Aufrufe
vor 2 Monaten

Radius Eishockey 2018

  • Text
  • Saison
  • Abwehr
  • Spieler
  • Bozen
  • Angriff
  • Mailand
  • Alexander
  • Rittner
  • Eagles
  • Trainer

8 SPORT C

8 SPORT C 2018 EBEL: HCB Südtirol Alperia (243 Spiele). In der Spielzeit 2010/11 hielt er für Abbotsford Heat 8 Mal seinen Kasten sauber und durfte sich über die meisten „Shutouts“ aller AHL-Torhüter freuen. In der Saison 2011/12 feierte Irving sein Debüt in der NHL. Für die Calgary Flames bestritt er 13 Spiele in der besten Liga der Welt. Im Sommer 2013 suchte der Erstrundendraft eine neue Herausforderung und wechselte nach Europa, wo er in Finnland bei Jokerit Helsinki und KooKoo sowie in der russischen KHL bei Salawat Julajew Ufa überzeugen konnte. Die vergangene Saison verbrachte der Kanadier wieder in der AHL, wo er allerdings nur 6 Spiele bestritt. Jacob Smith geht in Bozen in seine 3. Saison. Der 23-jährige Italokanadier konnte im Vorjahr zwar nur selten sein Können unter Beweis stellen, ließ in den 6 Einsätzen aber sein Talent erkennen. Der Schlussmann ist gut strukturiert, sehr flink auf den Beinen und beweglich. Er verfügt über schnelle Reflexe und einen „sauberen“ Stil. Smith ist sehr bescheiden und bodenständig. Seine Vorfahren stammen aus der Provinz Latina (Region Latium), wo seine Eltern ein Haus besitzen und heute noch viele Verwandte leben. Bozens Nummer 2 feierte im Sommer 2017 sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft, für die er bisher 3 Spiele bestritt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Smith im nächsten Jahr in der Slowakei erstmals WM-Luft schnuppern könnte. Markus Nordlund ist der neue „Verteidigungsminister“ In der Abwehr wurde kein Ausländer aus der Meistersaison bestätigt. Und trotzdem muss sich der neu formierte Defensivverbund vor niemandem fürchten. Neuer „Verteidigungsminister“ ist Markus Nordlund. Der Finne flößt aufgrund seiner imposanten Erscheinung Respekt ein und verfügt über eine große Reichweite. Der links schießende 2-Wege-Verteidiger kann in der Abwehr so richtig anpacken. Er verfügt über eine gute Puck-Kontrolle, exzellente Spielübersicht und einen satten Schuss von der blauen Linie. In Über- und Unterzahl ist Nordlund eine Bank. Trotz seiner Statur ist der „Riese“ ein sehr beweglicher Spieler, der über eisläuferische Fähigkeiten verfügt. Tim Campbell Markus Nordlund Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Hüne in seiner finnischen Heimat, wo er 473 Spiele bestritt. Mit Turku gewann Nordlund in der Saison 2009/10 unter Suikkanen als Coach die finnische Meisterschaft. Zuletzt rührte der 33-Jährige bei Krefeld in der DEL ordentlich Beton an. Matt MacKenzie hat bisher durchwegs in Nordamerika gespielt und kommt mit guten Referenzen über den großen Teich. Der 26-Jährige ist ein unauffälliger Verteidiger, der seinen Körper einsetzen und – wenn es sein muss – ordentlich zulangen und hart spielen kann. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, der in brenzligen Situationen zumeist die richtige Entscheidung trifft. Der Kanadier mit der Erfahrung von 244 AHL- und 144 ECHL-Spielen ist mit einem knallharten Schuss ausgestattet, weshalb er vor allem im Powerplay unverzichtbar ist. Der Rechtsschütze, der 2010 mit Calgary Hitmen in der WHL den Meistertitel gewann, verfügt über eine gute Scheibenführung und Spielübersicht. Tim Campbell weckt Erinnerungen an Sebastien Pichè Tim Campbell hat ähnliche Offensiv- Qualitäten wie Sebastien Pichè, der 2014 mit den „Weiß-Roten“ Meister geworden ist. Campbell ist ein kompletter Verteidiger, der bei Bedarf auch im Angriff eingesetzt werden kann. Er gilt als schneller Spieler, der mit einem platzierten Schuss ausgestattet und ein exzellenter Torvorbereiter ist. Campbell verfügt über eine gute Spielübersicht und Leaderqualitäten. Er hat den „klassischen“ nordamerikanischen Werdegang hinter sich. Nach überzeugenden Leistungen in der OHL schaffte Campbell in der Universitätsmeisterschaft USports im Trikot der University of Lethbridge als Kapitän den endgültigen Durchbruch und kam zu 9 Einsätzen in der ECHL. Im Sommer 2017 wagte der Spielmacher, der vor allem im Überzahlspiel als genialer Puckverteiler sehr wertvoll ist, den Sprung über den großen Teich. Bei seinem ersten Europa-Abenteuer brachte es Campbell für Gap in 47 Spielen auf 41 Punkte (14 Tore). Er wurde als bes-

