Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Alpine Technologien 2016

  • Text
  • Dolomiti
  • Superski
  • Bozen
  • Skigebiet
  • Speicherbecken
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
  • Wieser
  • Rudi
  • Pisten
  • Radius
  • Alpine
  • Technologien

INFO-PR 36

INFO-PR 36 07/2016 aktuell Speicherbecken „La Brancia“ Foto: © Freddy Planinschek Wenn Großes entstehen soll Wer Großes bauen will, findet in Plan Team das gesamte Dienstleistungsspektrum für den Hoch- und Tiefbau. Ein Schwerpunkt ist die Generalplanung der Erneuerung und Erweiterung von Skigebieten mit sämtlichen Infrastrukturen und Sportstätten für den Wintersport. Sicherheit und Nachhaltigkeit haben höchste Priorität. Von der Beratung und Planung über die Sicherheitskoordination und Bauleitung bis hin zur Abnahme: Die über 40 Fachkräfte von Plan Team sind vorwiegend Ingenieure, Architekten und Techniker, die mit Kompetenz und Zuverlässigkeit in über 35 Jahren viele Projekte im Hoch- und Tiefbau von privaten und öffentlichen Auftraggebern im In- und Ausland geplant und zum Abschluss gebracht haben. Dazu gehören Aufstiegsanlagen, Pisten, Beschneiungsanlagen sowie die Stromversorgung, Speicherbecken und Pumpstationen genauso wie Hotelbauten – so auch das Langlaufund Biathlonzentrum bei der Winterolympiade in Turin. Mit Vielseitigkeit und Know-how zum Erfolg Zu den Leistungen von Plan Team im Hochbau zählen Wohnanlagen, Gewerbe- und Industriebauten (Kardaun, DOB, Wohnzentrum Jungmann in Neumarkt, Biogasanlage Wipptal), Handelsstrukturen sowie Büro- und Hotelbauten (San Luis & Residence Mirabell, Hafling; Alpenschlössl, Steinhaus; Sonnenhof & Prokulus, Naturns); im Bereich Tiefbau Straßen-, Brücken- und Tunnelbau (Steinschlagsicherung SS12 & Umfahrungstunnel SS12, Auer; Tunnel Kampenn, Eggental) sowie Skigebiete mit verschiedensten Anforderungen wie die Errichtung von Wintersportstätten, von Aufstiegsanlagen, von Pisten, von technischer Beschneiung und von Speicherbecken. Große Erfahrung beim Bau von Speicherbecken Die Kapazität der Speicherbecken und professionellen Beschneiungsanlagen sichern Skigebiete und ihren Tourismus. Plan Team hat bereits in der Vergangenheit zahlreiche Speicherbecken geplant und in der Verbreiterung der Piste in Ladurns Neue Beschneiungsanlage in Ladurns

aktuell 07/2016 37 Enzianlift, Ratschings Ausführung begleitet. Einige bestehende werden nun erweitert, beispielsweise Jochgrimm und Rosengarten- Latemar mit Baubeginn 2017. Zu den aktuellen Neubauten zählen die Speicherbecken La Brancia und Braia Fraida in Corvara sowie das Speicherbecken „Schwarzseespitze“ am Ritten. „Mithilfe von automatischer Überwachung der Dammkörper und der Sektoren der Drainagerohre können Schäden, welcher Art auch immer, sofort lokalisiert und repariert werden“, so Ingenieur Röck zu den Sicherheitsstandards. Studie zum Bedarf an Speicherbecken erstellt Der Klimawandel erforderte eine Neuberechnung des Bedarfs an Südtirols Speicherbecken insbesondere für die Erstbeschneiung, die zukünftig in 4 bis 5 Tagen abgeschlossen sein soll. Plan Team hat im Auftrag des Seilbahnverbandes eine neue Studie mit den notwendigen Maßnahmen und Standorten für Speicherbecken erstellt. „Ergebnis ist, dass das derzeitige Volumen der Speicherbecken von 1,5 Mio. Kubikmeter um 4,5 Mio. Kubikmeter erhöht werden muss, wenn die Erstbeschneiung in max. 4 bis 5 Tagen erfolgen soll“, berichtet Ingenieur Johann Röck. „Einige Skigebiete haben ihre Aufgaben gemacht, stehen gut da. Viele, vor allem kleinere, haben Nachholbedarf.“ Dafür stehen auch öffentliche Gelder in Form von Beiträgen zur Verfügung. Aufstiegsanlagen und Skischaukel Sexten–Padola Technisches Know-how und Projektmanagement sind für die Planung und Bauleitung von neuen Aufstiegsanlagen und neuen Skigebieten besonders gefordert. „Wenn die Finanzierung gegeben, der politische Wille vorhanden, die Ski zone ausgewiesen, alle urbanistischen und Umweltauflagen erfüllt und Verhandlungsgespräche mit Grundstückseignern abgeschlossen sind, besteht gute Hoffnung auf Realisierung. Der Weg ist lang. So haben wir bereits 2011 Gespräche zur Realisierung des Skigebietes von Padola ins Val Comelico, Provinz Belluno, geführt und stehen mit Baubeginn Sommer 2017 jetzt vor der Realisierung“, berichtet Ingenieur Röck. Mehrwert durch Engagement und Nachhaltigkeit Für Padola und das ganze Tal Comelico schafft das neue Skigebiet Arbeitsplätze, die vorhandene, leer stehende Baukubatur wird einer neuen Bestimmung zugeführt, die Abwanderung eingebremst. „Mit einem Investitionsvolumen von 40 Millionen Euro ist dies zurzeit eines unserer größeren Projekte“, so Ingenieur Röck. Von der Planung der Zufahrtswege zu den Bauplätzen, den Grundinfrastrukturen wie Wasserleitungen und Stromkabel bis hin zu den Anlagen und Pisten sowie zur Bauleitung und Übergabe: Die Fachkräfte und Manager von Plan Team sind wiederum gefragt, wenn etwas Großes und Großartiges entstehen soll. Sesselmagazin Enzianlift, Ratschings Plan Team GmbH Schlachthofstraße 59 | 39100 Bozen Tel. 0471 543 200 info@pps-group.it | www.pps-group.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it