Aufrufe
vor 5 Monaten

Fußball 2021/22

  • Text
  • Fc südtirol
  • Aufstieg
  • Abstieg
  • Meisterschaft
  • Serie c
  • Damenfußball
  • Spielkalender
  • Andrian
  • Amateurliga
  • Landesliga
  • Oberliga
  • Saison
  • Lukas
  • Abwehr
  • Hannes
  • Philipp
  • Mittelfeld
  • Trainer
  • Luca
  • Serie

6 SPORT B |

6 SPORT B | 2021 SERIE C Reggiana gekommen war, endgültig nach Bozen zu holen, mussten die FCS-Bosse tief in die Tasche greifen. Rund 150.000 Euro hatte Reggiana 2020 für Voltan bezahlt, etwas weniger überwies der FC Südtirol nun für den 26-jährigen Offensivkünstler nach Reggio Emilia. Nebenmann Casiraghi hat die beste Saison seiner Karriere hinter sich: 17 Treffer und 8 Tor-Vorlagen in 43 Spielen – das sind für einen offensiven Mittelfeldspieler beeindruckende Zahlen. Voltan/Casiraghi ist ein Duo, um dessen Qualität, Torgefährlichkeit und Spielstärke den FC Südtirol jeder Serie-C-Verein beneidet. Um die Offensiv-Power voll zu entfesseln, entschieden sich Sportchef Bravo und Coach Javorcic im Mittelfeld bewusst für keinen klassischen Regisseur, sondern für einen flexiblen und dynamischen Profi wie Moscati, der in der Zentrale alle Positionen bekleiden kann. Angeführt von Fabian Tait, dem Einzigen, der seinen Platz in der Startelf sicher hat, stehen Javorcic in Emanuele Gatto, Nermin Karic, Marco Beccaro, Hannes Fink und eben Moscati im Mittelfeld 6 potenzielle Stammspieler für 3 Plätze zur Verfügung. Laut Sportchef Bravo bleibt aber die Abwehr das Prunkstück des FCS. Kann, so wie es aussieht, Marco Curto gehalten werden, duellieren sich Kevin Vinetot, Alessandro Malomo und Neuzugang Giovanni Zaro um den freien Platz in der Innenverteidigung, wobei der Franzose zumindest zu Saisonbeginn die Nase vorne haben dürfte. Dass ein Verteidiger wie Zaro, der im Vorjahr bei Modena, der hinter Padova zweitbesten Abwehr der Liga, unbestrittener Stammspieler war, nun beim FCS vielleicht nur zweite Wahl ist, zeugt von der Stärke der weiß-roten Defensive. Schwächen: Die Erwartungen sind weiter gestiegen. Die Serie B ist längst ein echtes Ziel und nicht mehr nur ein Traum. Soll es aber mit dem lang Neuzugang in der Innenverteidigung: Giovanni Zaro. Kommt von Meister und Serie-B-Aufsteiger Perugia: Marco Moscati. ersehnten Aufstieg klappen, muss wirklich alles zusammenpassen, denn die Konkurrenz bleibt enorm stark. Steigern gegenüber dem Vorjahr müssen sich vor allem die Stürmer, allen voran Manuel Fischnaller und Raphael Odogwu. Beide hatten in der vergangenen Saison mit Verletzungen zu kämpfen, der Italo-Nigerianer musste gleich 2 Mal lange pausieren, zunächst für 3 Monate mit einem Innenbandanriss, dann für 2 Monate nach einer Oberschenkelzerrung. Fischnaller wurde im Herbst von einer Muskelverletzung zurückgeworfen, bis dahin und auch danach konnte er allerdings selten überzeugen. Der Knoten schien mit dem Triplepack in San Benedetto del FC SÜDTIROL - RÜCKBLICK Saison Liga Platz 2020/2021 Serie C 3. 2019/2020 Serie C 4. 2018/2019 Serie C 6. 2017/2018 Serie C 2. 2016/2017 Lega Pro 12. 2015/2016 Lega Pro 10. 2014/2015 Lega Pro 10. 2013/2014 1. Division 3. 2012/2013 1. Division 4. 2011/2012 1. Division 7. 2010/2011 1. Division 16. 2009/2010 2. Division 1. 2008/2009 2. Division 15. 2007/2008 Serie C2 12. 2006/2007 Serie C2 7. 2005/2006 Serie C2 4. 2004/2005 Serie C2 8. 2003/2004 Serie C2 3. 2002/2003 Serie C2 3. 2001/2002 Serie C2 4. 2000/2001 Serie C2 11. 1999/2000 Amateur-Nationalliga 1. 1998/1999 Amateur-Nationalliga 7. 1997/1998 Amateur-Nationalliga 12. 1996/1997 Oberliga 1. 1995/1996 Landesliga 1.

