirol ist das Land der Gegensätze: Auf der einen Seite das Land der Berge mit idyllischen Almen, auf der anderen Seite mediterrane Talsohlen, wo Obst- und Weinbau betrieben werden. Hier uralte Kulturdenkmäler, auf der anderen Seite moderne Technik und Architektur. Auch wer von sich behauptet, ein Kenner des Landes zu sein, weil er hier aufgewachsen ist, der wird überrascht sein, wie viel Südtirol er noch lernen kann. Am besten lernt man das Land kennen, indem man das Fahrrad nimmt und in gemütlichem Tempo die Haupttäler durchfährt. Genussvoll erfahren Wer Südtirol auf zwei Rädern durchqueren will, muss keineswegs ein Profi sein. Freilich: Es gibt Radrouten, für die eine ausgezeichnete Kondition notwendig ist. Doch die in den letzten Jahren entstandenen Talradwege eignen sich durchaus für Genussradler, die ohne allzu große Anstrengungen vor allem auch die Zeit mitbringen, bei den Sehenswürdigkeiten zu stoppen oder Mittagspausen einzulegen, bei welchen ein gutes Essen im Vordergrund steht. Denn das Genussland Südtirol definiert sich vor allem über das, was auf den Teller und ins Glas kommt. Die Ausgangspunkte der Radtouren können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Das Land Südtirol hat eine Menge investiert, um die Kombination Rad und Bahn zu perfektionieren. Das Modell „Bahn und Bike“ wurde vor allem im Vinschgau perfektioniert. Vinschger Radweg Die Radtour durch den Vinschgau ist wohl die bekannteste Radtour Südtirols: von Mals ausgehend führt der Vinschger Radweg über 80 km bis nach Bozen. Sportlich ambitionierte Radler werden die Strecke an einem Tag schaffen. Genießer, die sich Zeit nehmen, die Ortschaften zu erkunden und Genusspausen einzulegen, sollten einen Zwischenstopp mit Übernachtung einplanen. Ein Urlaub im eigenen Lande muss nämlich keineswegs schweißtreibend sein. Das Landschaftsbild ist vielseitig und groß angelegte Apfelplantagen wechseln sich mit schmucken Ortschaften ab. Weintour ins Überetsch Entlang der Weinstraße bieten sich Genuss-Radtouren an, wobei hier natürlich der Wein ein zentraler Begleiter ist: Sowohl die Landschaft als auch die Ortschaften sind von diesem Thema geprägt. Die Radtour ist nicht ausgesprochen lang, Genießer sollten aber ausreichend Zeit einplanen, um bei den Ansitzen und Burgen zu stoppen, sie zu besichtigen Eisacktaler Radweg Die Brennerradroute geht man am besten von der Staatsgrenze an. Entlang der alten Bahntrasse geht es in leichtem Gefälle in die Fuggerstadt Sterzing. Von hier aus geht es auf der markierten Route weiter bis zur Franzensfeste, einer großartigen Festungsanlage, die nicht nur wegen der hier regelmäßig stattfindenden Ausstellungen auf jeden Fall einen Halt wert ist. Über das Kloster Neustift führt die Tour weiter nach Brixen und das Künstlerstädtchen Klausen. Dem Eisack entlang endet die Tour in der Landeshauptstadt Bozen. Insgesamt beträgt die Länge der Radtour zwischen Brenner und Bozen abwechslungsreiche 93 km. Pusterer Radweg Und auch das dritte Haupttal verfügt über einen Radweg. Von Hochpustertal ausgehend führt die Pusterer Radtour bis nach Mühlbach. Der Radweg ist größtenteils asphaltiert und auch für nicht so sportliche Radfahrer geeignet. Die 61 km führen durch die Pustertaler Ortschaften und vorbei an Sehenswürdigkeiten, die es durchaus wert sind, einen Halt einzuplanen. Die beschriebenen Radwege eignen sich für Genussradler, Machen Sie sich’s gemütlich Bei Prokulus Reisen – Schupfer, Ihrem Busunternehmen im Vinschgau, finden Sie für jede Fahrt den passenden Bus. Verschiedene Angebote an organisierten Tagesfahrten, Sonntags- und Wochenendausflügen warten auf Sie. Mit komfortablen und modernen Reisebussen lernen Sie Südtirol und die schöne Landschaft in unmittelbarer Umgebung kennen. Für Reisegruppen, Vereine, Schulen, Jahrgänge steht der Fuhrpark mit modernen und umweltfreundlichen Euro-5-Reisebussen von 19 bis 54 Sitzplätzen für In- und Auslandsfahrten sowie Transfer zu den Flughäfen zur Verfügung. Auch Sportbegeisterte kommen bei Prokulus Reisen – Schupfer auf ihre Kosten: Es werden Radtransferfahrten, wöchentliche Radausflüge in Südtirol und den Nachbarprovinzen, sowie die nicht regelmäßig in die Pedale treten und die neben der Bewegung genießen, schauen, kosten möchten. Natürlich bietet unser Land für sportlich Ambitionierte noch viel spannendere Touren, die über die berühmten Passstraßen führen. Und die Mountainbiker wissen, dass sie sich nach Lust und Laune auspowern können, indem sie die Südtiroler Berge erradeln. Urlaub im eigenen Land ist aber nicht nur für diese sportlich Ambitionierten eine echte Alternative zu einem Strandaufenthalt. mehrtägige Radreisen zu interessanten Ausflugzielen laut Programm angeboten. Mit den modernen Fahrradanhängern kommt auch Ihr Rad bequem und schadlos ans Ziel. Neuheit 2013 Der Bikeshuttledienst Bus & Rad bringt Sie Montag bis Freitag bis zum Reschensee. Zustieg ab Schenna, Meran, Algund, Rabland, wichtig: telefonische Anmeldung. INFO Prokulus Reisen – Schupfer Bahnhofstr. 20 | 39025 Naturns Tel. 0473 668 058 | Fax 0473 667 858 info@prokulusreisen.it | www.prokulusreisen.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it