Aufrufe
vor 2 Jahren

Radius Golf 2013

  • Text
  • Pustertal
  • Golfclub
  • Loch
  • Spieler
  • Georg
  • Mitglieder
  • Bozen
  • Golfplatz
  • Golfer
  • Turniere
  • Radius

Georg Hochkofler 34

Georg Hochkofler 34 03/2013 themenbereich 20 jahre gc pustertal 03/2013 Tel. 0471 941 14335 Inserat: hotel royal hinterhuber grafik@mediaradius.it Stimmen zum Golfprojekt Stellvertretend für viele engagierte Golfbefürworter hat Radius einige Personen anlässlich des 20-jährigen Jubiläums befragt. Von den Erinnerungen an damals bis zu den Visionen für die Zukunft reichen die Beiträge. Eines spürt man deutlich: Die Begeisterung für das Golfprojekt und die Hoffnung auf baldige Realisierung der 18 Loch. Eine Aufwertung des ganzen Pustertals „Der Golfclub hat Bruneck und das gesamte Pustertal als Urlaubsregion aufgewertet. Wir haben neue Gäste hinzugewinnen können und selbst Golfer, die auf den schönsten Plätzen der Welt gespielt haben, machen uns Komplimente.“ Brunecks Bürgermeister Christian Tschurtschenthaler ist ein überzeugter Befürworter eines 18-Loch-Platzes. Es ist nicht nur der Stolz des Lokalpatrioten, der aus Christian Tschurtschenthaler spricht, wenn es um den Golfplatz geht. „Eine wunderschöne Anlage in wunderschöner Umgebung, sehr gut angelegt und perfekt gepflegt.“ Eine Christian Attraktion mehr im Sommer für die Tschurtschenthaler Stadt Bruneck und das Pustertal, nicht nur für die Urlauber, sondern auch für die Einheimischen, betont der Bürgermeister. Keine Frage, die Stadtgemeinde steht voll hinter der Erweiterung des Platzes und wird sich dafür auch ins Zeug legen. Wichtig für den Tourismus Zum Spielen kommt er selbst kaum. Drei bis vier Mal im Jahr. Beruflich viel unterwegs und zwei kleine Kinder, das ist im Augenblick sein Handicap. Otmar Michaeler ist seit 2010 Präsident der Betreibergesellschaft des GC Pustertal, Golframa AG. Als Teilhaber der Falkensteiner – Michaeler Group und Begründer des touristischen Dienstleitungsunternehmens Michaeler & Partner bringt Otmar Michaeler sein spezifisches Know-how für die Weiterentwicklung des Golfplatzes ein. Als Hotelier und Verantwortlicher für viele Golfhotels setzt er auf den Ausbau zum 18-Loch-Platz. „Die Gesellschaft Golframa bemüht sich zur Zeit sehr, Konventionen mit den verschiedenen Grundbesitzern zu finden“, so Michaeler. „Ich gehe davon aus, dass wir schon bald in die konkrete Planungsphase eintreten können. Golf taugt mir, auch emotional. Es macht Spaß, hilft beim Abschalten, ist ein tolles Thema und im Tourismussektor von immer größerer Bedeutung.“ Otmar Michaeler Sechs Freunde und zündende Idee Der Brunecker Unternehmer und Kaufmann Dietmar Schönhuber war der erste Präsident des GC Pustertal und erinnert sich. „Eine Hand voll Freunde waren wir und eine gute Idee. Die Freunde, das waren Anton Reichegger, Bruno Wolf, Peter Pramstaller, Martin Tschurtschenthaler, Georg Beikircher und ich. Nur zwei glaube ich hatten Dietmar Schönhuber schon ein Hcp. Wir waren ein paarmal mit dem Skifahrer Michael Mair in Bad Kleinkirchheim auf dem Übungsplatz und haben uns die ersten Blasen an den Händen geholt. Dieser seltsame Sport faszinierte uns.“Ob er sich damals die heutige Entwicklung vorstellen konnte? Die heutige Entwicklung war unser großer Traum; die Krönung wäre ein 18-Loch-Platz. Wir waren schon ein wenig die Pioniere, wir lebten für diesen Traum. Ich strebte sogar zwei Golfanlagen im Pustertal, in Bruneck und in Prags, an. Alle um uns herum hielten uns für verrückt.