Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Segeln 2016

  • Text
  • Sailing
  • Brennercom
  • Skipper
  • Wettfahrt
  • Auto
  • Christian
  • Brandnamic
  • Heiner
  • Annalisa
  • Ziel
  • Radius
  • Segeln

16

16 04/2016 brennercom sailing week Leichter Regen, Der zweite Segeltag dauerte für einige Crewmitglieder weit in den dritten hinein – bis etwa um 3 Uhr früh ... Der befürchtete „Yugo“ verspätete sich am Morgen etwas, sodass das Auslaufen in Brbinj kein Problem war. Zum Start um 10.30 Uhr setzte leichter Regen ein und der Wind frischte auf. Der Kurs war wiederum ein Navigationskurs mit Start südlich von Brbinj an der Insel Galijiza vorbei, um die Nordspitze von Iz mit Ziel vor Veli Iz. Wiederum gelang ein perfekter Start, nicht ganz so profimäßig wie am Tag zuvor, aber „Blondl“ nickte anerkennend mit dem Kopf und kommentierte live für Südtirol 1 und das aktuelle Video. Den besten Start erwischte da Team Wimex, kurz darauf lag Auto Hofer-Weico in Führung, wurde jedoch bald von Brandnamic überholt, Dritte blieben Wimex mit Skipper Martin Geier. Insgesamt war es bis zur ersten Wendeboje ein harter Kampf, an dem noch Bernhard Mair und Charly Manfredi beteiligt waren, am meisten Höhe konnte Brandnamic machen und das Team konnte in kürzester Zeit den Vorsprung auf 500 Meter ausbauen. Mit dem „Yugo“ kamen Böen bis zu 31 Knoten. Auf Vorwind meistens schnell und spektakulär: BMW Auto Ikaro

ennercom sailing week 04/2016 17 später „Yugo“, dann Absage Mit dem Spinnaker die Schnellsten Beim Vorwindkurs bewiesen Bernhard Mair mit seinem Team einmal mehr ihr Können. Sie verringerten den Rückstand auf die Zweiten, das Auto Hofer-Weico Team von 500 bis auf 100 Meter. Souverän in Führung das Team Brandnamic, Zweite blieben Auto Hofer-Weico und Dritte wurden BMW Auto Ikaro. Zum Ende der fünften Wettfahrt kam der befürchtete Yugo immer mehr auf und am Juryboot wurden Böen bis zu 31 Knoten gemessen. Auf die Sicherheit aller Teilnehmer Rücksicht nehmend, entschied „Blondl“ auf eine weitere Wettfahrt zu verzichten. Per Funk kam folgende Meldung an die Teams: „An alle Teilnehmer der Brennercom Sailing Week, heute keine Wettfahrt mehr!“ Damit konnten BMW Auto Ikaro mit ihrem dritten Platz die Gesamtführung behalten und wurden mit einem Punkt Vorsprung Sieger der 2. Brennercom Sailing Week vor dem Team Brandnamic mit 9 Punkten. Gesamt-Dritter wurden Hell Commerce mit 18 Punkten. Danach folgten mit je 20 Punkten Annalisa Anderle mit ihrer Herrenmannschaft, aufgrund eines Sieges, vor Auto Hofer-Weico. Stephan Eckl, Robert Andreolli und die Jury mit Gert „Blondl“ Schmidleitner Protest: Segelschule Latemar gegen Yachtclub Wolfsgruben Bei der fünften Wettfahrt gab es auch den ersten Protest. Skipper Stephan Eckl gegen Skipper Robert Andreolli. Nach Anhörung der Beteiligten, Sichtung der Beweismittel (Film) und unter Anwendung der Regel Nr. 10 wurde Robert Andreolli disqualifiziert. Andreolli hatte dem Protestführer Eckl die ihm zustehende Vorfahrt nicht gewährt. Laut Wettkampfleiter „Blondl“ ist ein Protest bei fünf Wettfahrten sehr wenig, denn der Protest gehört zum Wettkampf. Das lässt darauf schließen, dass die BSW einmal mehr ein sehr faires Segelevent war. Bei der 5. Wettfahrt ging es richtig zur Sache

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it