Aufrufe
vor 3 Jahren

Golf in Südtirol 2018

  • Text
  • Lana
  • Handicap
  • Golfclub
  • Pustertal
  • Golfer
  • Turniere
  • Turnier
  • Eppan
  • Damen
  • Loch

14

14 02/2018 aktuell GC Petersberg: Das erste Golfprojekt der 1980er Jahre Man schrieb das ferne Jahr 1986, als die ersten Ideen für den Platz am Petersberg gesponnen wurden. Das Gelände des Steinackerhofes der Familie Thaler schien dafür geeignet. Von der Idee bis zum Baubeginn zwei Jahre und bis zur Fertigstellung ein weiteres Jahr; das ist für Südtiroler Verhältnisse ein absoluter Rekord. Handgefertigte Skizze von den Greens Nr. 11 und 12 Es war die Zeit, als die politische Grünbewegung in Südtirol ihrem Höhepunkt zusteuerte. „Kaum fiel das Wort Golf, dann sahen die Grünen gleich rot“, erinnert sich ein Golfer der ersten Stunde. Die Situation um Montiggl und der „Golfkrieg“ in Passeier waren der negative Höhepunkt. Doch die Gegebenheiten am Steinackerhof mit den Bergwiesen ließen wenig Platz für grüne Gegnerschaft. Es waren keine sauren Wiesen (Biotope!) betroffen, es gab relativ wenig Erdbewegung, und Waldrodungen gab es auch kaum. Aus heutiger Sicht trotzdem lächerlich: Die zu fällenden Bäume wurden genau gekennzeichnet und gezählt, damit ja nicht einer zu viel entfernt wurde. Und das in einem Gebiet wo in der Vergangenheit die Bergwiesen immer weniger und die Waldfläche immer größer wurden! Mit der Natur und nicht dagegen Nach nunmehr acht Plätzen hat sich die Golfdiskussion weitgehend erledigt. Die von einer kleinen Minderheit aufgebauschten Horrorszenarien sind nicht eingetreten, und jedes Kind weiß mittlerweile, dass Golfprojekte allenfalls mit der Natur und nicht dagegen geplant bzw. gebaut werden.

aktuell 02/2018 15 Die Pläne des Marco Croze Zurück zum Projekt der Petersberger Golfanlage. Der aus Venedig stammende Golfarchitekt Marco Croze war ein begeisterter Südtirol-Urlauber und wurde von der Familie Thaler mit der Planung betraut. Ende der 1980er Jahre gab es weder den Macintosh und ganz zu schweigen 3D-Computergrafiken. So wurden jede einzelne Spielbahn und die Greens per Hand gezeichnet. Die besondere Anforderung bestand darin, das vorgegebene Gelände so weit wie möglich zu nutzen und in attraktive Spielbahnen umzugestalten. Das ist nach heutigen Gesichtspunkten bestens gelungen. Nicht zuletzt bestätigt das auch eine Auszeichnung von Golf- Digest: Der Petersberger Platz gehört in den Alpen zu den Top-10-Golfanlagen in einer Höhenlage von über 1.000 Metern. Clubleben und Turniere Hans-Peter Thaler von der Betreibergesellschaft und zugleich Clubmanager erinnert sich. „Kaum zu glauben, dass alles schon 30 Jahre zurückliegt. Unsere Familie, an der Spitze Vater Arthur, hat damals beim Bau viel in Eigenregie geleistet. Das Ganze war auch eine finanzielle Belastung mit ungewissen Erfolgsaussichten.“ Als erster und ältester Golfclub der 2. Südtiroler Golf-Ära, hat der Club nach wie vor an die 300 aktive Mitglieder, die auch fleißig spielen. Bekannt unter Südtirols Golfern ist auch die Qualität des Golfrestaurants. Dazu passt auch, dass einige Turniersponsoren von Anfang an dem Club die Treue halten. Dazu gehört in erster Line das von Kurt Tetter ins Leben gerufene „Hella Turnier“, das Turnier vom Reiseveranstalter Luis Pichler und jenes von Juwelier Fasoli. Mittlerweile auch schon seit 18 Jahren gibt es den Turnier-Circuit der „Star Tour“ (siehe dazu extra Bericht). Weitere Turniere mit Teilnehmerzahlen von zum Teil weit über 100 Spielerinnen und Spieler sind unter anderem die Events von Lions-Club, Top Control, Miró, Alperia, Ski Center Latemar, GC Mirabell, das ACI-Club-Turnier oder der Cristal-Gourmet-Cup.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it