Aufrufe
vor 2 Jahren

Fußball 2018/19

  • Text
  • Serie
  • Trainer
  • Manuel
  • Saison
  • Luca
  • Landesliga
  • Abwehr
  • Vorjahr
  • Mittelfeld
  • Angriff

6 SPORT B

6 SPORT B 2018 Serie C geklappt hat, sorgte natürlich bei Tait und Costantino auch für Enttäuschung, die aber jetzt eine Triebfeder für eine neue starke Saison sein kann. Gleiches gilt für den im Sommer heftig umworbenen Trainer, den der FC Südtirol nur gegen eine hohe Ablösesumme abgeben wollte. Der FCS gab seine wertvollste Personalie nicht auf, Zanettis Verbleib ist mit Sicherheit der größte Erfolg der Weiß- Roten auf dem Transfermarkt. Der erste Neuzugang von Sportdirektor Paolo Bravo war Alessandro Fabbri, der gegenüber Paolo Frascatore im Vorjahr auf der linken Außenbahn deutlich offensiver agiert. Bei einem Blick auf die Neuen im Zentrum sticht neben Top-Einkauf Morosini Routinier Francesco De Rose heraus. Der 31-Jährige ist im Mittelfeld variabel einsetzbar, defensiv und offensiv wertvoll und bringt eine riesige Erfahrung mit. Kapitän Hannes Fink, gemeinsam mit Tait das Südtiroler Herz des FCS nach dem Abgang von Michael Cia, bildet mit Morosini, Berardocco, De Rose sowie Fabbri und Mit 17 Treffern in der letzten Saison der Top-Torjäger der Weiß-Roten: Publikumsliebling Rocco Costantino. Tait auf den Außenbahnen zumindest von der Papierform her ein Mittelfeld, das sich wahrlich sehen lassen kann. Schwächen: Die Physis war in der letzten Saison eine der großen Stärken des FC Südtirol – der neue FCS ist zwar technisch stärker, dafür aber auch schmächtiger und verletzungsanfälliger. Bei Abwehrspieler Marco Crocchianti hat der Verletzungsteufel schon zugeschlagen – Kreuzbandriss im Training und Aus bis mindestens Februar. Ein harter Schlag für Zanetti: Crocchianti hätte einer der Fixposten in der Abwehr sein sollen, die den größten Umbruch erlebte. Neben Kevin Vinetot, dem einzigen Überbleibsel des Bollwerks der letzten Saison, kämpfen 3 junge Talente, Nicoló Casale (20), Mario Ierardi (20) und Fabio Della Giovanna (21) um 2 Plätze in der Abwehr- Dreierkette. Della Giovanna plagten zuletzt immer wieder Verletzungen, Ierardi tastete sich im Vorjahr nach einem Kreuzbandriss langsam wieder heran und kam in Ravenna meist von der Bank, einzig Casale war in seinem Club Stammspieler, allerdings 20-jähriger Neuzugang im Sturm: Simone Mazzocchi, dahinter Routinier und Mittelfeld-Stratege Luca Berardocco. FC Südtirol - Rückblick Saison Liga Platz 2017/2018 Serie C 2. 2016/2017 Lega Pro 12. 2015/2016 Lega Pro 10. 2014/2015 Lega Pro 10. 2013/2014 1. Division 3. 2012/2013 1. Division 4. 2011/2012 1. Division 7. 2010/2011 1. Division 16. 2009/2010 2. Division 1. 2008/2009 2. Division 15. 2007/2008 Serie C2 12. 2006/2007 Serie C2 7. 2005/2006 Serie C2 4. 2004/2005 Serie C2 8. 2003/2004 Serie C2 3. 2002/2003 Serie C2 3. 2001/2002 Serie C2 4. 2000/2001 Serie C2 11. 1999/2000 Amateur-Nationalliga 1. 1998/1999 Amateur-Nationalliga 7. 1997/1998 Amateur-Nationalliga 12. 1996/1997 Oberliga 1. 1995/1996 Landesliga 1.

Serie C SPORT B 2018 7 bei Prato, einem späteren Absteiger. Ein großes Fragezeichen steht auch hinter dem letzten Neuzugang: Vom Potenzial her ist Caio De Cenco ein Top-Stürmer in der Serie C, nach seinem Wadenbeinbruch im Mai 2017 aber weiter auf der Suche nach seiner Will beim FCS in die Fußstapfen von Filippo Sgarbi und Martin Erlic treten: Mario Ierardi. Form. Sofort Wunderdinge darf man sich vom Brasilianer ohnehin nicht erwarten, der zwar mit Padova die Saisonvorbereitung absolvierte, aber kaum berücksichtigt wurde und daher deutlich Trainingsrückstand hat. Wenn es Zanetti und der FC Südtirol Talent in der Abwehr: Nicoló Casale. aber schaffen, dass De Cenco an seine alte Form anknüpfen kann, als er es 2015 bei Pordenone in 15 Liga- Spielen auf 8 Tore und 3 Vorlagen brachte, ehe ihn Trapani in die Serie B lotste, dann können sich die FCS- Fans auf einen Traum-Sturm freuen. FC Südtirol Pos. Name Nr. Geboren Daniel Offredi 1 1988 Federico Ravaglia 22 1999 Emanuele Gentile 12 2001 Nicoló Casale 2 1998 Marco Crocchianti 16 1996 Fabio Della Giovanna 6 1997 Alessandro Fabbri 3 1990 Mario Ierardi 17 1998 Luca Oneto 24 1996 Matteo Procopio 13 1996 Fabian Tait 21 1993 Kevin Vinetot 5 1988 Stefano Antezza 4 1996 Luca Berardocco 14 1991 Andrea Boccalari 8 1998 Francesco De Rose 19 1987 Hannes Fink 10 1989 Tommaso Morosini 23 1991 Simone Zanon 18 2001 Rocco Costantino 9 1990 Caio De Cenco 20 1989 Simone Mazzocchi 11 1998 Gianluca Turchetta 7 1991 Paolo Zanetti (bestätigt) Alberto Bertolini (Co-Trainer) Reinhold Harrasser (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Vielfalt, Leidenschaft, Genuss. Ihre unnachahmliche Vielfalt eingefangen an einem besonderen Ort. Von Menschen voller Leidenschaft gemacht. Mit altem Wissen und innovativer Kellereitechnik zu wahrem Genuss veredelt. Aus dem Herzen Südtirols. Weine aus Bozen. Wineshop: Bozen/Gries, Moritzinger Weg 36 www.kellereibozen.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it