Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Fussball 2014

  • Text
  • Trainer
  • Manuel
  • Vorjahr
  • Hannes
  • Angriff
  • Luca
  • Mannschaft
  • Mittelfeld
  • Abwehr
  • Bozen
  • Radius
  • Fussball

Landesliga 34 SPORT B

Landesliga 34 SPORT B 2014 SPORT B 2014 35 Landesliga Pichl Gsies: Nicht blenden lassen Dank einer Fabel-Rückrunde (27 Punkte, nur drei Vereine waren besser) schloss Pichl Gsies die letzte Saison auf dem siebten Platz ab. Es wäre utopisch, dies erneut zu erwarten. Denn: Neben Trainer Johannes Piffrader hat auch sein Sohn und Top-Stürmer Thomas Piffrader (im Vorjahr 20 Tore in 25 Spielen) den Klub verlassen. Gleichwertig ersetzt wurde Piffrader nicht, dafür baut der Verein vermehrt auf die eigene Jugend. Und kann erneut auf einen Top-Trainer zählen: Manfred Villgrater. Zugänge & Abgänge Zugänge: Philipp Sinner (St. Georgen Jugend), Joachim Taschler (reaktiviert), Daniel Sinner, Arlind Krasniqi, Matthäus Reier, Tobias Sinner (alle eigene Jugend). Abgänge: Thomas Piffrader (St. Georgen), Alex Piffrader (Stegen), Elmar Rauter (Co-Trainer), Hans-Peter Hitthaler (Ziel unbekannt). Stärken & Schwächen Stärken: Große Identifikation mit dem Klub (alle Spieler kommen aus dem Zimmerei & Holzbau Wir beraten, planen und realisieren Hoku Srl Handwerkerzone Öden 4 - 39034 Toblach (BZ) T 0474 973 556 M info@hoku.it W www.hoku.it Gsiesertal); große Heim- und Kampfstärke; Trainer Manfred Villgrater. Schwächen: Torjäger Thomas Piffrader hat den Verein verlassen: Wer schießt die Tore? Harte Trainingsbedingungen im Winter; wenig Jugendspieler mit Landesliga-Niveau. Prognosen Die Vorsaison zu wiederholen erscheint unmöglich. Realistischer ist, dass Pichl Gsies bis zuletzt um den Klassenerhalt mitspielt – und ihn mit vereinten Kräften schafft. Fabian Lahner Pichl Gsies Pos. Name Geboren Daniel Lahner 1986 Christian Marchesini 1981 Daniel Sinner 1999 Manuel Steinmair 1987 Martin Graf 1982 Stefan Huber 1987 Thomas Seiwald 1995 Philipp Sinner 1998 Christian Feichter 1990 Eduard Graf 1974 Manuel Haberer 1990 Alex Innerbichler 1985 Arlind Krasniqi 1997 Fabian Lahner 1992 Matthäus Reier 1997 Jürgen Sinner 1986 Tobias Sinner 1998 Joachim Taschler 1993 Jürgen Lahner 1984 Andreas Hofer 1981 Marc Reier 1993 Fabian Unterhuber 1995 Manfred Villgrater (neu) Elmar Rauter (Co-Trainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer INFO SSV Pichl Gsies Heimspielplatz: Pichl Gsies/Kunstrasen Pifang 11 A | 39030 Pichl Gsies Tel. 349 62 000 72 info@ssvpichlgsies.com www.ssvpichlgsies.com Plose: Mit Routine zum Ziel Plose Pos. Name Geboren Philipp Knoflach 1992 Armin Markart 1983 Philipp Flatscher 1978 Thomas Knoflach 1989 Werner Bacher 1982 Hannes Goller 1995 Michael Prader 1984 Patrick Federspieler 1994 Stefan Rabensteiner 1994 Elias Ellemunt 1995 Lukas Gasser 1996 Roman Prosch 1979 Lukas Franzelin 1990 Günther Fischer 1988 Florian Messner 1996 Matthias Stockner 1988 Mirko Leitner 1995 Matthias Regele 1978 Hansjörg Stockner 1987 Max Oberhauser 