Aufrufe
vor 4 Monaten

Radius Eishockey 2018

  • Text
  • Saison
  • Abwehr
  • Spieler
  • Bozen
  • Angriff
  • Mailand
  • Alexander
  • Rittner
  • Eagles
  • Trainer

36 SPORT C

36 SPORT C 2018 AlpsHL: Rittner Buam sollte es ihnen problemlos gelingen, die Ahlström-Zwillinge im Angriff vergessen zu machen. Für Tommaso Traversa dagegen wurde auf einen Ersatz verzichtet. Der in der letzten Saison lange Zeit verletzte Markus Spinell soll den quirligen Angreifer zumindest gleichwertig ersetzen. Dan Tudin geht mit 40 Jahren in seine 13. Saison bei den Rittnern. Der neue Kapitän wird seinen alten Kno- Olegs Sislannikovs Asiago Bregenzerwald Cortina Fassa Feldkirch Gröden Jesenice Kitzbühel Klagenfurt II Lustenau Mailand Pustertal Salzburg II Sterzing Zell am See Rittner Buam: Bilanz gegen … Spiele 149 4 146 114 6 62 10 4 4 6 14 165 9 101 4 -Infografik: M. Lemanski Siege 65 3 69 69 5 33 6 3 4 6 10 88 8 56 3 Unentschieden 2 0 11 5 0 1 0 0 0 0 0 5 0 3 0 Henrik Eriksson Niederlagen 82 1 66 40 1 28 4 1 0 0 4 72 1 42 1 Tore 503 16 452 468 29 238 33 18 20 25 55 579 34 394 12 Gegentore 569 11 475 347 15 252 26 12 4 10 38 529 15 363 6 chen wieder viel abverlangen müssen. Der letztjährige Topskorer Alexander Frei wird im Line-up endlich nach vorne wandern und in den 2 Paradeblöcken sicher für viele Tore sorgen. Thomas Spinell, Alexander Eisath und Julian Kostner sind seit Jahren eine Bank und werden auch in der kommenden Spielzeit für viel Druck und Feuerkraft sorgen. Eine Wundertüte ist die Rückkehr von Stefan Quinz nach Klobenstein: Der 21-jährige Linkshändler kehrt nach seinem 6-jährigen Abenteuer in Nordamerika wieder zu seinem Heimatverein zurück. Der körperlich starke Stürmer wird seine Rolle in der Mannschaft finden und seine Aufgabe im Team erfüllen. Aufgefüllt wird der Kader mit den vielen jungen Talenten, die sich für die 1. Mannschaft empfehlen wollen. Rittner Buam Pos. Nr. Name Geboren cm kg 25 Hannes Treibenreif 22.05.97 178 73 30 Raphael Gasser 03.02.00 183 84 35 Thomas Tragust 27.05.86 183 84 3 Ivan Tauferer 26.01.95 190 93 6 Christoph Vigl 05.05.94 173 82 7 Imants Lescovs (LAT) 23.07.94 186 83 9 Alexander Brunner 13.12.01 185 91 11 Ivo Prast 28.05.01 191 84 12 Lorenzo Scelfo 19.03.02 185 82 24 Andreas Lutz 30.03.86 181 85 29 Kai Lehtinen (FIN) 05.01.91 183 84 73 Radovan Gabri 15.06.94 181 85 8 Robert Öhler 01.01.01 178 78 14 Stefan Quinz 18.02.97 185 85 15 Julian Kostner 04.06.93 176 74 17 Alexander Eisath 12.06.86 175 74 19 Dan Tudin (ITA/CAN) 03.08.78 184 91 21 Alex Frei 06.05.93 187 93 22 Markus Spinell 09.06.97 175 81 23 Simon Kostner 30.11.90 173 76 36 Jakob Prast 07.09.02 176 71 37 Manuel Öhler 30.10.01 185 84 59 Philipp Pechlaner 06.05.99 179 74 81 Henrik Eriksson (SWE) 10.01.96 186 81 91 Kevin Fink 19.12.98 172 82 92 Adam Giacomuzzi 24.05.02 185 91 93 Lois Fink 21.11.01 172 78 94 Thomas Spinell 27.09.90 177 91 96 Olegs Sislannikovs (LAT) 18.09.96 178 80 Trainer: Riku-Petteri Lehtonen (bestätigt) Tor Abwehr Angriff Prognose: Platz 4 Zugänge: Thomas Tragust (HC Pustertal), Radovan Gabri (Wipptal Broncos), Imants Lescovs (Zemgale/LAT), Kai Lehtinen (Espoo United/Mestis), Henrik Eriksson (Rodovre Mighty Bulls/ DAN), Olegs Sislannikovs (Kitzbühel), Stefan Quinz (Boston Jr. Bandits/USA) Abgänge: Patrick Killeen (Milton Keynes Lightning/GBR), Christian Borgatello, Roland Hofer (beide Wipptal Broncos), Edoardo Caletti (Mailand), Tommaso Traversa (HC Pustertal), Brad Cole, Oscar und Victor Ahlström (alle Ziel unbekannt), Maximilian Ploner, Hanno Tauferer (beide Karriereende)

