Aufrufe
vor 2 Monaten

Radius Energie und Umwelt 2018

  • Text
  • Energie
  • Unternehmen
  • Bozen
  • Kofler
  • Strom
  • Energies
  • Anlagen
  • Zukunft
  • Betriebe
  • Investitionen

8

8 05/2018 verwaltet. Seitdem ist die Anzahl der Produktionsanlagen um 34 auf 58 angestiegen. 2018 wird der vom SEV verwaltete Stromhandel voraussichtlich 300.000 MWh betragen. Im Bereich Trading bietet der Verband neben dem „klas- Innovation: Finanzbuchhaltung Ein attraktiver 360-Grad-Service für alle Südtiroler Stromverteiler: Der SEV erweitert sein Leistungsangebot im Bereich des Billing mit einem Softwaretool zur Finanzbuchhaltung. Schon jetzt übernimmt der Verband die Zählerfernauslese, das Datenmanagement, das Meldewesen und die Erstellung von Rechnungen für Endkunden. Das neue Rundum-sorglos-Paket integriert jetzt Buchhaltung, Verrechnung und Energiedatenerfassung. Energiewende bedeutet schließlich Innovation in allen Bereichen. Aber nicht alle Betriebe können alle Dienste selbst entwickeln. Kleine und mittlere Akteure sind daher auf die Zulieferung von Leistungen angewiesen, um am Markt bestehen zu können. Der SEV hat diesen Know-how-Transfer sehr erfolgreich übernommen. sischen“ Ein- und Verkauf an der Börse Re-Buying- und Re-Selling-Verträge sowie den Aufbau von Strommarken an – und öffnet seinen Mitgliedern damit über den eigenen Verband den Zugang zu komplexen Strommärkten. Eine Kernaufgabe des Dachverbands ist das Lobbying in Südtirol, in Rom und in Brüssel. Mit Positionspapieren und in Hintergrundgesprächen mit der Aufsichtsbehörde ARERA setzt sich der SEV für die Interessen der Südtiroler Energiewirtschaft ein. „Von diesem Engagement profitieren alle Energiebetriebe in Südtirol und nicht nur unsere Mitglieder“, sagt Rudi Rienzner. So ist es dem SEV gelungen, seine Forderungen bei der Einführung des parametrischen Tarifsystems für kleine und mittlere Stromverteiler weitgehend umzusetzen. Für die Anerkennung von Betriebskosten – und deren Umlage auf den Strompreis – werden beim parametrischen Tarif Standardwerte herangezogen und nicht mehr die von den Unternehmen übermittelten Bilanzzahlen. Der SEV hat erreicht, dass Stromlieferanten auf über 600 Höhenmetern ein höherer Tarif zugestanden wird. Ebenso wird bei der Preisgestaltung die Tatsache berücksichtigt, dass Verteiler in Südtirol nur wenige Abnehmer pro Leitungskilometer haben. Zudem werden Investitionen, die aufgrund von großen Produktionsanlagen im eigenen Netz umgesetzt werden müssen oder nach Naturkatastrophen durchzuführen sind, anerkannt. Stichwort Fernwärme Mit 77 Anlagen verfügt Südtirol über die höchste Konzentration von Fernheizwerken in Italien. 43 Fernheizwerke gehören dem SEV an – und damit ist der Verband in diesem Marktsegment ein „Schwergewicht“. In enger Zusammenarbeit mit dem italienischen Branchenverband fiper setzt sich der SEV in der Debatte um die Regulierung der Heizwerke für die Interessen der Südtiroler Betriebe ein. Dieses Lobbying zeigt bereits erste Erfolge: So hat die ARERA Zugeständnisse für die Südtiroler Fernheizwerke Beim Unternehmen handelt es sich um die im Photovoltaikbereich tätige Gesellschaft Soletec GmbH mit Sitz in Bruneck. Das Unternehmen errichtet einerseits Photovoltaikprojekte schlüsselfertig, übernimmt das komplette Controlling von PV- Anlagen und andererseits betreibt es eigene Solarstromkraftwerke. Wartung PV-Anlagen: Wir übernehmen für unsere Kunden das gesamte Controlling im Anlagenbetrieb! Zweitmarkt PV-Anlagen: Soletec bietet als Dienstleister umfassende Beratung im Kaufprozess von Solarparks in Italien Investitionsobjekte PV­Anlagen/ Wasserkraft gesucht! Nordring 25 • 39031 Bruneck • Telefon: +39 0474 781 007 • Mobil: +39 345 5691478 info@soletec.it • www.soletec.it Im Servicebereich deckt Soletec den gesamten Bedarf einer professionellen technischen Anlagenbetreuung inklusive Wartung ab und übernimmt die kaufmännische Betriebsführung. Unser zuverlässiges Netzwerk von Technikern und Partnern sorgt für maximale Erträge Ihrer Solaranlage! Soletec ist sowohl Investor als auch Ansprechpartner für Betriebsführung-und Wartungsdienstleistungen!

