Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Eishockey 17_18

  • Text
  • Saison
  • Bozen
  • Spieler
  • Vergangenen
  • Angriff
  • Abwehr
  • Rittner
  • Trainer
  • Buam
  • Zuletzt
  • Radius
  • Eishockey

38 SPORT B

38 SPORT B 2017 AHL: Broncos Sterzing Jan ist ein junger Trainer, der aber bereits über viel Erfahrung verfügt. Der zweifache Familienvater legt großen Wert auf die Chemie in seinem Team. Der Slowene kann hart sein und verfolgt stets eine klare Linie. Er geht auf seine Spieler ein und behandelt jeden gleich. „Es hat nur ein Treffen mit Ivo gegeben. Wir waren schnell auf der gleichen Wellenlänge. Er arbeitet sehr gut und gern mit jungen Spielern. Er weiß, dass die einheimischen Spieler Vorrang haben und gefördert werden müssen. Er ist in Slowenien so aufgewachsen“, versichert Gschnitzer. In Sterzing gibt es genügend Rohdiamanten, die noch geschliffen werden müssen. Gianluca Vallini ist die neue Nummer 1 Einer von ihnen ist Gianluca Vallini. Der Torhüter ist zwar schon 23 Jahre alt, hat aber seinen Zenit noch lange nicht erreicht. Der gebürtige Bozner, der in seiner Jugend für 2 Jahre in Nordamerika weilte, hat in den vergangenen 5 Jahren im Oberhaus beim HC Fassa, HC Eppan und HC Gherdëina in 148 Spielen den Beweis erbracht, dass er durchaus ein Einsergoalie sein kann. „Jonny“ strahlt sehr viel Ruhe auf seine Vorderleute aus und ist technisch bereits auf einem sehr hochstehenden Niveau. Er bringt die richtige Einstellung und eine sehr gute Fitness mit. Vallini ist Teil der italienischen Nationalmannschaft, mit der er im heurigen Mai als Nummer 3 hinter Gianluca Vallini Andreas Bernard und Frederic Cloutier die Weltmeisterschaft in Köln bestritten hat. „Was ihm zuletzt oft fehlte, war der mentale Rückhalt. Unser Torhütertrainer Fredrik Fahlstedt ist deshalb besonders gefordert und muss Gianluca vor allem die richtige Unterstützung im mentalen Bereich geben. Ich bin überzeugt, dass er den endgültigen Durchbruch schaffen kann. Das nötige Talent hat er“, weiß Gschnitzer. Hinter Vallini wird Dominik Steinmann die Nummer 2 sein. Der 28-Jährige aus Mauls ist seit nunmehr 12 Jahren ein fixer Bestandteil im Sterzinger Team. „Steini“ hat seit seinem Debüt im Seniorenbereich 82 Spiele für seinen Heimatverein bestritten und dabei mehrmals sein Potenzial angedeutet. Mit dem 18-jährigen Leiferer Robin Quagliato, der in Sterzing die Sport-Oberschule besucht, steht ein weiterer Schlussmann im Kader. Dieser hütete bei den letzten 2 U18-Weltmeisterschaften das Tor der italienischen Nationalmannschaft. „Hacky“ erhält Verstärkung durch „Obi“ „Die Verpflichtung von Hannes Oberdörfer war für uns ein großer Gewinn. Für mich ist er der wichtigste Spieler“, schwärmt Egon Gschnitzer über den Vinschger Neuzugang. Das Kraftpaket ist auf und neben dem Eis ein echter Führungsspieler. Überall, wo er auftaucht, versprüht der Spaßvogel gute Laune. Der 28-Jährige ist imstande, alle mitzureißen und zu begeistern. In den vergangenen 5 Jahren war der einstige Nationalverteidiger, der seinen Lebensmittelpunkt nach Innsbruck verlegt hat, eine feste Größe im Abwehrverbund des HCB Südtirol Alperia, für den er 242 EBEL-Spiele bestritten und dabei 38 Punkte gesammelt hat. Seine Markenzeichen sind die solide Defensivarbeit, die gute Spielübersicht und der große Kampfgeist. Obwohl Oberdörfer in Vergangenheit oft die Fäuste fliegen ließ – ein Boxer wird aus ihm wohl nie werden. „Obi“ wird gemeinsam mit Fabian Hackhofer einer der Eckpfeiler in der Hintermannschaft sein. „Hacky“ ist seit Jahren Dreh- und Angelpunkt in der Sterzinger Defensive. Der 27-Jährige verfügt über eine gute Übersicht, ist ein exzellenter Schlittschuhläufer und im Spielaufbau unverzichtbar. Die fehlende Körpergröße macht der Kapitän, der in die 10. Saison bei seinem Heimatverein geht, mit einer unerschrockenen und harten Spielweise wett. Zuletzt absolvierte Hackhofer mit 3 Toren und 23 Assists in 38 Spielen seine statistisch beste Saison. Als Risikoverpflichtung könnte sich jene von Giffen Nyren erweisen. Der Kanadier ist ein Allrounder, der stocktechnisch versiert und mit einem Hannes Oberdörfer

