Aufrufe
vor 2 Monaten

Radius Eishockey 2018

  • Text
  • Saison
  • Abwehr
  • Spieler
  • Bozen
  • Angriff
  • Mailand
  • Alexander
  • Rittner
  • Eagles
  • Trainer

46 SPORT C

46 SPORT C 2018 IHL: HC Brixen Der Aufsteiger will es wissen Der HC Falcons Brixen betritt in diesem Winter Neuland. Die „Falken“ haben in der vergangenen Saison die Italian Hockey League Division I gewonnen und sind in die IHL aufgestiegen. Der Neuling gilt in Fachkreisen als Geheimfavorit und wird auf alle Fälle vorne mitmischen. Der HC Brixen, der zuvor 2 Jahre lang mit Erfolg in der Tiroler Eliteliga mitgewirkt hatte, bekam im letzten Sommer vom italienischen Eissportverband (FISG) keine Freigabe mehr, nördlich des Brenners mitzuspielen. Deshalb ging der 2013 gegründete Verein in der dritthöchsten italienischen Spielklasse an den Start. Nach exakt 30 Jahren holte er wieder den Serie-C-Meistertitel nach Brixen und machte vom Aufstiegsrecht Gebrauch. Auf der Trainerbank hat ab heuer Marco Scapinello das Sagen. Der 54-Jährige aus Cortina tritt die Nachfolge von Elmar Parth an. Der Meistertrainer kümmert sich nur mehr um die Jugend und hat einen Vertrag bis 2025. Zuletzt war er Trainer beim HC Feltre in der IHL, weshalb er die Liga bestens kennt. Neben Scapinello sind auch 7 Spieler neu. Einer von ihnen ist Patrick Bona, der nach 20 Jahren in der Fremde nach Hause zurückkehrt. „In meiner Heimatstadt hat vor langer Zeit DESIGN TRIFFT INNOVATION www.wm-on-ice.com alles begonnen. Es war mir immer ein Anliegen, in Brixen meine Karriere zu beenden. In den letzten 20 Jahren verbrachte ich viel Zeit im Auto, um zu den Trainings und Spielen zu fahren. Jetzt kann ich mit dem Fahrrad in die Eishalle treten“, schmunzelt Bona. Der 37-jährige Flügelstürmer hat knapp 1000 Serie- A-Spiele für Meran, Sterzing, Ritten und den HC Pustertal, Patrick Bona bei dem er die letzten 14 Jahre verbracht hat, bestritten. Für Bona ist die IHL schwierig einzuschätzen: „Ich erwarte mir eine ausgeglichene und intensive Meisterschaft. Unser Ziel ist ein Top-5-Platz und die damit verbundene direkte Play-off-Qualifikation.“ Patrick Bona, Lorenz Daccordo und Lukas Tauber sollen im Angriff wirblen Der „verlorene Sohn“ soll im Angriff gemeinsam mit Lorenz Daccordo und Lukas Tauber wirbeln. Daccordo hat für seinen Heimatverein Ritten mehr als 500 Spiele in der höchsten italienischen Spielklasse bestritten, ehe er 2015 in die 2. Liga zu Kaltern wechselte. In der vergangenen Saison war der 33-jährige Jungvater für Meran auf Torjagd gegangen. Und auch Tauber, der zuletzt beim HC Pustertal unter Vertrag stand, bringt viel Erfahrung mit und wird mehr als eine Bereicherung sein. Aber auch die restlichen Stürmer müssen sich vor niemandem verstecken. Schließlich haben einige von ihnen bereits auf höchstem Niveau gespielt. Angefangen bei Christian Sottsas über Gunnar Barito bis hin zu Felix Oberrauch. Oliver Schenk wird Marco Scapinello aufgrund eines Kreuzbandrisses im Knie vermutlich erst ab 2019 aufs Eis zurückkehren. Auf der Torhüterposition ist der Neuling erstklassig besetzt. Philipp Kosta und Alexander Kinkelin werden zu den besten Schluss- ADI DESIGN INDEX 2016 MAMMOTH CERTIFICATION E 7138.d

IHL: HC Brixen SPORT C 2018 47 männern der gesamten Liga zählen. Vor den beiden Goalies steht eine sattelfeste Abwehr. Diese erhielt im Sommer Verstärkung durch die 3 Pusterer Christian Mair, Stefan Wagger und Martin Casanova Stüa. Mair hatte 2014 nach 659 Serie-A-Spielen bereits seine Karriere beendet und sich in den vergangenen 4 Jahren bei den Brunecker Altherren fit gehalten. Der 37-Jährige soll in Zu- Lukas Tauber kunft in der Brixner Hintermannschaft die Fäden ziehen. Wagger hat bereits in der Saison 2016/17 für Brixen gespielt und kehrt in die Bischofsstadt zurück. Casanova Stüa hat auch schon Serie-A- Luft geschnuppert und spielte zuletzt bei Toblach. Gemeinsam mit Brixens Präsident Alex Gusella, Kapitän Christian Rainer und Luca Scardoni werden sie die Eckpfeiler der Defensivabteilung bilden. Der Nachwuchs hat Vorrang Im Team stehen 15 waschechte Brixner. Mit Ausnahme von Matthias Lazzeri sind alle Vorstandsmitglieder noch aktiv (Gusella, Scardoni, Bona, Schenk und Daniel Rossaro). Das Hauptaugenmerk des jungen Vereins gilt weiterhin der Jugendförderung. „Der Nachwuchs ist uns ein großes Anliegen. Die IHL soll für unsere Talente ein Vorbild und zugleich Ansporn sein“, versichert Bona, der in Brixen das nachholen könnte, was ihm in Bruneck nie gelungen ist: Endlich Meister werden! HC Brixen Pos. Nr. Name Geboren cm kg 30 Philipp Kosta 23.09.91 178 81 33 Ewald Mitterrutzner 02.01.85 182 81 35 Alex Kinkelin 05.06.86 187 85 18 Patrick Major 08.02.95 176 88 21 Martin Casanova Stua 15.02.91 188 85 25 Stefan Wagger 09.06.94 178 80 44 Alex Gusella 18.06.83 174 74 70 Luca Scardoni 15.06.84 180 80 77 Christian Rainer 25.06.85 175 88 81 Christian Mair 11.02.81 180 82 87 Riccardo Laurenzi 24.01.87 178 88 7 Federico Demetz 09.06.92 187 87 8 Lukas Tauber 18.02.90 177 78 9 Gunnar Braito 25.06.83 178 75 13 Patrick Bona 14.02.81 170 84 15 Thomas Pardeller 27.05.90 166 65 19 Emanuele Gandino 28.10.96 182 78 21 Martin Schwitzer 07.06.83 183 83 22 Alex Lanz 15.02.90 187 93 51 Felix Oberrauch 26.05.86 182 94 55 Lorenz Daccordo 01.08.84 174 75 61 Christian Sottsas 18.07.87 172 87 71 Daniel Rossaro 12.04.82 176 74 78 Kevin Messner 17.05.95 176 73 84 Rene Castagnaro 06.05.84 181 81 86 Oliver Schenk 05.07.83 183 83 Trainer: Marco Scapinello (neu) Tor Abwehr Angriff NEUE KOLLEKTION 2018 Exklusiv bei uns! Interliving Schlafzimmer Serie 1008

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it