05/2018 9 in Aussicht gestellt. Dazu forderte die Behörde Informationen über die einzelnen Anlagen an – und beauftragte den SEV mit der Datenerhebung bei seinen Mitgliedsbetrieben. In einer Focusgroup beteiligt sich der SEV inzwischen direkt an der Ausarbeitung der Regulierungsvorschriften. Übrigens: Im Juni hat die fiper-Vollversammlung SEV- Präsident Hanspeter Fuchs als Vizepräsidenten bestätigt und SEV-Direktor Rudi Rienzner zum ersten Mal in den eigenen Verwaltungsrat gewählt. Energie überwindet Grenzen Auch deshalb gehört der SEV dem Europäischen Verband der unabhängigen Strom- und Gasverteiler GEODE, dem Europäischen Verband mittelständischer Energieunternehmen (EVME) und der Interessengemeinschaft der europäischen Energiegenossenschaften REScoop.EU an. Im Juni haben die Mitglieder des italienischen Genossenschaftsverbands Confcooperative Consumo ed Utenza Rudi Rienzner in Bologna in ihre Verbandsführung gewählt. Dort stellte der SEV-Direktor den Finanzdienstleister National Rural Utilities Cooperative Finance Corporation (CFC) vor, der in den USA mehr als 900 Energiegenossenschaften mit Kapital, Finanzprodukten und finanztechnischem Know-how versorgt. Ist das CFC-Modell auf Europa übertragbar? Eine Antwort auf diese Frage versucht der SEV im Dialog mit seinen Partnern in der Transatlantic Energy Cooperatives Alliance (TECA) zu finden. Visionen? Warum nicht! Auch diese Kombination aus Weltoffenheit, Neugier und Bodenständigkeit erzeugt schließlich einen Mehrwert für unsere eigene Energiewirtschaft. SEV – Südtiroler Energieverband Giuseppe-di-Vittorio-Straße 16 | 39100 Bozen Tel. 0474 064 400 info@sev.bz.it | www.sev.bz.it Steckbrief: Der SEV Mit Fachwissen und seinen Zukunftsentwürfen prägt der SEV die Südtiroler Energiewirtschaft. Der Verband vertritt 292 Mitglieder, und darunter sind 188 private Unternehmen, 27 Gemeinden und öffentliche Körperschaften sowie 72 Genossenschaften und Konsortien. Heute gehören dem SEV in Südtirol 122 Wasserkraftwerke und 43 Biomasse- Fernheizkraftwerke an. Die SEV-Story beginnt 2006: In diesem Jahr wird der Raiffeisen-Energieverband gegründet, der sich 2012 mit dem Südtiroler Biomasseverband zum Südtiroler Energieverband (SEV) zusammenschließt. Damit wird aus zwei Partnerorganisationen ein Allround-Dienstleister, der die von Bodenständigkeit und Vielfalt geprägte Südtiroler Energiegeschichte fortschreibt. 2017 konstituiert sich der SEV als Dachverband der kleinen und mittleren Energiebetriebe und übernimmt institutionelle Aufgaben wie das Lobbying oder die Kontaktpflege mit Partnern. Damit wird – wie bei anderen Branchenverbänden – die mit Mitgliedsbeiträgen finanzierte institutionelle Vertretung von dem mit Gebühren finanzierten Dienstleistungsbereich getrennt. wasser … ist eine gute Arbeit wert! Regenwasser – perfekt für Haus und Garten Trinkwasserspeicher Quellstube mit Schieberkammer Sandabsetzbecken Wasserreservoir Bachfassung mit „Schweißspalt-Bogensieb“ für Kraftwerke Kabelschutzrohre Inoxarbeiten Obervintl · Tel. 0472/868140 · info@tyrolplast.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it