AlpsHL: Wipptal Broncos SPORT C 2018 37 Verteidigungsstrategie im Südtiroler Dialekt Eines ist sicher: Sprachbarrieren wird die Defensive der Wipptal Broncos Weihenstephan keine haben. Alle 7 Abwehrspieler plus der Torhüter können sich im Südtiroler Dialekt unterhalten. Der nördlichste AlpsHL- Verein aus Südtirol hat eine Hintermannschaft aus einheimischem Granit geformt und vorne 2 nordamerikanische Angreifer geholt, die im Gegensatz zum Vorjahr auch die nötigen Kilos mitbringen. Trotz eines knappen und kleineren Budgets als im letzten Jahr hat der Außenseiter einen erstaunlichen Transfersommer hinter sich. Gefehlt hat eigentlich nur das Tüpfelchen auf dem „i“: Der ehemalige Sterzing-Angreifer und Wunschkandidat Markus Gander wechselte zum Erzrivalen nach Bruneck und nicht ins Wipptal. Trotzdem ist den Broncos der Transfercoup des Sommers gelungen. Mit Christian Borgatello haben sie den Rittner Buam einen der besten italienischen Abwehrspieler ausgespannt. Mit weiteren geschickten Aktivitäten haben sich die „Wildpferde“ zu einem gefährlichen Geheimfavoriten gewandelt. Auf den Sturm wartet aber eine Herkulesaufgabe: Kyle Just, Brandon McNally und die „jungen Wilden“ müssen 60-Punkte-Mann Ben Duffy und die abgewanderten Denny Deanesi, Ivan Deluca und Felix Brunner ersetzen. Ivo Jan ist kein Wachhund Lange stand die Zukunft des Vereins auf der Kippe. Mit der Einbeziehung und Zusammenarbeit des gesamten Wipptaler Bezirks geht der Verein aber gestärkt in die Zukunft. Der 43-jährige slowenische Übungsleiter Ivo Jan startet in seine 2. Saison bei den Broncos. Der ehemalige EBEL-Coach von Olympia Laibach und Graz, der die Ausstiegsklausel in seinem 2-Jahresvertag nicht gezogen hat, legt großen Wert auf Disziplin. Er kontrolliert seine Spieler aber nicht wie ein Wachhund, sondern legt großen Wert auf die Eigenverantwortung seiner Cracks. Haltet sich sein Team aber nicht an die Vorgaben, kann der Mann aus Jesenice, Ivo Jan der seit kurzem auch slowenischer Nationaltrainer ist, sehr laut werden. „Der Coach ist bereit und gewillt, mit unseren jungen Spielern zu arbeiten. Deshalb sind wir froh, dass wir ihn weiter bei uns haben. Er hat bereits letzte Saison attraktives Eishockey spielen lassen“, erklärt Pressechef Stefan Trojer. „Südtirolerisch“ als Amtssprache Das erste Ziel bei der Zusammenstellung des Teams war eine stabile Abwehr. Den punktbesten Verteidiger der letzten AlpsHL- Saison, Giffen Nyren, ließen die Sterzinger ebenso wie auch Radovan Gabri bedenkenlos ziehen. „Offensiv werden wir mit unseren Verteidigern weniger punkten, dafür sind wir aber disziplinierter und auch der Spielaufbau wird besser sein“, analysiert Trojer. Mit der Verpflichtung von Borgatello „sparten“ sich die Broncos einen ausländischen Verteidiger. Der 36-jährige Meraner hat in seiner Karriere 749 Serie- A-Spiele für Meran, WIR BAUEN ZUKUNFT Fertigbauweise im Agrar- und Industriebereich Logistik- und Produktionshallen Büros und Fertighäuser Betonbehälter Wolf System GmbH 39040 Freienfeld (BZ) T. +39 0472 064000 wolfsystem.it wolfhaus.it Radius_TOP100_2018__Wolf System_190x67mm.indd 1 30/08/2018 12:26:44

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it