Aufrufe
vor 3 Jahren

Golf in Südtirol 2016

  • Text
  • Golfplatz
  • Golfclub
  • Loch
  • Eppan
  • Golfer
  • Handicap
  • Passeier
  • Bozen
  • Petersberg
  • Spieler
  • Radius

10

10 02/2016 aktuell Versuche den Golfsport zu eta Es gab kaum eine Ecke in Südtirol, wo nicht versucht wurde eine Driving Range zu installieren. Die hochgelegensten waren der Übungsplatz am Fuße des Grödner Jochs und in Kurzras im Schnalstal. Einige Auszüge aus den Golf-Magazinen der 90er-Jahre: Abschlag zur Sella Zwischen Sella und Langkofel befand sich in 2.000 Meter Höhe der Übungsplatz des GC Gardena oberhalb des Berggasthof-Restaurants Gèrard. Eine Driving Range mit zwölf Abschlagplätzen und einigen Löchern zum Spielen. Der Golfclub Gardena wurde 1987 als einer der ersten Südtiroler Golfclubs gegründet. Hier machten viele Golfer aus Gröden ihre ersten Versuche. GC Kreuzbergpass Das Hotel Kreuzbergpass steht noch auf dem Boden der Provinz Bozen. Die Golfanlage, nur 100 Meter weiter östlich, befindet sich bereits auf dem Gebiet der Region Veneto. Diese Tatsache nützte Ricki Aichner, Hotelier vor Ort, vor Jahren, um ohne größere bürokratische Hemmnisse eine Golf-Trainingsanlage zu verwirklichen. Es hat seine besonderen Reize, am Fuß der Sextner Dolomiten und der Sextner Sonnenuhr den Golfschläger zu schwingen. GC Kronplatz Jahrelang existierte eine Driving Range an der Talstation der Kronplatzseilbahn. Im Laufe der Zeit wurde die Golfanlage auf vier und sechs Loch ausgebaut. 1996 waren die Pläne zum Ausbau auf neun Loch fertig. Eröffnet wurden die 9 Loch drei Jahre später. GC Alpenroyal Jahrelang bestanden die 9-Par-3-Löcher in der Nähe des Hotels Alpenroyal in Wolkenstein. Die Anlage eignete sich hervorragend als Übungsanlage. Zahlreiche Einheimische haben hier mit dem Golfsport begonnen. Driving Range Kastelruth Mit vielen Ambitionen waren die Golffreunde aus dem Schlerngebiet in den 90er-Jahren beim Golfplatzplanen. Mit dem Scheitern dieser Pläne ging es auch mit dem Betrieb auf der Driving Range hinter dem Hotel Alpenflora bergab. GC Brixen Der Golfclub Brixen verfügte über eine Driving Range in Gummer. Trotz guter Ansätze ist es den Brixner Golffreunden nie gelungen, einen geeigneten Standort für einen Golf- Abschlag Sella Sogar Erwin Stricker (im Bild mit Werner Frick) betätigte sich als „Golflehrer“. GC Kreuzbergpass GC Alpenroyal

11 blieren platz in der Brixner Umgebung zu finden. Kaum bezahlbare Kulturgründe, Militärareal, Umweltauflagen oder andere schwierige Besitzverhältnisse haben die Pläne der Brixner Golfer bisher zunichte gemacht. 4-Loch-Anlage in St. Peter Mit den Aktivitäten in St. Peter auf den 900 m hoch gelegenen Ritschwiesen am Taleingang eine ordentliche Übungsanlage zu schaffen, wurde aus Gerard Mussners Alpingolfclub Gardena der Golfclub Gardena. Neuer Präsident wurde Architekt Wilfried Moroder, der auch das neue Projekt beim Bräuhaus betreute. Allerdings scheiterten die Pläne wegen Differenzen mit den Grundeigentümern. Der Golfclub Quellenhof Seit dem Frühjahr 1994 besitzt Südtirol mit dem Golfplatz Quellenhof die Dritte von der italienischen Golfföderation anerkannte Anlage. Die Anlage soll laut Heinrich Dorfer zur Golfakademie ausgebaut werden. „Das ist keine Konkurrenz zum Golfclub Passeier sondern bei uns lernen viele Einheimische den Golfsport die dann später sicher Mitglieder des Golfclubs werden.“ Driving Range Kastelruth aus gutem GRUND zusammen arcFACTORY, das stabile Baukonsortium. Professionelle Abwicklung komplexer Aufgaben sind für uns das täglich Brot. Einfach, lösungsorientiert und schnell. Wir kümmern uns um Ihren Bau! Golfplatz St.Peter Fotos: Shutterstock Handwerkerzone Max Valier 5 | I-39040 Tramin Tel. +39 0471 1726615 | Fax +39 0471 1703151 info@arcfactory.it | www.arcfactory.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it