“ Wenn das Hobby zum Beruf wird Aus dem Ehrenamt mit Herz wurde für ihn ein Beruf. Georg Beikircher, alias Gollo, hängte mit 25 seine Sportlerkarriere als Bobfahrer an den Nagel und begann, Golf zu spielen. Mit einigen Freunden realisierte er den gemeinsamen Traum vom Golfplatz im Pustertal. Zunächst war die Arbeit im Golfclub für ihn ein Ehrenamt, bis zur Entscheidung, eine Ausbildung als Golfdirektor zu absolvieren. Seit 2001 ist er nun Geschäftsführer des Golfplatzes; bis 2010 war er auch Georg Beikircher Präsident des Verwaltungsrates der Betreibergesellschaft, Golframa AG. Schwer zu sagen, was Golf für Georg Beikircher bedeutet. Auf jeden Fall hat dieses faszinierende Spiel einen großen Stellenwert in seinem Leben, auch wenn er arbeitsbedingt viel weniger zum Spielen kommt, als ihm lieb wäre. Die ersten vier Loch am Parkplatz der Talstation vom Kronplatz, der Ausbau der ersten sechs Loch und schließlich der 9-Lochplatz sind seine Kinder. „Ich habe mich auch intensiv mit Golfarchitektur sowie Platzbau und -pflege auseinandergesetzt.“ Die nächste Geburt steht an: der 18-Loch-Platz. Es braucht den 18 Loch Platz Hans Aichner ist Obmann der Pustertaler Golfhotels. Er und andere Tourismustreibende haben schon vor 30 Jahren von einem Golfplatz geträumt. „Als Pendant zum Alpin-Skisport, der den Gast den ganzen Tag auslastet, ist Golf ideal. Auch da hat der Gast, wenn er will, den ganzen Tag zu tun.“ Sicher, Südtirol sei im Hintertreffen. Kein Geld vom Land, keine Möglichkeit, Bau und Betrieb des Platzes mittels Immobilien zu finanzieren, Hans Aichner wie es anderswo üblich ist. Und heute ist der Golfplatz auch zu klein. „Mit neun Loch ist es wie mit einem kleinen Skigebiet, das vor 40 Jahren mit einem oder zwei Liften die Gäste zufrieden stellte. Heute reichen den Gästen nicht einmal mehr die 150 Km Pisten des Kronplatzes, wenn sie länger als ein Wochenende bleiben.“ Für Hans Aichner, der das Hotel Petrus in Bruneck betreibt, ist eines von größter Wichtigkeit: „Ich kann nur dann ein Golfhotel sein, wenn ich oder zumindest jemand in der Familie auch Golf spielt. Das spürt der Gast.“ Der perfekte Sport für die Frau Sie ist die einzige Frau im Clubvorstand und kümmert sich um die Frauenbelange. Die Bruneckerin sprüht vor Elan und wenn sie von ihrem Club und vom Golf redet, ist sie nicht mehr zu bremsen. „Golf ist perfekt für uns Frauen. Die Konzentration auf das weiße Bällchen und auf den perfekten Verena Harasser Swing bringt Abstand von Schnullern, pubertierenden Teenagern, Beruf, Familie und was sonst noch alles zum Alltag von uns Frauen gehört.“ Die Frauen vom GC Pustertal veranstalten monatliche Trainingssessions mit kleinen Turnieren, sie nehmen am Südtiroler Ladies Cup teil und unternehmen jedes Jahr einen Golfausflug. Dieses Jahr nach Galzignano Terme, verrät Verena Harasser. „Golfen heißt für mich Fairplay, Ehrlichkeit, Mannschaftsgeist.“ Ideal auch für den Nachwuchs. „Die Kinder verbringen im Sommer die Tage auf dem Golfplatz, kommen mit dem Rad oder mit dem Citybus, stehen unter Aufsicht, tun etwas Sinnvolles und sind den ganzen Tag an der frischen Luft.“ Fazit: „Golf im Pustertal, kein bisschen elitär, etwas Tolleres und Gesünderes kann frau in ihrer Freizeit gar nicht machen!“ Ihre Panoramagolfhotels am Fuße des einmaligen Ski- und Wandergebietes Kronplatz. Hotel Royal Hinterhuber **** & Residence Royal Hinterhuber *** Pfaffental - Ried 1 A 39031 Reischach/Bruneck Tel. 0474 541 000 Fax 0474 548 048 info@royal-hinterhuber.com www.royal-hinterhuber.com Hotel Goldene Rose Hinterhuber *** Am Graben 36 B 39031 Bruneck Tel. 0474 413 000 Fax 0474 413 099 info@hotelgoldenerose.com www.hotelgoldenerose.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it