AHL: Broncos Sterzing SPORT B 2017 39 harten Schuss ausgestattet ist. Er ist ein sehr guter Schlittschuhläufer, der extrem hart spielen kann. Der 28-Jährige hat in Vergangenheit mit den Ex- Sterzingern Johnny Lazo und Tyalor Stefishen in einer Mannschaft gespielt. Als ehemaliger Mittelstürmer verfügt Nyren, der zwischen Genie und Wahnsinn wandelt, über einen ausgeprägten Offensivdrang, der ihn manchmal zu einer risikoreichen und spektakulären Spielweise verleitet. Neu bei den Broncos ist auch Radovan Gabri. Der gebürtige Slowake ist nicht immer pflegeleicht, in den Zweikämpfen aber unverwüstlich. Er besitzt einen guten Schuss und großes Potenzial im Offensivspiel. Die Abwehrreihen vervollständigen die talentierten Eigengewächse Michael Messner und Markus Trenkwalder, die sich vor niemandem verstecken müssen. Verstärkung erhalten sie vom groß gewachsenen Eppaner Dominik Bernard, der seit 7 Jahren für die Broncos seinen Mann steht. Zdenek Bahensky ist heuer von Beginn an da Im Angriff werden die 3 Ausländer, die aus 3 verschiedenen Nationen kommen, tragende Rollen einnehmen. Zdenek Bahensky hat bereits im vergangenen Winter Spuren bei den Broncos hinterlassen. Der 31-jährige Tscheche war im Jänner in Sterzing eingetroffen und hat schnell die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Der robuste Angreifer trug sich in 9 Spielen 17 Mal in die Skorerwertung ein und ließ mit einer Plus-Minus-Bilanz von +14 aufhorchen. „Seine Leistungen sind uns natürlich sofort ins Auge gestochen. Wir wollten Zdenek unbedingt zurück haben und hätten uns nie gedacht, dass es klappen würde. Obwohl er Angebote aus der tschechischen Extraliga vorliegen hatte, entschied er sich am Ende für Sterzing“, strahlt Gschnitzer. Bahensky ist vielseitig einsetzbar und kann alle 3 Positionen im Angriff einnehmen. Das gegnerische Abwehrdrittel ist sein Revier, wenngleich er seine Defensivaufgaben nicht vernachlässigt. Bahensky ist schnell und wendig, kann hart spielen und verfügt über einen Torinstinkt, den man nicht lernen kann. Ben Duffy soll als Mittelstürmer den Sterzinger Angriff führen. Der Kanadier verfügt über Zdenek Bahensky große 30 YEARS 1987 - 2017 T +39 0472 979 511 mader.bz.it Sterzing / Vahrn / Bruneck 24 Stunden- Kunden-Service Wir sind für Sie da. Bei Notfall: Tel. +39 0472 979 530 Mehr Informationen unter: mader.bz.it/service mehr als installationen non solo impianti

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it