Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Magazin Winter 14_15

  • Text
  • November
  • Dolomiten
  • Seiser
  • Kronplatz
  • Pisten
  • Sextner
  • Skigebiet
  • Resort
  • Themenbereich
  • Natur
  • Radius
  • Magazin

themenbereich

themenbereich themenbereich 14 November 2014 November 2014 15 Skischaukel Helm - Rotwand Mit dem Ski-Pustertal-Express stressfrei die Landschaft genießen. Die Skiverbindung von Helm und Rotwand ist für die Skiregion Sextner Dolomiten „ein Meilenstein“. In den verschiedenen Bauphasen des Projektes wurden zwei Kabinenbahnen in identischer Baureihe und zwei Skipisten realisiert, die ab dem neuen Skiwinter die bisher von einander getrennten Skigebiete vereinen. Nach dem Baustopp 2013 und der damit verbundenen Verzögerung um ein Jahr sind die Arbeiten jetzt abgeschlossen. Über den sogenannten „Stiergarten“, der Piste und Lift den Namen gibt, erfolgt der Zusammenschluss der beiden Gebiete. Der Einstieg zur neuen Achtergondelbahn befindet sich auf der Talabfahrt vom Helm nach Sexten, knapp oberhalb der Helmhanghütte. Von dort geht es über die Mittelstation hinauf bis auf 2.100 Meter Meereshöhe. Die zwei neuen Bahnen Die Belohnung ist ein Logenplatz für großartiges Dolomitenkino, bei dem die faszinierende Gipfelkette der Sextner Dolomiten samt Ausblick auf die Drei Zinnen die Hauptrolle spielen. Hier endet auch die neue Kabinenbahn „Drei Zinnen“ mit einer Kabinenkapazität von acht Personen und einer Föderleistung von 1.800 Personen pro Stunde. Sie startet an der anderen Seite des Berges auf 1.440 m. Ihre Talstation liegt neben der bereits bestehenden Achter-Kabinenbahn „Signaue“ (Verbindung Richtung Rotwand). Die beiden Talstationen wurden über eine neue Brücke verbunden. Über die neuen Kabinenbahnen „Drei Zinnen“ und „Stiergarten“ ist die Skischaukel von der Rotwand zum Helm oder umgekehrt nach mehrjähriger Planungszeit endlich perfekt. Die Skiregion Sextner Dolomiten erreicht damit ein Pistennetz von insgesamt 93 km. Neuer Bahnhof Vierschach mit Ski-Service-Center Mit dem neuen Skiwinter 2014/15 beginnt in den Sextner Dolomiten ein neues Zeitalter der Mobilität. Grund dafür ist die Eröffnung der Eisenbahnhaltestelle Vierschach. Künftig gelangen Wintersportler aus dem gesamten Pustertal inklusive Osttirol bequem, staufrei und ohne Parkplatzsuche mit dem Zug auf die Piste. Am 19. Oktober 2013 erfolgte der Spatenstich zum Bau des neuen Bahnhofes, der direkt an der Talstation der Umlaufbahn Vierschach/ Helm liegt. Auch der Pustertaler Fahrradweg wurde verlegt und die bestehende, kurvenreiche Bahntrasse wurde über einen Abschnitt von knapp 900 Metern begradigt. Service Center „Punka“. Rent and go! Von dem neuen Bahnhofsgebäude, dem eigentlichen Herzstück der Haltestelle gelangt man in Zukunft direkt in das neue Service-Center „Punka“ an der Talstation Helm. Dieses Service-Center wird bis Weihnachten 2014 fertig gestellt und bietet einen Skiverleih, eine Ski-Servicestation, ein Ski-Depot, eine Skisschule sowie ein gastronomisches Angebot, Après Ski und einen Supermarkt. Somit bieten beide Bahnhöfe, Percha-Kronplatz und Vierschach-Helm, den Gästen nicht nur eine Umsteigemöglichkeit, sondern auch verschiedene Service-Dienstleistungen. Der Eröffnungstermin ist für den 29. November 2014 geplant, wo im Rahmen eines großen Skiopenings mit Open Air-Konzert die ersten drei Sonderzüge mit Konzertbesuchern und Festgästen eintreffen werden. Hotel Petrus. Eine Familie. Viel Leidenschaft. Das familiengeführte 4 Sterne superior Hotel Petrus in Bruneck direkt an der Kronplatz-Seilbahnstation ist der perfekte Ausgangspunkt für Winterferien für anspruchsvolle Gäste jeden Alters – zum Skifahren, Genießen und Erleben. Das von allen wichtigen Hotelführern mit Bestnoten ausgezeichnete Haus liegt inmitten der Reischacher Wiesen, am ruhigen Waldesrand und ist auch mit Skiern vom Kronplatz direkt zu erreichen. In dem kleinen, feinen Ambiente mit nur 45 Zimmern und Suiten, zwei Restaurants, SPA-Bereich, Swimming Pool und Saunabereich garantiert Familie Aichner und ihre aufmerksamen und kompetenten Mitarbeiter persönlichen Service und Individualität. Die Gäste werden auch gerne aktiv durch Ihren Urlaub begleitet – beim Wandern, Skifahren oder Rodeln. Hauben, Gault Millau & Schlemmeratlas Das in verschiedenen Restaurantführern ausgezeichnete Küchenteam des Restaurants Kaminstube sorgt dafür, dass Körper, Geist und Seele für lange Zeit wieder ins Gleichgewicht kommen. Im Hotel Petrus erleben Sie Südtiroler Gastfreundschaft, die ehrlich und authentisch ist! Sich wie zuhause fühlen, einen Ort zum Entspannen, gut essen und sich rundumverwöhnen lassen direkt im Skigebiet. Die Einsteigen in die Sellarunde Die Sellarunde, die über vier Dolomitenpässe rund um den Sellastock führt, ist einzigartig und spektakulär. Diese zusammenhängende Tour führt durch die vier ladinischen Täler Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassa und kann an einem Tag in einer der beiden Richtungen befahren werden. Die neuen Skiverbindungen ermöglichen es den Skifahrern auch in die Sellarunde einzusteigen, ohne ein Auto zu benutzen. Franz Senfter, Präsident der Sextner Dolomiten AG ist überzeugt: „Wir liegen geographisch am Rand von Südtirol, dadurch rücken wir nun etwas weiter in die Mitte. Mit der neuen Skiverbindung zwischen Helm und Rotwand erfahren die Sextner Dolomiten mit dem Ski-Pustertal-Express nun eine weitere Aufwertung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.“ Leidenschaft und die Herzlichkeit der Gastgeberfamilie prägen den Charakter des Hauses. Ruhe und Geborgenheit machen das Hotel zu etwas ganz Besonderem, am Kronplatz direkt an der Piste. INFO Hotel Petrus Reintalstr. 11 | I 39031 Bruneck Tel. +39 0474 548 263 | Fax +39 0474 548 267 info@hotelpetrus.com | www.hotelpetrus.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it