EBEL: HCB Südtirol Alperia SPORT C 2018 9 ter Verteidiger der französischen Liga ausgezeichnet und schaffte es ins All- Star-Game, in dem er zum wertvollsten Spieler (MVP) gekürt wurde. Der 4. ausländische Verteidiger heißt Paul Geiger. Der groß gewachsene Abwehrrecke ist ein klassischer Allrounder, der vor dem eigenen Tor für die nötige Wasserverdrängung sorgen wird, aber auch das Spiel nach vorne ankurbeln kann. Das Schwergewicht ist trotz seiner Größe ein guter Schlittschuhläufer, der auch über die nötige Härte verfügt. Der 26-Jährige punktet durch seine taktische Intelligenz auf dem Eis und kann nicht nur im Unterzahlspiel seine Stärken ausspielen, sondern auch im Powerplay die Fäden ziehen. Nach erfolgreichen Jahren in nordamerikanischen Nachwuchsmeisterschaften zeigte Geiger bei der renommierten Clarkson University in der NCAA erstmals auf. Nach 4 Saisonen – davon 2 als Kapitän – schaffte der Linksschütze den direkten Sprung in die AHL. Zu Stefano Marchetti und Daniel Glira gesellt sich Tobias Brighenti Die Abwehr vervollständigen mit Daniel Glira, Stefano Marchetti und Tobias Brighenti 3 einheimische Cracks. Glira geht beim HCB in seine 3. Saison. Das Pusterer Kraftpaket hat sich in der EBEL längst zu einem zuverlässigen und soliden Verteidiger gemausert. Der 24-Jährige scheut Matt MacKenzie keinen Körperkontakt und überzeugt durch seine einfache, risikoarme Spielweise. Glira hat auch auf internationaler Ebene den Durchbruch geschafft und bei einer WM-Teilnahme bereits 47 Mal das Trikot der italienischen Nationalmannschaft übergestreift. Der Linksausleger wurde bei seinem Heimatverein HC Pustertal groß und feierte im Alter von nur 16 Jahren sein Debüt in der ersten Mannschaft. Stefano Marchetti hatte in seinem Premierenjahr in der grenzüberschreitenden Meisterschaft kaum Anpassungsschwierigkeiten und profitierte von seiner großen Erfahrung, die er bei 7 Weltmeisterschaften und 598 Spielen in Italien gesammelt hat. Der 2-fache Italienmeister überzeugte vor allem durch seine taktische Intelligenz. Der bald 32-jährige Fassaner muss auf sein erstes Tor in der EBEL allerdings noch warten: In 62 Spielen gelangen ihm 6 Vorlagen, aber kein Treffer. Als 7. Verteidiger ist Tobias Brighenti vorgesehen. Der 21-Jährige aus Margreid betritt erstmals die EBEL-Bühne, bringt aber alle Voraussetzungen mit, um dort mithalten zu können. Schließlich gilt der Unterlandler, der beim HC Neumarkt aufgewachsen ist, als eines der größten Südtiroler Verteidiger- Talente. Brighenti ist ein robuster Defensivspieler, der auch über offensive Qualitäten verfügt. Vielfalt, Leidenschaft, Genuss. Ihre unnachahmliche Vielfalt eingefangen an einem besonderen Ort. Von Menschen voller Leidenschaft gemacht. Mit altem Wissen und innovativer Kellereitechnik zu wahrem Genuss veredelt. Aus dem Herzen Südtirols. Weine aus Bozen. Wineshop: Bozen/Gries, Moritzinger Weg 36 www.kellereibozen.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it