Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Südtirol Magazin Winter 18/19 Die Welt

  • Text
  • Foto
  • November
  • Dolomiten
  • Skigebiet
  • Pisten
  • Seiser
  • Zinnen
  • Natur
  • Meter
  • Kilometer

42 November

42 November 2018 RESCHEN-SCHÖNEBEN Foto ©IDM Südtirol/Alex Filz Kiten am Reschensee Nicht nur für Skifahrer Zu den weiteren Stärken des Skigebiets Schöneben-Haider Alm gehören der bekannte Snowpark und die Funslope auf Schöneben sowie die schöne Talabfahrt von der Haider Alm nach St. Valentin hinab. Auf dem nahen Reschensee kann man zudem eislaufen, kiten, eissegeln und langlaufen. Die Orte Reschen, Graun und Langtaufers sind mit Skibussen angebunden. Die „zwei länder skiarena“ Von Nauders am Reschenpass bis Sulden im Vinschgau gilt der neue Skipass. Das „zwei länder skiarena“-Ticket gilt in den sechs Skigebieten Nauders, Schöneben, Haider Alm, Watles, Trafoi und Sulden und bietet Zugang zu 211 Kilometer Winterspaß und pures Skivergnügen zwischen Tirol und Südtirol. Nauders in Tirol gilt bei Skifahrern als echter Geheimtipp: breiten Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, familienfreundlich und kaum Wartezeiten an den Liften. Gleich hinter der Grenze am Reschensee liegt Schöneben, das schon mehrfach für seine gute Pistenqualität ausgezeichnet wurde, seit heuer verbunden mit dem Skigebiet Haider Alm. In Watles fühlen sich Genussskifahrer wohl und in Trafoi am Ortler die Familien. In Sulden am Fuße des Ortlers kommen die Gäste bis auf über 3.000 Meter hinauf. Weitere Infos unter www.schoeneben.it Ihr Kraftplatz im Vinschgau INFO-PR Das Panorama – absolut einzigartig. Die Umgebung – voller Naturwunder, die es zu entdecken gilt. Die Menschen – herzlich und ehrlich. Die Kulinarik – hervorragend. Das Gefühl – 100 Prozent wohlfühlen. Das Hotel – Alpin & Relax. Auf 1.500 Meter über dem Meeresspiegel, hoch über dem Talkessel des tief verschneiten Vinschgaus, liegt das wundervolle Alpin & Relax Hotel Das Gerstl mit einem Panoramablick, der seinesgleichen sucht. Der kostenlose Skishuttle bringt Wintersportbegeisterte innerhalb weniger Minuten ins sonnige Skigebiet Watles, ins Langlaufparadies Schlinig und in die schönsten Scheeschuhwanderregionen. Hier lassen sich die sonnigen Wintertage wunderbar genießen. Einzigartig: Gerstls r30-Philosophie Genussliebhaber freuen sich über die frischen und gesunden Gaumenfreuden, die raffiniert und liebevoll zubereitet werden. Dabei spielt die einzigartige „r30-Garantie“ eine große Rolle. Alle Produkte, die aus dem Umkreis von maximal 30 Kilometern stammen, sind mit dem r30-Siegel gekennzeichnet. Das garantiert höchste Qualität und unterstützt die einheimischen Bauern und Produzenten. Exklusiver Wellnessgenuss Eintauchen ins wohlig warme Wasser des Infinitypools mit Schleuse ins beheizte Freischwimmbad und eindrucksvollem Panoramablick. Entspannung für Körper und Geist bieten die neue großzügige Saunawelt und die verschiedenen Wohlfühlruheräume. Das Alpin & Relax Hotel Das Gerstl ist das ideale Hotel für einen erholsamen Aktivurlaub zum Krafttanken! Alpin & Relax Hotel DAS GERSTL **** Watles, Landstraße Schlinig 4 | I-39024 Mals im Vinschgau Tel. +39 0473 83 14 16 info@dasgerstl.com | www.dasgerstl.com

