Aufrufe
vor 5 Monaten

Fußball 2021/22

  • Text
  • Fc südtirol
  • Aufstieg
  • Abstieg
  • Meisterschaft
  • Serie c
  • Damenfußball
  • Spielkalender
  • Andrian
  • Amateurliga
  • Landesliga
  • Oberliga
  • Saison
  • Lukas
  • Abwehr
  • Hannes
  • Philipp
  • Mittelfeld
  • Trainer
  • Luca
  • Serie

42 SPORT B |

42 SPORT B | 2021 3. AMATEURLIGA Klein, aber fein Die Corona-Saison hat im vergangenen Herbst auch in der 3. Amateurliga Spuren hinterlassen, obwohl dort nur höchstens 6 Spieltage absolviert wurden. Einige Vereine sind weg, andere neu dabei, wieder andere haben fusioniert. Wenn die Pandemie es zulässt, ist wieder für jede Menge Spannung gesorgt. Die Anzahl der Mannschaften ist bei 29 geblieben, was aber nur eine Frage der Zeit bleiben soll. Denn der Landesverband plant, die höheren Amateurligen wieder abzuspecken, was eine Aufstockung der unteren Ligen zur Folge hätte. Dazu muss eine Saison aber wieder einmal fertig gespielt werden können. Gruppe A 3. Amateurliga 2021/22 Gruppe A Gruppe B Gruppe C Schnals (Unser Frau) Glurns Algund Kortsch Eyrs St. Pankraz Laas Völlan Tisens H. Tisens R. Völlan Excelsior La Strada (Reschen A/B) Blue Stars (Reschen A/B) Oberau Juventus Club (Righi) Celtic Don Bosco (Reschen C) Sporting Bozen (Reschen A/B) Multigest (Pfarrhof) -Infografik: A. Delvai Wiesen Sinich Dieser Kreis hat sich am meisten verändert. Laatsch Taufers gibt es nicht mehr, dafür hat Glurns eine Mannschaft neu auf die Beine gestellt. Außerdem gab es im Etschtal eine Fusion: Laugen Tisens und Völlan haben sich zu Völlan Tisens zusammengeschlossen. Außerdem wurde Jenesien vom Kreis B zur Gruppe A geschoben. Wer sind die Aufstiegskandidaten? Im Vorjahr war es noch das von Spielertrainer Christian Avancini geleitete Algund. Ob das so bleibt, ist abzuwarten. Avancini trainiert jetzt Tirol in der 1. Amateurliga, außerdem sind einige Obermaiser Jungspunde zu ihrem Heimatverein zurückgekehrt. Durch die Spielgemeinschaft ist Völlan Tisens ein heißer Kandidat. Völlan war bei Abbruch auf Platz 3, Laugen Tisens auf Platz 5. Mit vereinten Kräften also ein spannendes Team. Sinich war in der vergangenen Saison Zweiter, der Meraner Vorstadtklub ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Gruppe B Die „Bozner Gruppe“, wie sie gerne treffend genannt wird, hat ebenfalls 2 neue Mannschaften am Start. Multigest ist ein neuer Klub aus der Landeshauptstadt, während Aldein Petersberg gleich eine zweite Mannschaft angemeldet hat. Weggefallen ist in der Gruppe B neben Jenesien auch Jugend Neugries, das durch den Rückzug von Burgstall in der 2. Amateurliga eine Klasse höher befördert wurde. Die Gruppe B verspricht neben den vielen Stadtduellen (6 von 9 Teams kommen aus Bozen), die erfahrungsgemäß gerne auch mal zu einer hitzigen Fußballschlacht ausarten können, Uttenheim Jergina Amateure (St. Georgen) Neustift (Vahrn) Jenesien Bozen Lajen Raas Eggental H. Welschnofen, R. Deutschnofen Aldein Petersberg B (Aldein) Prettau Dietenheim Aufhofen (Dietenheim) Percha Rina (Welschellen) La Val (Wengen) H. = Hinrunde R. = Rückrunde einen spannenden Kampf um den Aufstieg. Eggental war im Vorjahr gemeinsam mit Jugend Neugries ganz vorne. Demnach darf sich das Team aus Deutschnofen und Welschnofen, das in der Vorbereitung den Weißhorn- Pokal gewann, als Favorit bezeichnen. Die Stadt-Mannschaften haben aber nicht nur ein hitziges Gemüt, sondern mehrmals auch technisch versierte Spieler in ihren Reihen – eine Überraschung ist also nicht ausgeschlossen. Gruppe C Im Pustertal arbeitet man ganz nach dem „Spreu-und-Weizen“-Prinzip. Erfahrungsgemäß gibt es immer ein paar Mannschaften, die vorne mitspielen und ein paar, die es sich wiederum hinten gemütlich machen. In den vergangenen Jahren war Uttenheim stets ein Aufstiegskandidat. Beim Abbruch der Vorsaison waren sie auf dem 2. Platz anzutreffen, denn Neustift hat ihnen die Show gestohlen und grüßte vom Tabellenkopf. Percha und Dietenheim Aufhofen konnten ebenfalls überzeugen. Den Königstransfer der C-Gruppe haben aber einmal mehr die Jergina Amateure getan. Thomas Piffrader wird nach zig Jahren in der Serie D und Oberliga vorerst kürzer treten. Gemeinsam mit Benjamin Althuber (Spielertrainer bei den Amateuren) stehen also gleich 2 ehemalige Größen St. Georgens auf dem Rasen. Stürmt in Zukunft für die Jergina Amateure: Thomas Piffrader

Reichweite AKTUELL Sichtbarkeit SPORT B | 2021 43 Buchen Sie jetzt schon unsere kommenden Radius-Ausgaben! Nächste Ausgabe: Energie & Umwelt Anzeigenschluss: 27. August Erscheinungstermin: 16. September Südtirol Top 100 Anzeigenschluss: 10. September Erscheinungstermin: 7. Oktober Alpine Technologien Anzeigenschluss: 19. November Erscheinungstermin: 9. Dezember Kontaktieren Sie uns: Tel. 0471 081 561 • info@mediaradius.it • www.mediaradius.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it