Aufrufe
vor 2 Jahren

Fußball 2018/19

  • Text
  • Serie
  • Trainer
  • Manuel
  • Saison
  • Luca
  • Landesliga
  • Abwehr
  • Vorjahr
  • Mittelfeld
  • Angriff

30 SPORT B

30 SPORT B 2018 Landesliga Latsch: Diese Saison wird spannend Max Greis Die Freude war riesig am Ende der letzten Saison in Latsch: Kein Wunder, der anvisierte Klassenerhalt wurde vorzeitig unter Dach und Fach gebracht. Für die kommende Landesliga-Saison bleibt das Ziel das Gleiche, doch einfacher wird es mit Sicherheit nicht. Mit dem Abgang von Mattia Lo Presti und Nikola Jurcevic sind die zwei besten Angreifer der letzten Saison gegangen. Lo Presti hat mit 17 Toren fast die Hälfte der 38 Latscher Treffer erzielt, sein Wechsel zu Naturns tut besonders weh. Dies auch deshalb, weil außer Matthias Prünster kein neuer Stürmer geholt wurde. Dieser muss sich nach einer Saison Kleinfeldfußball bei Bubi Meran erst wieder an den Rhythmus auf dem „großen“ Feld gewöhnen. Alex Medda hat die gesamte letzte Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses verpasst. Wie fit er in diesem Jahr ist, muss sich noch zeigen. Andreas Paulmichl Neu ist auch der Trainer. Mit Fabio Memmo übernimmt nach dem Weggang von Christian Pixner (er wechselt zu St. Martin Moos in die Oberliga) ein absoluter Landesliga- Fachmann in den Vinschgau. Memmo hat zuletzt 3 Jahre die SG Schlern mit großem Erfolg gecoacht. Zugänge & Abgänge Zugänge: Andreas Pirhofer (Naturns), Simon Paulmichl (Laatsch Taufers), Arlind Dinolli (Meran), Matthias Prünster (Bubi Meran/Kleinfeld), Luca Gambuzzo, Bleon Mustafa, Alex Weithaler (alle eigene Jugend). Abgänge: Mattia Lo Presti, Manuel Mair (beide Naturns), Nikola Jurcevic (St. Martin Moos), Georg Kaufmann (Partschins). Starken & Schwächen: Stärken: Viele junge Spieler, die bereits ausreichend Liga-Erfahrung besitzen; junge, gleichzeitig solide Verteidigung (nur 39 Gegentore in der letzten Saison); Trainer Fabio Memmo weiß, wie Abstiegskampf geht. Schwächen: Ohne Lo Presti und Jurcevic wäre der Klassenerhalt im Vorjahr unmöglich gewesen, jetzt sind beide weg: Wer schießt die Tore? Die relativ junge Mannschaft könnte bei einer Negativserie schnell die Nerven verlieren. Prognosen Latsch steht eine spannende Saison bevor. Die junge Mannschaft muss kämpfen bis zum Umfallen und darf sich nicht von Rückschlägen aus der Fassung bringen lassen, ansonsten geht es nach 2 Saisonen wieder zurück in die 1. Amateurliga. Zudem muss die Angriffsreihe Medda- Prünster für mindestens 20 Tore sorgen. Latsch Pos. Name Geboren Hannes Lechner 1994 Kevin Vornberger 1989 Andreas Pirhofer 1997 Alexander Kuen 1997 Marco Paulmichl 1994 Matthias Paulmichl 1998 Elias Pirhofer 2000 Luca Gambuzza 2000 Max Greis 1996 Dominik Mair 1993 Manuel Pirhofer 1996 Andreas Paulmichl 1994 Benjamin Sachsalber 1998 Hannes Schwemm 1990 Bleon Mustafa 2001 Alex Weithaler 2001 Arlind Dinolli 1996 Simon Paulmichl 1991 Johannes Höllrigl 1997 Matthias Prünster 1993 Alex Kiem 2000 Alex Medda 1993 Fabio Memmo (neu) Nazareno Petrichiutto (Co-Trainer) Andreas Lechner (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer SV Latsch Heimspielplatz: Latsch Marktstraße 48 | 39021 Latsch Tel. 393 648 02 50 Sportverein.latsch@rolmail.net www.asvlatsch.com