SCHNALSTAL November 2018 43 Der Paul, Knödel und Gletschersand Die Heimat von Paul Grüner, das Gasthaus zur Goldenen Rose, heute ein 4-Sterne-Haus in Karthaus/Schnalstal ist nur 15 Kilometer von der Gletscherbahn entfernt. Ein Ort der Ruhe, der Gastfreundschaft und der Einkehr in sich selbst. Gediegene Möbel, weiche heimische Lodenstoffe, dezenter, unaufdringlicher Luxus und verwöhnende Gaumenfreuden: geführt von Paul Grüner und seiner Familie. Doch der Paul ist kein Gastronom im herkömmlichen Sinn. Neben Hotelier ist er noch Hüttenwirt der „Schönen Aussicht“ auf 2.850 Metern, Inhaber der Kosmetiklinie Glacisse und vor allem Visionär. Zunächst strahlt der Paul jene Ruhe aus, die Menschen oft eigen ist, die in entlegenen Berggebieten, aber z. B. auch an der Nordsee zu Hause sind. Seine Augen beginnen zu leuchten, wenn von seinen bisherigen Aktivitäten und Ideen erzählt wird. Vor Jahren schon gelang Paul mit sein „Ö wie Knödel“ bzw. www.knoedel.it der internationale Durchbruch. „Unser Knödel in allen Variationen gegen Fast Food“, war sein Credo. Die kulinarische Fachwelt staunte ob der Ideen aus dem Schnalstal. Später hat er als Hüttenwirt den staubfeinen Gletschersand, verbunden mit reinstem Quellwasser, das seit Jahrtausenden keinerlei Umwelteinflüssen ausgesetzt war, kennengelernt. „In meiner Kosmetiklinie „Glacisse“ wird dieser mikroskopische Staub eingearbeitet und überträgt Urkräfte und Energie der Ötztaler Alpen auf die Menschen“, versichert der Paul glaubhaft. Silentium und Sauna über den Lärchengipfeln Derzeit plant und baut der Paul eine neuartige Erlebnissauna mit baulichen Elementen, angelehnt an das benachbarte Kartäuserkloster. Dazu gehört ein überdachter Holzsteg, der vom Hotel zur Residenz-Wiese führt. Eine Panoramasauna über den Gipfeln der Lärchen als absolutes Highlight, eine Erdsauna und verschiedene Pools; ein unkonventioneller Ruheraum mit großer Feuerschale runden die einzigartige Saunalandschaft ab. Vom Paul könnte man noch viel erzählen wie die Tatsache, dass er ein passionierter Segler ist, der als Skipper mit seiner Crew regelmäßig an Segelregatten in Kroatien teilnimmt und immer wieder Plätze im guten Mittelfeld ersegelt. Catering in Extremis Als vor einigen Jahren internationale Filmproduzenten das Schnalstal entdeckten, war wiederum der Paul gefordert. Paul Grüner Catering für Schauspieler und für das ganze Team auf 3.000 Meter Höhe, auch bei widrigen Wetterverhältnissen, eine Aufgabe wie geschaffen für den alpinerfahrenen Hüttenwirt mit seinem Team. Hauptdarsteller wie Jake Gyllenhaal, Robin Wright und Keira Knightley bei Dreharbeiten zum Film „Everest“, zusammen mit dem gesamten Team, staunten über Logistik- Catering am Gletscher und Catering-Qualität trotz extremer Bedingungen; die Folge davon: Der Paul organisiert mittlerweile im gesamten Alpenbereich bei alpinen Filmproduktionen das Catering. Jaja, wenn es ihn nicht gäbe, man müsste ihn glatt erfinden – den Paul Grüner aus dem Schnalstal. Weitere Infos unter www.goldenerose.it Schutzhaus zur Schönen Aussicht Hotel zur Goldenen Rose

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it