SERIE C SPORT B | 2021 7 Die Trainer in der FCS-Gruppe A: Der überragende Spieler der vergangenen Saison: Daniele Casiraghi. Michele Marcolini (AlbinoLeffe), Stefano Vecchi (Feralpisaló), Luca Tabbiani (Fiorenzuola), Oscar Brevi (Giana Erminio), Lamberto Zauli (Juventus U23), Mauro Zironelli (Lecco), Giovanni Colella (Legnago), Maurizio Lauro (Mantova), Massimo Pavanel (Padova), Cristiano Scazzola (Piacenza), Stefano Lucchini (Pergolettese), Luca Prina (Pro Patria), Antonio Filippini (Pro Sesto), Giuseppe Scienza (Pro Vercelli), Francesco Parravicini (Renate), Alberto Mariani (Seregno), Ivan Javorcic (FC Südtirol), Carmine Parlato (Trient), Cristian Bucchi (Triestina), Luigi Fresco (Virtus Verona) Tronto Ende Februar geplatzt zu sein, im Offensivverbund mit Voltan und Casiraghi konnte „Fisch“ endlich den Erwartungen gerecht werden, auch wenn er seine Torjäger-Qualitäten von früher weiter allzu oft vermissen ließ. Im Play-off wurde er erneut von einer Verletzung ausgebremst. Auch in dieser Saison konnte er die Vorbereitung nicht komplett mitmachen und stieg erst Anfang/Mitte August wieder ins Mannschaftstraining ein, weshalb zumindest zu Saisonbeginn wohl Odogwu als Mittelstürmer die erste Wahl sein dürfte. Matteo Rover und Rückkehrer Leonardo Candellone komplettieren den Sturm. Der 23-jährige Neuzugang hatte in der zweiten Saisonhälfte 2017/18 unter Coach Zanetti das Play-off-Halbfinale erreicht, ein Jahr später stieg er mit Pordenone in die Serie B auf, wobei er in 37 Liga- Spielen 14 Treffer erzielte. Auch in der 2. Liga blieb Candellone Stammspieler, ehe er im letzten Sommer zu Bari in die Serie C wechselte, um den Liga- Krösus zum Aufstieg zu schießen. Die Mission misslang, Candellone erlebte eine Saison zum Vergessen mit 0 Toren. Nun sinnt er in Bozen auf seine persönliche Wiedergutmachung. Von einem Stürmer, der in den vergangenen 2 Spielzeiten lediglich 2 Tore erzielen konnte, darf man sich allerdings auf Anhieb keine Wunderdinge erwarten. Ein Fragezeichen steht unweigerlich auch hinter dem neuen Coach. Bravo und die FCS-Vereinsverantwortlichen schwören auf die Qualitäten des kroatischen Übungsleiters. Doch fest steht: Ivan Javorcic muss erst beweisen, dass er das Zeug hat, in der Serie C um den Titel mitzuspielen. Ein Blick in die FCS-Geschichte zeigt, dass die Weiß-Roten ihre größten Erfolge mit streamline your business Wir digitalisieren Unternehmen. Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel neu setzen. Digitale Geschäftsprozesse mit Lösungen von Alpin prägen die Zukunft Ihres Unternehmens. Wir beraten Sie gern. alpin.it +39 0471 180 84 10 Dokumentenmanagement | Digitale Signatur | Elektronische Fakturierung | E-Commerce | Digitale Geschäftsprozesse

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it