Aufrufe
vor 3 Jahren

Golf & more 2012

  • Text
  • Golfclub
  • Golfer
  • Loch
  • Handicap
  • Bozen
  • Saison
  • Petersberg
  • Vergangenen
  • Spieler
  • Mitglieder
  • Radius

Georg Hochkofler 62

Georg Hochkofler 62 03/2012 service bunte meldungen 03/2012 Tel. 0471 941 14363 Inserat: eisdiele monny grafik@mediaradius.it Der Rücken als Handycap Der Golfsport erfreut sich auch in Südtirol wachsender Beliebtheit. Er sorgt für Entspannung und Bewegung an der frischen Luft, baut dadurch Stress ab und stärkt Herz und Kreislauf. Trotzdem kann das Golfen eine Belastung für die Wirbelsäule darstellen. Durch die ausholenden Bewegungen des Rumpfes erfährt die Lendenwirbelsäule die Hauptbelastung, sodass Schäden vor allem in dieser Region auftreten. Gerade bei älteren Spielern und Anfängern führen die großen Belastungen an Bandscheiben und Wirbelgelenken zu Problemen. Diese Körperteile sind bei den entsprechenden Bewegungen gleichzeitig Kompressions-, Dreh-, und Scherkräften ausgesetzt. Bestehen Vorschäden wie Abnützungserscheinungen, Fehlhaltungen und muskuläre Ungleichgewichte, verstärken sich die Symptome zunehmend. Dies ist ein Zeichen für eine schwache Muskulatur, die die physikalischen Belastungen des Golfschwunges nicht bewältigen kann. Das Orthoplus Team v.l.n.r. Dr. Christoph Frontull, Dr. Thomas Oberhofer, Dr. Peter Moroder, Dr. Markus Mayr, Dr. Robert Gruber Eine kräftige Rumpfmuskulatur Durch eine kräftige Rumpfmuskulatur und eine gute Schwungtechnik werden Verletzungen und Überlastungen vermieden. Deshalb ist zur Vorbereitung auf die Golfsaison ein ausgewogenes Übungsprogramm zur Kräftigung der gesamten Rücken- und Bauchmuskulatur mit einem Physiotherapeuten oder in einem Fitnesscen- Seit 1. März 2012 neu Dr. Florian Perwanger: ter empfehlenswert. Damit werden im Orthoplus Team Sie mehr Spaß am Golfsport haben und merken, dass nicht nur Ihr Rücken von einer kräftigen Muskulatur profitiert, sondern auch ihr Handycap. • Orthopädische Chirurgie • Sport- und Unfallchirurgie • Wirbelsäulenchirurgie • Fußchirurgie • Konservative orthopädische Behandlungen • Schmerztherapie • Physiotherapie Golf on Snow in Ridnaun Neben den Biathlon-Events will sich Ridnaun nun auch im Wintergolf als Veranstalter etablieren. Mitte März gab es einen vielversprechenden Anfang. Zahlreiche Golfer, VIPs und Prominente, in erster Linie aus Bayern, spielten auf perfekten Schneebahnen, in diesem Fall keine weißen, sondern rosarote Golfbälle. Unter den 56 Teilnehmern waren die Volksmusikstars Marianne & Michael, der 5-fache Diskusweltmeister und aktueller Kandidat von Dancing Stars (RTL), Lars Riegel, und der amtierende Weltmeister in Snow Golf, Adi Hengstberger, am Fuße des Schneeberges am Start. Präpariert wurde eine Neun-Loch-Anlage, gespielt wurden 18 Loch Stableford. Dank der guten Organisation kann sich Ridnaun heute schon auf die nächste „Golf on Snow“-Weltmeisterschaft 2013 freuen, die Organisatoren haben dafür schon grünes Licht gegeben, bleibt nur zu hoffen, dass mit dem nächsten Winter auch wieder genug Schnee fällt. Neuer WIFO- Abteilungsdirektor Seit dem 1. März 2012 leitet Georg Lun (39) die Abteilung Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen. Georg Lun ist als Gewinner des Auswahlverfahrens hervor gegangen. Der Beschluss vom Kammerauschuss der Handelskammer war einstimmig. Für die vierköpfige Prüfungs-kommission (Handelskammer Luca Filippi, Astat-Direktor Alfred Georg Lun Aberer, Wirtschaftsprofessor Gottfried Tappeiner, Generalsekretärin des Regionalausschusses Edith Engl) war es äußerst schwer, die Entscheidung zu treffen, da mit Stefan Perini und Urban Perkmann zwei weitere, äußerst kompetente Wirtschaftsexperten am Auswahlverfahren teilgenommen haben. Seit April 2005 ist Georg Lun Mitarbeiter des Amtes für Studien im WIFO der Handelskammer. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Analyse der Besonderheiten und Struktur der Südtiroler Wirtschaft. Darüber hinaus kümmert sich Lun um die wesentlichen wirtschafspolitischen Themen der Handelskammer Bozen. Für die aktuelle Golf-Umfrage samt Auswertung – zum Thema Wertschöpfung des Golfsportes –, zeichnet Georg Lun bereits verantwortlich. Der Forst-Fuchs In Passeier wurde sogar eine Spielbahne, das „Fuchsloch“ nach ihm benannt. Der Golfschläger schwingende Forst-Fuchs ist ein absoluter VIP der Südtiroler Golfszene. Aber nicht nur in Passeier ist er präsent, er ist der Glückbringer bei jedem FORST-Golfturnier. Wenn es auf dem Platz mit dem Score nicht so klappt, was macht das schon? In Hochform kommt er spätestens im Hole Nr. 19. (wie auch andere Golfer) beim Golf-Smalltalk. Und über ein paar gute Schläge wird man wohl noch reden dürfen. foltolia.it Dr. Christoph Frontull Dr. Robert Gruber Dr. Markus Mayr Dr. Peter Moroder Dr. Thomas Oberhofer Dr. Florian Perwanger ZENTRUM FÜR ORTHOPÄDIE SPORTTRAUMATOLOGIE PHYSIOTHERAPIE Orthoplus · Bozen · Talfergasse 2c · Tel. 0471 976 433 · www.orthoplus.bz.it · Marienklinik: Tel. 0471 310 600 Eisdiele „Monny“des Warasin Josef J. F. Kennedy-Str. 213 - 39055 Leifers Tel. 0471 955 233

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it