Aufrufe
vor 2 Jahren

Golf in Südtirol 2020

  • Text
  • Golf
  • Lana
  • Familie
  • Spieler
  • Golfclubs
  • Petersberg
  • Golfplatz
  • Sterzing
  • Golfclub
  • Handicap
  • Golfsport

40 SPORT A |

40 SPORT A | 2020 BUNTE MELDUNGEN hinten, v.l: Wilfried Moroder, Josef Pircher, Rudi Flaim, Reinhard Santner, Walter Moser, Evi Riffeser, Franz Demetz, vorne: Franz Wimmer, Roland Parth und Arthur Rienzner Golfturniere auf der Alm Zwei ganz besondere Golfevents waren jeweils erst nach der Heumahd im Augst möglich – Auf Suać, Gröden: unterhalb der Cirsspitzen bei Ernst Riffeser und auf der Seiser Alm bei Wilfried Moroder. Im alpinen Gelände wurden neun Golf-Holes ausgesteckt und provisorische Green kurz gemäht. Ein Freundeskreis traf sich jährlich zu diesen „alpinen Golfturnieren“. Golf und „alpines Wandern“ unter Voraussetzung entsprechender Kondition als neue Kombination. Der Lohn danach – eine schmackhafte Almjause serviert von Evi Riffeser auf Suać bzw. von Helene Moroder auf der Seiser Alm: dazu Musik, Gesang und gute Stimmung vor den Hütten. Für alle Beteiligten ganz einmalige Alm-Golf- Erlebnisse! Starkes Zuschauerinteresse Zu Beginn der 2. Südtiroler Golf- Ära ab dem Jahr 1989 gab es zum einen viele Gegner, zum anderen aber auch viele Neugierige. Das Pro-Am-Turnier am Petersberg Anfang der 1990er Jahre zog zahlreiche Zuschauer an. Es gab einige Turniere dieser Art, z.B. auch beim Senfter-Einladungsturnier am Karer Pass waren Profigolfer am Start – im Bild die Zuschauer am Abschlag in Petersberg. Der selbst geschnitzte Putter Alex Senoner aus Gröden begann zu Volksschulzeiten, vor seinem Elternhaus mit einem selbst geschnitzten Putter zu üben – mit Erfolg, wie sich Jahre später herausstellte. Karl Dallacosta begleitete Alex Senoner in den 1990er Jahren als „Mentor“ und hatte sicher Teil am späteren Erfolg des Grödners, der zum ersten Südtiroler Profi-Golflehrer wurde. Spatenstich mit Bagger in Passeier Eine Sektflasche wird von Karl „Schaly“ Pich ler an der Baggerschaufel zertrümmert. Der gebürtige Pseirer hat gegen allen Widerstand in den 1990er einen Golfplatz gebaut. Im Bild der damalige Präsident des GC Passeier, Helmut Schweitzer, und LR Werner Frick. Hinter der Baggerschaufel versteckt Anton Maier von der gleichnamigen Baufirma. Golfevent auf der Seiser Alm Wintergolf: Abschlag im Schnee Golfer können auch im Winter ihrem Hobby frönen: Wintergolf gab/gibt es bisher in Sand in Taufers, auf der Seiser Alm und in Ridnaun vor dem Schneeberg Resort. Die Fairways sind weiß statt grün, die Golfbälle knallig bunt statt weiß, statt zu Fuß oder dem Cart fahren Sie mit Skiern und Snowboard von Loch zu Loch.

BUNTE MELDUNGEN SPORT A | 2020 41 Warsteiner Turnier am Petersberg in den 1990er Jahren: Mit Warsteiner-Heißluftballon. Wer erkennt die Golfkids der 1990er Jahre? Zur Eröffnung des Golfplatzes in Lana – der Südtiroler Golfpapst Rudi Rimbl bei der Festrede Damals waren Handy, Internet und Social Media noch keine Konkurrenz zum Golfsport. Viele Kinder kamen mit ihren Eltern auf den Golfplatz. Dabei musste die ältere Generation bald feststellen, dass die Jugend sie schon nach wenigen Jahren überflügelte. Kennt ihr die Kids? Es erwartet Sie eine Überraschung – mitmachen geht ganz einfach: E-Mail mit den Namen von links nach rechts an redaktion@mediaradius.it senden. Radius Top 100 Golf Trophy 2020 in Pozzolengo Vor 25 Jahren als Single Trophy ins Leben gerufen, ist das „Radius“- Turnier seit sechs Jahren mit einem geänderten Austragungsmodus wieder fixer Bestandteil des Südtiroler Turnierkalenders. Letztes Jahr wurde das Turnier am Petersberg ausgetragen. Für das Jahr 2020 gibt es einen ganz besonderen Plan auf einem „Südtiroler Golfplatz“. Dazu Franz Wimmer: „Mitte/Ende Oktober möchten wir unser Turnier in Zusammenabriet mit Chervò und Manfred Erlacher in Pozzolengo austragen. Dazu organisieren wir Gratis-Shuttle für alle Golferinnern und Golfer von Bozen bis zum Golfplatz und retour. Geplante Abfahrt um 8 Uhr, Rückkehr in Bozen gegen 22 Uhr. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass bis dahin die Rahmenbedingungen dieses Event auch möglich machen.“ Spielberechtigt bei der Radius Top 100 Golf Trophy sind alle in Südtirol wohnenden Spielerinnen und Spieler mit einer ordentlichen Mitgliedschaft in einem Golfclub. Die Teilnahme ist auf 100 Spielerinnen und Spieler beschränkt. Als Teilnahmemodus gilt das Einschreibedatum und das Handicap. Weitere Information im Herbst über die Athesia-Medien. Die Ergebnisse 2019 Teilnehmer der Radius Top 100 Golf Trophy 2019 in Passeier, v.l.: Franz Pföstl, Franz Mair, Thomas Pföstl und Lukas Holzner Dreimal Thomas an der Spitze: 1. Tommaso Femminella, 2. Thomas Thaler und 3. Thomas Pföstl; 1. Damen Olga Heidegger vor Manuela Gradl; Nettowertung: 1. Maximilian Bini ex aequo mit Gerda Amplatz mit jeweils 37 Punkte; der „longest drive“ ging an Jan Marc Zublasing und „nearest to the pin“ an Thomas Thaler.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it