Aufrufe
vor 11 Monaten

Radius Bester Arbeitgeber 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Bozen
  • Mitarbeitern
  • Arbeitgeber
  • Erfolg
  • Unternehmens
  • Loacker
  • Thun
  • Arbeit
  • Radius
  • Bester

themenbereich 26

themenbereich 26 04/2012 04/2012 27 service Klara Grunser Der Traumjob jedes Technik-Freaks Lana, Franzensfeste, Eisenach und Bratislava: Vier Standorte vereint das Südtiroler Unternehmen „Autotest“, das zu den innovativsten europäischen Zulieferern der Automobilbranche zählt. Jeder einzelne Mitarbeiter ist gefordert, mit Einsatz und Zuverlässigkeit am Erfolg der Firma beizutragen. „Geht nicht, gibt‘s nicht“. Spätestens mit dem Erscheinen seines Buches wurde die Lebens- und Firmenphilosophie des Lananer Unternehmers, Josef Unterholzner, deutlich sichtbar: Ein Zweifeln und Hadern gab es bei dem gelernten Mechaniker nie. Mit Elan, Selbstvertrauen, fester Überzeugung, Können und unendlich viel Einsatz hat er seit 1983 ein Imperium aufgebaut, das sich Beispielhaft sehen lassen kann, mit seiner Einstellung motiviert er auch seine Mitarbeiter. Nahezu 300 teils hochqualifizierte Frauen und Männer sind in den vier Produktionsstätten beschäftigt. Täglich stellen sie sich den neuen, immer höheren Herausforderungen. Denn der Wettbewerb im Sektor ist hoch. Auftraggeber wie Porsche, Lamborghini, Jaguar, Audi, die VW-Gruppe, Mercedes, Bentley, BMW, Rolls Roys oder Bugatti erwarten höchstes Know-how und absolute Spitzenqualität. Auch Airbus zählt zu den Kunden. Zudem ist die Firma Zulieferer diverser Sportartikel-Hersteller und Haushaltsgeräte-Produzenten. Produktion in Hochglanzoptik Funktionalität und ein schlüssiges Konzept sind wichtige Voraussetzungen für die Entwicklung eines erfolgreichen Produktes. Dies setzen die Spezialisten der technischen Abteilungen von Autotest um. Die hier entwickelten Prototypen werden in Zusammenarbeit mit den Kunden durch umfangreiche Tests geprüft, bevor sie in Produktion gehen. Eine technisch ausgereifte Messtechnik mit modernen 3D-Messeinrichtungen in allen Firmenstandorten stellt eine passgenaue Fertigung aller Bauteile sicher. Das Unternehmen hat sich über die Jahre vor allem auf die Fertigung von anspruchsvollen Teilen bis zu komplexen Modulen für die Automobilindustrie spezialisiert. Mit den Werkstätten der Vergangenheit haben die Anlagen jedoch kaum noch etwas gemein. Präzision und sehr hohe Qualitätsanforderungen werden von den Kunden verlangt, die Produktionsstätten gleichen deshalb eher einem Labor als einem Fertigungs- und Montagebetrieb. Alle gemeinsam Effektiv zum Erfolg Die Arbeit ist abwechslungsreich, fordert jeden heraus und soll vor allem Spaß und Freude machen. „Ein gutes Betriebsklima ist die Basis sowie Voraussetzung für eine gute Arbeit. Die Tätigkeit im Betrieb ist eigentlich der Traum jedes Technik-Freaks. “Alle gemeinsam haben wir im vergangenen Jahr ein Top-Ergebnis erzielt, das in diesem Jahr noch verbessert werden kann“, berichtet Josef Unterholzner. Die deutschen Automobilhersteller haben z.Z. volle Auftragsbücher, daher wird im Mutterhaus und den drei Standorten im Schichtbetrieb gearbeitet. Gut ausgebildete, qualifizierte sowie zuverlässige Mitarbeiter mit Teamgeist sind begehrt und werden immer gesucht. Immer wieder werden mit den Mittarbeitern gemeinsame Unternehmungen geplant und umgesetzt. So zum Beispiel im letzten Jahr ein Ausflug zum DTM-Rennen auf den Nürburgring mit Fahrten auf der legendären Nordschleif, Sportveranstaltungen, oder vor kurzem eine gemeinsame Fahrt nach Neckarsulm zum AUDI-Werk mit Werkbesichtigung, anschließend ging die Fahrt weiter zum Standort nach Eisenach. Bei dem Ausflug nach Deutschland gab es die Gelegenheit, den Kollegen in der Produktion bei der neuen Fertigung von Teilen für Rolls Royce zuzuschauen. Der Chef ist natürlich immer dabei, motiviert, hört zu und ist für die Mitarbeiter Beispiel bei sportlichen Aktivitäten und gesunder Lebensweise. Egon Kröss (hinten) und Luckas Holzner (vorne) Es macht Spaß bei „Autotest“ zu arbeiten! Klara Grunser: Ich arbeite seit 17 Jahren in der Montage. Es ist eine sehr abwechslungsreiche Arbeit, die man selbständig ausführen kann. Das gefällt mir. Auch die Kollegen sind nett, wir sind ein gutes Team. Und obwohl in Franzensfeste in Schichten gearbeitet wird, habe ich die Möglichkeit, nur im Normaldienst eingesetzt zu werden, weil ich das bevorzuge. Stefanie Staffler: Ich bin seit gut zwei Jahren in der Firma. Bis vor kurzem habe ich im Sekretariat gearbeitet und bin jetzt in die Buchhaltung gewechselt. Es herrscht ein ausgesprochen gutes Betriebsklima. Die Kollegen und der Chef sind nett, die Arbeit ist abwechslungsreich und macht mir viel Spaß. Zudem sind seit diesem Jahr Stefanie Staffler auch flexible Arbeitszeiten eingeführt worden, das ist super. Egon Kröss: Seit fünf Jahren bin ich im Unternehmen tätig. Als gelernter Werkzeugbauer in der Metallverarbeitung habe ich hier für mich den idealen Job gefunden. Natürlich zieht die Tätigkeit im Automobilsektor an. Das gemeinsame Tüfteln, Erfinden und Kommunizieren mit den Kollegen reizt mich enorm. Die Kameradschaft untereinander ist super. Lukas Holzner: Ich habe schon meine Ausbildung in der Firma in Lana gemacht. Der Beruf gibt viel Abwechslung. Wir sind immer mit Fräse und Drehbank am Basteln und Ausprobieren. Die Herstellung der verschiedenen Werkzeuge, Vorrichtungen und Lehren macht mir sehr viel Spaß. Und es ist immer wieder interessant, wie sich dann alles zusammenfügt. INFO Autotest AG Industriestr. 1/5 | 39011 Lana Tel. 0473 558 800 | Fax 0473 558 899 info@autotest.it | www.autotest.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it