Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Bester Arbeitgeber 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Bozen
  • Mitarbeitern
  • Arbeitgeber
  • Erfolg
  • Unternehmens
  • Loacker
  • Thun
  • Arbeit
  • Radius
  • Bester

Georg Hochkofler 58

Georg Hochkofler 58 04/2012 themenbereich service 04/2012 Tel. 0471 941 14359 Inserat: peer grafik@mediaradius.it Spezialitäten Peer Die Familie Peer ist bereits seit mehreren Generationen in der Fleischhauerei tätig. 1995 kam ein österreichischer Tourist in eines der Geschäfte und wollte gute Südtiroler Knödel, leider waren keine im Verkauf zu erhalten. So wurde bei der Jahrhundertfeier der Metzgerei die Idee geboren, ein Qualitätsprodukt zu produzieren. Den Wurzeln auf der Spur Während es in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff sprießt, grünt und blüht, geht die neue Sonderausstellung diesem bunten Treiben auf den Grund. In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff haben Besucher nicht nur Gelegenheit, sich an der üppigen Blütenpracht zu erfreuen, sie erfahren auch von den unterirdischen Kräften der Pflanzen, die ihr Wachsen und Gedeihen erst möglich machen. „Wurzel, Knolle & Co.“ Betriebsausflugs-Tipp An den langen Freitagabenden im Juni, Juli und August können die Gäste – nach einer spannenden Führung durch die Sonderausstellung – ein köstliches „Wurzel-&- Knolle-Menü“ im Restaurant Schlossgarten, mit insgesamt 300 Sitzplätzen und atemberaubender Aussicht auf die umliegenden Gärten genießen. Öffnungszeiten 1. April – 31. Oktober: 9.00 – 19.00 Uhr 1. – 15. November: 9.00 – 17.00 Uhr Freitags im Juni, Juli, August: 9.00 – 23.00 Uhr (Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung) Wurzel, Knolle & Co. – die verborgene Wunderwelt Eine unterhaltsame Sonderausstellung geht dem Phänomen von Wurzel, Knolle & Co. buchstäblich auf den Grund. Faszinierende Bilder und Exponate zeigen die erstaunlichen Tricks und Strategien der Pflanzen, wie sie sich tief verwurzelt ihr Überleben sichern. Einen Schwerpunkt der interaktiven Inszenierung bildet die Welt der Knollen: Von der alltäglichen Kartoffel bis hin zur magischen Alraune nutzen verschiedenste Kulturen deren vielfältigen Möglichkeiten und Kräfte. Sie sind Nahrungsmittel und Gewürz, Farbstoff, Arznei und süße Versuchung und können Gesundheit oder aber durch ihr Gift den Tod bringen. Wer sich noch weiter in die „vierte Dimension“ pflanzlichen Lebens hinab wagen will, kann sich in einem Tunnel 200 Meter tief ins Erdinnere in die „Botanische Unterwelt“ begeben und dort verblüffende, multimediale Einsichten in die Welt des sonst Unsichtbaren gewinnen. Blühende Rekorde So spannend das Leben aus der Maulwurfsperspektive ist, freut man sich doch wieder über den Sonnenschein im Gesicht und den gewohnt farbenfrohen Anblick all der Blumen und Gewächse. Und davon gibt es im „schönsten Garten Italiens“ genug zu sehen: Im Frühling begrüßen über 230.000 prächtig blühende Zwiebelpflanzen, von Tulpen über Narzissen bis hin zu den Hyazinthen, die Gartengäste – ein Spektakel sondergleichen, das zum ersten Mal in dieser Dimension in Südtirol zu bestaunen sein wird. Es folgt die romantische Iris-, Rosen- und Hortensienblüte (Ende Mai bis Anfang Juli). Im Sommer verzaubert ein Meer aus leuchtend gelben Sonnenblumen und im Seerosenteich der Gärten werden über 100 verschiedene Seerosen blühen. Von August bis in den Herbst sorgen etwa 200 verschiedene Dahliensorten sowie Kamelien (im Oktober) für eine Fotokulisse der Superlative. INFO Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff St.-Valentin-Str. 51 A | 39012 Meran Tel. 0473 235 730 | Fax 0473 235 731 botanica@provinz.bz.it | www.trauttmansdorff.it Herr Peer hatte die Marktlücke erkannt und mit einem eigens eingerichteten Labor, mit allen sanitären Auflagen, gingen die ersten Knödel in Produktion. 1997 wurden die ersten Versuche gestartet, die eigenen Metzgereien mit Qualitätsknödeln zu beliefern. Der Erfolg der Südtiroler Spezialitätenküche Peer war gestartet. Das Unternehmen Peer war in Zusammenarbeit mit der Handelskammer bereits bei den „Grünen Wochen“ in Berlin und auf vielen weiteren Messen wie Parma, Salzburg, Düsseldorf usw. vertreten. Inzwischen ist der Knödel sogar über die Landesgrenzen hinaus bekannt und wird in verschiedene Länder exportiert. Das Unternehmen Peer hat auch bei der vom TIS organisierten Knödelverkostung souverän abgeschnitten. Speckknödel Gastronomische Spezialitäten PEER Cl. Augusta-Straße 117 - 39100 Bozen Tel./Fax 0471 192 103 0 Detail BZ: 0471 972 830 Engroshandel: 0471 808 808 erich.peer@email.it - www.peer.bz.it Käseknödel Südtiroler Qualitätsknödel Die Südtiroler Küche bietet eine Vielzahl von schmackhaften und abwechslungsreichen Gerichten. Das traditionellste Südtiroler Gericht der bäuerlichen Küche ist und bleibt aber der „Knödel“. Er wird aus natürlichen Zutaten zubereitet und erlangt dadurch seinen typischen Geschmack. Knödel gibt es in den verschiedensten Variationen: ob Speck-, Spinat-, Leber-, Käse-, Dinkel-, Rohnen-, Semmel-, Brezen-, Pilze- oder Pfifferlingknödel, sie bilden immer eine willkommene und gesunde Abwechslung auf Ihrem Speiseplan. Die guten Zutaten und die schonende Zubereitung machen den Knödel zu einem leicht bekömmlichen und typischen Qualitätsprodukt aus Südtirol. Es werden ausschließlich natürliche Zutaten verwendet. Die Knödel brauchen keine Konservierungsstoffe, da sie auf Wunsch auch luftdicht verpackt oder tiefgekühlt werden können und sie dadurch auf natürliche Weise haltbar gemacht werden. Zur Herstellung der Speckknödel wird Südtiroler Speck G.G.A. verwendet. Die Schutzmarke „Südtirol“ bürgt für Herkunft und Qualität. Durch die sorgfältige Verarbeitung und monatelange Lagerung erlangt der Südtiroler Speck G.G.A seinen hervorragenden Geschmack und eignet sich auch für viele andere typische Südtiroler Gerichte. Südtiroler Qualitätsknödel Wir produzieren für Sie täglich frische Knödel! Der Name bürgt für Qualität Spinatknödel Leberknödel

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it