Aufrufe
vor 2 Wochen

Radius Top 100 2019

  • Text
  • Werbung
  • Microsoft
  • Meran
  • Trento
  • Gesamtleistung
  • Bruneck
  • Brixen
  • Italia
  • Unternehmen
  • Bozen

4 Nr.

4 Nr. 6/2019 Editorial Als interessierter Zeitgenosse konsumiere ich regelmäßiger Nachrichten; im Radio, Fernsehen, auf Onlineportalen und in Printmedien. Je mehr Nachrichten, desto mehr drängt sich die Frage auf – in welcher Welt leben wir eigentlich? Laut den Prognosen geht es mit der Wirtschaft zunehmend bergab; mitverantwortlich gegenseitige Strafzölle und unberechenbare Weltpolitik (täglich auf Twitter) von wild gewordenen Populisten. Kriege und Konflikte mit Millionen von Flüchtlingen rund um den Globus. Schießereien mit zig Toten in Schulen in Einkaufs- oder Stadtzentren. Geld auf der Bank trägt keine Zinsen mehr sondern im Gegenteil, man muss künftig dafür zahlen, es drohen Altersarmut und Pflegenotstand. Gut geht es nur einigen Riesenkonzerne, die längst mehr Macht als Politiker haben, Milliarden Gewinne machen und kaum Steuern zahlen. Und dann noch die Greta Thunberg mit ihrer Botschaft der brennenden Erde, mit kaum Überlebungschancen für die Menschheit ... Aber Angst- und panikmachende Rhetorik ist in Sachen Klimaschutz genauso wenig zielführend wie in der Flüchtlingspolitik (Rechtspopulismus) oder in anderen Bereichen. Denn Angst ist ein schlechter Ratgeber! Die Greta kann einem mittlerweile fast leidtun – eine Getriebene von ihrem Umfeld, einem knallharten Management und von den Medien. Der Stern einer engagierten Jugendlichen, die mit der Kraft ihrer Naivität und Sympathie eine wichtige Bewegung in Gang gesetzt hat, droht zu überhitzen – und zu verglühen. Dass sie von modernster Technologie, die im Sinne der Umwelt und gegen den Klimawandel schon sehr viel leistet, wenig Ahnung hat, sei ihr verziehen. Darum ein Kompliment an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie war die einzige die es bei der Klimakonferenz in New York gewagt hat – eben mit dem Hinweis auf ganz neue, fortschrittliche und modernsten Technologien, dem Teenager aus Schweden zu widersprechen. Die Entwicklung des letzten Jahrhunderts hat uns viel Wohlstand gebracht – damit verbunden auch, wie wir heute wissen – der übermäßige CO2-Ausstoß. Doch die Energiewende und damit verbunden die Klimawende kann noch gelingen – möglich über eine weitere „Industrielle Revolution“ mit ganz neuen Technologien. Bisher waren klare Entscheidungen und sinnvolle Weichenstellung in diese Richtung seitens der Politik höchst unpopulär – man befürchtete den Verlust von Wählerstimmen! Das ändert sich aber zunehmend mit dem Erfolg der grünen Politik. Allerding so einfach wird es für die Grünen auch nicht! In Deutschland etwa bemängeln aktuell 54 Prozent der Bevölkerung das neueste Klimapaket als zu wenig effizient, aber 69 Prozent sind gegen eine CO2- Steuer! Wie passt das zusammen? Südtirol ist in Sachen Umweltschutz eine Vorzeigeregion. Das Land hat die Chance dank Wasserkraft, Solarenergie, Fernheizwerken, den KlimaHaus- Standards und vieles mehr, in naher Zukunft eine energieautarke Region zu werden. Dazu tragen auch Südtirols Unternehmen maßgeblich bei – dank laufender Investitionen zur Prozessoptimierung und Zertifizierung nach höchsten Umweltstandards. Die Exporterfolge der heimischen Wirtschaft sind eine weitere Bestätigung dafür, dass sie absolut am Puls der Zeit sind! Franz Wimmer

I N H A L T Nr. 6/2019 5 26 13 Inhalt Listen & Rankings Aktuell 78 28 12 Kriterien für Rankings 15 Südtirols Top 100 Gesamtleistung 17 Tirols Top 100 Gesamtleistung 19 Trients Top 100 Gesamtleistung 21 Südtirols Top 100 Wertschöpfung 23 Südtirols Top 100 Personalkosten 25 Südtirols Top 100 Steuerzahler 90 Heimische Genossenschaften und Banken 92 Südtirols Top 15 nach Branchen 83 8 Industriezone Bozen – am Anfang war ein Sumpf 13 37 Listen und Tabellen 26 „Kampf“ um qualifiziertes Personal 40 Hochqualifizierte Mitarbeiter gesucht! 60 „Zu wenig Arbeitskräfte – voraussichtlich noch bis zum Jahr 2045“ 70 „Wieviel wert ist meine Bude?“ 78 Workation: Arbeit meets Urlaub 82 Patente & Unternehmen 4.0 83 Export-Rekord dank High-Tech-Industrie 85 Lernen für 17- bis 99-Jährige 88 Südtirols Top-Weine 2019 106 Radius Top 100 Golf-Trophy 89 Foto © IDM Südtirol/Florian Andergassen Margreid • T +39 0471 818 271 • info@elektroteam.bz.it Stefan +39 335 59 24 133 Walter +39 335 68 97 310 Fahrzeugeinrichtungen aus 100% Aluminium www.aluca.de

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it