Aufrufe
vor 9 Jahren

Gesundheit & Ernährung 2011

  • Text
  • Radius
  • Bozen
  • Gesundheit
  • Patienten
  • Menschen
  • Gesunde
  • Gesund
  • Kinder
  • Zeit
  • Stiftung

18

18 02/2011 A K T U E L L Jedem Patient sein Speiseplan Ernährung spielt bei der Behandlung von Patienten eine große Rolle. Wobei auch Patienten mit gleichen Beschwerden ganz unterschiedliche Bedürfnisse haben können. Der Dienst für Komplementärmedizin am Krankenhaus Meran versucht die Diät jedes Einzelnen an dessen spezifische Bedürfnisse anzupassen. Unkompliziert und schnell: Vorbeischauen, anrufen oder mailen und Termin ausmachen oder anklicken. Die Fachstelle für Essstörungen infes ist eine Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige, Lehrpersonen und all jene, die sich für das Thema interessieren. Entstanden ist der Verein infes 1994 aus einer Betroffeneninitiative. Im Jahr 2006 wurde der Verein infes aufgelöst und unter die Trägerschaft des Vereins Forum Prävention gestellt, der sich um Prävention, Gesundheitsförderung und Selbsthilfe im Bereich Sucht bemüht. Neben Information und Beratung geht es infes darum, die psychosoziale Situation Betroffener und Angehöriger ür uns ist jeder Patient ein In- „Fdividuum“, betont Dr. Christian Thuile, Leiter der ersten Abteilung für Komplementärmedizin in Südtirol. In der Komplementärmedizin kommt der Rolle der Ernährung eine wichtige Rolle zu. Anhand spezifischer Untersuchungen und Analysen in Zusammenarbeit mit anderen Diensten, wie z. B. dem Dienst für Diätetik, versu- chen die Komplementärmediziner für jeden Patienten einen maßgeschneiderten Ernährungsplan zusammenzustellen. Komplementärmedizin: Jeder Patient ist Individuum Menschen mit Migräne, Osteoporose oder Krebs brauchen einen Ernährungsplan, der genau auf ihre Situation zugeschnitten ist. Christian Thuile: „Was für den einen gut ist, kann dem anderen schaden.“ Spezielle Darmuntersuchungen, Bluttests und Atemgasanalysen helfen den Kom- infes – Hilfe und Information zu verbessern sowie Vorurteile und Tabus abzubauen und die Öffentlichkeit für dieses brisante Thema zu sensibilisieren. Die Fachstelle für Essstörungen infes besteht aus einem Team erfahrener und professioneller Mitarbeiter aus den Bereichen Psychologie, Ernährungswissenschaft, Pädagogik und Lebensberatung. Koordinatorin ist die Familientherapeutin und Pädagogin Raffaela Vanzetta. Arbeiten im Netzwerk Im letzten Jahrzehnt hat sich das ambulante und stationäre Angebot in Südtirol wesentlich verbessert. Durch zielführende Zusammenarbeit von öffentlichen und privaten Einrichtungen im Bereich Essstörungen sollen klare Betreuungspfade für Betroffe- plementärmedizinern bei der Zusammenstellung der individuellen Diät. „Eine unserer Hauptaufgaben dabei ist“, so Thuile, „die Wechselwirkungen von Ernährung und Zustand des Patienten, seine Gewohnheiten und Vorlieben zu erkennen und je nach Bedarf zu ändern. Dem Patienten zu einem vernünftigen Umgang mit sich selbst, zur richtigen Mischung von gesunder Er- Dr. Christian Thuile nährung und gesunder Bewegung zu helfen.“ Ein Beispiel: Patienten mit Osteoporose sollten eine kalziumreiche Diät einhalten. Wenn der entsprechende Patient aber eine Laktose- Unverträglichkeit aufweist und keine Milchprodukte verträgt, muss der Komplementärmediziner andere Lebensmittel finden, die ihm diese Substanz zuführen. Der Dienst für Komplementärmedizin in Meran besteht aus acht Medizinern, vier Pflegern, zwei Physiotherapeuten mit osteopathischer Ausbildung sowie zwei Sekretärinnen. ne und Angehörige ermöglicht werden. In diesem Netzwerk übernimmt infes die Aufgabe der Information und Beratung, sodass Therapieangebote erreichbar und erstrebenswert für Betroffene und Angehörige werden. Neben Beratungen, Selbsthilfegruppen, Vorträgen, Seminaren, Prävention an Schulen und Öffentlichkeitsarbeit sowie Fortbildungen, ist infes auch online präsent z. B. mit Selbsttests, einer online-Bibliothek sowie einem Verzeichnis weiterführender Links, um zu noch mehr spezifischen Informationen und Adressen zu kommen. infes – Fachstelle für Ess-Störungen, Talfergasse 10, Bozen, www.infes.it, info@infes.it, Mon - Don: 9:00 – 12:30 und 14:30 – 16:30, Tel. 0471 970039 S e r v i c e „Wir kommen zu Ihnen …“ Mit dieser Aussage leiten Andreas Streitberger und Max Rugolo eine neue Form der Fitnessbetreuung ein. Wir erklären Ihnen gerne, wie Sie fit werden und bleiben können. Bewegung hilft mentalen Stress abbauen und ganz einfach Spaß zu erleben. Somit steht der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns, das Lebensgefühl soll bereichert werden“, soweit Fitness-Guru Andreas Streitberger. Intern und extern Aber nicht nur im Studio sind Streitberger und sein Team in Sachen Gesundheit in Aktion, sondern sie kommen nach Vereinbarung auch ins Hotel, hin zu Firmen oder auch privat. TRAIN TO SMILE heißt das neue Angebot im externen Einsatz! Dieses reicht von Kochkursen über Trainings- und Fitnessprogrammen im Studio oder im Freien. Damit erübrigt sich eine gängige Ausrede „Ich habe keine Zeit …“ Gesundheit ist das wichtigste Gut. Es macht Sinn in die Gesundheit zu investieren. Saunen und Solarien im Stadtzentrum Entspannung in einer geschmackvoll eingerichteten Saunalandschaft mit finnischer Sauna, Bio-Kräuter-Sauna, türkischem Dampfbad und gemütlichem Ruhebereich. Außerdem erwarten die Gäste moderne Solarien und eine Medi-Jet-Wasserbett-Massage zur ganz besonderen Entspannung des Rückens. Und das alles für nur 21 Euro pro Woche. Das cityfitness-Team Andreas Streitberger, Magister der Sportwissenschaften und Philosophie in Innsbruck – ausgebildet in Pilates, FITNESS - FASHION & NUTRITION WEB TV WWW.TRAINTOSMILE.COM Drums Alive und medizinischer Kräftigungstherapie – sowie Physio-Fitness- Trainer. Innerhalb der Idee „Train to smile“ ist Andreas Streitberger im neuen Fünf-Sterne-Ressort Alpina Dolomites auf der Seiseralm im Einsatz. Partner Max Rugolo hat Erfahrung als Personaltrainer in Los Angeles und Island. Er leitet das Konditionstraining vom SSV Bozen Handball und bietet auch individuelle Kochkurse und Personaltraining zu Hause an: Ausprobieren, um zu glauben, ist seine Devise! TEL: 0471 971300 WWW.CITYFITNESS.IT

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it