Landesliga SPORT B 2018 31 Latzfons Verdings: Der etwas andere Weg Die Eisacktaler gehören längst zu den etablierten Kräften in der Landesliga. Allerdings konnte man in der letzten Saison nicht an die 3 überragenden Vorjahre anschließen. Kontinuität wird bei Latzfons Verdings aber weiterhin großgeschrieben. Wie schon im Vorjahr gibt es auch heuer kaum Neuzugänge. Die einzigen „Neuen“ kommen aus der eigenen Jugend, dazu holte man Torhüter Alexander Oberhofer aus Barbian Villanders zurück. Er soll seinen zur Auswahl Ridnauntal abgewanderten Bruder Andreas ersetzen. Deshalb besteht der Kader ausschließlich aus einheimischen Akteuren – Fluch und Segen zugleich. Denn vor allem ligataugliche Jahrgangsspieler sind rar gesät. Doch wer die robuste Truppe, die auf einen Co-Trainer verzichtet, unterschätzt, wird auch heuer ein blaues Wunder erleben. Zumal mit dem neuen Trainer Burkhard Kofler ohnehin ein neuer Wind weht. Zugänge & Abgänge Zugänge: Alexander Oberhofer (Barbian Villanders), Andreas Raifer, Alex Gruber (beide eigene Jugend). Abgänge: Andreas Oberhofer (Auswahl Ridnauntal), Manuel Troger (Klausen), Jan Mitterrutzner (Neustift), Ivan Steiner, Matthias Frötscher (beide Freizeit), Fabian Weithaler (Arbeitsgründe), Lukas Steinacher (Karriereende). Torjäger Adrian Hasler Leitwolf Benjamin Stuefer Latzfons Verdings Pos. Name Geboren Angriff Mittelfeld Abwehr Tor Trainer Alexander Oberhofer 1996 Lukas Brunner 1993 Alex Gruber 2001 Norbert Hasler 1985 Stefan Kerschbaumer 1993 Dominik Mittermair 1989 Thomas Obrist 1999 Dorian Pfattner 1997 Philipp Raifer 1998 Alexander Unterfrauner 1995 Dominik Unterweger 1994 Andreas Raifer 1999 Arian Gasser 2001 Lukas Hasler 2001 Alex Kerschbaumer 1997 Simon Oberrauch I 1995 Simon Oberrauch II 1997 Samuel Pfattner 1997 Manuel Senn 1995 Benjamin Stuefer 1990 Adrian Hasler 1996 Hans Peter Obrist 1991 Damian Pfattner 1997 Stefan Stuefer 1987 Jonas Brunner 2002 Burkhard Kofler (neu) Stärken & Schwächen Stärken: Spielstarkes Mittelfeld um Benjamin Stuefer und Simon Oberrauch I; jeder Spieler kann Tore erzielen (13 verschiedene Torschützen im Vorjahr); eingespielte Dorfmannschaft mit riesigem Kämpferherz. Schwächen: Es fehlt ein Reservetormann: Fällt Alexander Oberhofer aus, muss ein Feldspieler ins Tor; große Probleme mit den Jugendspielern: Es fehlt an Qualität und Quantität. Prognosen Wenn sich die Jugendspielern einigermaßen gut integrieren, dann hat Latzfons mit dem Abstieg nichts zu tun. Eine Saison jenseits von Gut und Böse ist realistisch. SG Latzfons Verdings Heimspielplatz: Latzfons (Kunstrasen) Garn 6, 39040 Feldthurns Tel. 348 243 06 59 florianrauter@alice.it www.asv-latzfons.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it