Aufrufe
vor 10 Monaten

Radius Bauen und Sanieren 2019

  • Text
  • Foto
  • Bozen
  • Holz
  • Brixen
  • Kellerei
  • Projekt
  • Architektur
  • Unternehmen
  • Architekten
  • Baustelle

60

60 01/2019 Residence Désirée „Classic & Design“ Die herrliche Villa aus dem 19. Jahrhundert im Zentrum von Meran wurde anfangs als Pension danach als Hotel- Appartementhaus Desirée geführt. Im Juli 2016 begannen die Planungsarbeiten um die Residenz den gestiegenen gastronomischen Anforderungen anzupassen. Baubeginn war im Februar 2017 und nach einer Bauzeit von nur sieben Monaten wurde das neue Appartementhaus im September 2017 eröffnet. Unter der Federführung von Architekt Elmar Unterhauser von EU Architects Meran, ist dieses neue Appartementhaus mit modernen, eleganten und komfortablen Appartements entstanden. Um die Gesamtwirkung des Neubaus zu gewährleisten, wurde im Vorfeld die städtebauliche Situation eingehend analysiert. Jedes Appartement ist in eine Wohneinheit mit nachgeschaltetem Schlafbereich unterteilt. Die Größe der Appartements variiert von 42 bis 48 Quadratmeter. Besonders interessant ist die Möglichkeit einer Koppelung der kleineren 2-Zimmer-Appartements zu größeren 3- oder 4-Zimmer- Einheiten. Alle Wohneinheiten und die Stellplätze im Garagengeschoss sind für Personen mit Behinderung über den behindertengerechten Aufzug leicht erreichbar. Damit bereichert seit September 2017 die Residence „Désirée Classic & Design“ die Hotelszene von Meran. Foto © Renè Riller, Schlanders Die Idee der verdrehten Volumenbereiche Als besonders gelungen erscheint die überraschende Auflösung des üblicherweise einheitlichen Baukörpers in mehrere, geschossweise zueinander verdrehte Volumenbereiche. Dadurch ergeben sich viele interessante Vorteile, wie z.B. die erweiterten Sichtachsenbereiche für die bestehenden Nachbargebäude des Hotels Désirée, welche ansonsten komplett verdeckt würden. Der aufgelockerte Baukörper verringert außerdem die physische Präsenz STATIK, STATISCHE BAULEITUNG UND SICHERHEIT INGENIEURBÜRO FÜR HOCH- UND TIEFBAU Lauben 26/b | 39100 Bozen | info@ing-mayer.it

RESIDENCE DÉSIRÉE 01/2019 61 Foto © Renè Riller, Schlanders des Neubauvolumens, lässt es weniger hoch erscheinen und gibt dem Gebäude einen Anflug von schwebender Leichtigkeit. Die außergewöhnliche und freie Stellung des Baukörpers erweist sich außerdem als nützlich. Alle Wohnungen sind dreiseitig belichtbar und quer belüftbar und ermöglichen eine gute Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Auch die Bäder sind an den Fassaden angeordnet und können dadurch direkt belichtet und belüftet werden. Architektur und Gestaltungskonzept Um die Gesamtwirkung des Neubaus zu gewährleisten, wurde im Vorfeld die städtebauliche Situation eingehend analysiert. Das neue Gebäude präsentiert sich als vielfältige, lockere und lebendige Bauform, der Bauaufgabe eines zeitgemäßen Appartementhauses angemessen. Der freistehende Baukörper mit wiederkehrenden Elementen wie ausragenden Gebäudeecken und fast raumhohen Fenster- oder Türöffnungen vermittelt Zeitlosigkeit und Eleganz, Materialien wie verputztes weißes Mauerwerk (oder Fassadenplatten) und Geländer Brüstungen aus Metall und Glas für Balkone bzw. Terrassen unterstützen die Idee einer modernen und zeitgemäßen Architektursprache. Der Baukörper weist eine urbanistische Gesamthöhe von 12,90 Meter auf, orientiert sich teilweise auch an den umliegenden bestehenden Gebäuden und komplettiert somit die im Planungsumfeld vorherrschende Gebäudemorphologie. Elmar Unterhauser Architects Gesamtplanung Bauleitung Innenarchitektur Licht-Design Landschaftsarchitektur I-39012 Meran (BZ) Matteottistraße 28 www.us2-arch.com eu@us2-arch.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it