1993 Robert Fuschini (neu) Günther Kircher (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Ist trotz seines jungen Alters schon ein Routinier: Patrick Federspieler. Zwei Jahre stemmte sich Plose erfolgreich gegen den Abstieg aus der Oberliga, in der abgelaufenen Saison kehrte bei der Traditionsmannschaft aus St. Andrä aber Ernüchterung ein: Als Letztplatzierter folgte der logische Abstieg in die Landesliga. Dort will Plose nun wieder eine Hauptrolle spielen. Es ist ungewöhnlich, zeichnet aber den intakten Charakter einer Dorfmannschaft aus: Der Kern der letzten Jahre blieb dem SC Plose auch nach dem Abstieg treu. Die wohl größte Veränderung tat sich außerhalb des Spielfeldes: An der Seitenlinie wird in Zukunft nicht mehr Spielertrainer Matthias Regele das Sagen haben, stattdessen wird mit Roberto Fuschini ein weitbekannter Trainerfuchs die Geschicke in St. Andrä leiten. In punkto Kaderveränderung hat sich nicht allzuviel getan. Philipp Knoflach soll den nach einem Kreuzbandriss immer noch nicht fitten Armin Markart im Tor ersetzen und so das größte Problem des Vorjahres lösen (71 Gegentore – negativer Ligarekord). Im Gegenzug musste Plose einige verheißungsvolle Talente ziehen lassen. Zugänge & Abgänge Zugänge: Philipp Knoflach (SSV Brixen), Stefan Rabensteiner (Barbian Villanders), Hannes Goller, Elias Ellemunt, Lukas Gasser, Mirko Leitner (alle eigene Jugend), Philipp Flatscher (reaktiviert). Abgänge: Manuel Sullmann, Mathis Kirchler (beide Vahrn), Patrick Lanziner (Teis Villnöß), Raphael Messner, Tobias Oberhofer (beide Australien), Oliver Kerschbaumer, Hannes Dorfmann, Alex Goller (alle Arbeitsgründe), Moritz Lerchegger (Studiengründe), Max Tinkhauser (Verletzungsgründe), Hannes Profanter (Pause), Andreas Messner (Karriereende). Blieben trotz vieler Angebote bei Plose: Hansjörg Stockner (links) und Günther Fischer (im Hintergrund). Stärken & Schwächen Stärken: Die Mannschaft ist nach dem Abstieg noch enger zusammengerückt; die Achse Federspieler-Thomas Knoflach-Fischer ist herausragend; Hansjörg Stockner ist ein Ausnahmestürmer (im Vorjahr 18 Oberliga- Treffer), der mit Matthias Regele ein kongeniales Duo bildet. Schwächen: Kleiner Kader; fällt eine der Stützen aus, kann sie nicht adäquat ersetzt werden; Hansjörg Stocker und Günther Fischer sind das Herz und Hirn des SC Plose – fallen sie aus, haben die Eisacktaler ein Problem. Prognosen Für den Absteiger dürfte sich diese Saison als Übergangsjahr entpuppen. Viele junge Spieler sollen an die anspruchsvolle Aufgabe der Kampfmannschaft herangeführt werden. Behalten Hansjörg Stockner und Fischer ihre letztjährige Treffsicherheit bei, ist sogar der Kampf um den Titelgewinn drin. Dann müssen die Spieler des kleinen Kaders aber gesund bleiben. INFO ASC Plose Heimspielplatz: St. Andrä Leonharder Straße 20 39042 Brixen/St. Andrä Tel. 347 0122609 profanter.norbert@gmail.com www.ascplose.info inserat-hoku-190x93.indd 1 13.08.14 11:20

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it