Aufrufe
vor 2 Jahren

Fußball 2018/19

  • Text
  • Serie
  • Trainer
  • Manuel
  • Saison
  • Luca
  • Landesliga
  • Abwehr
  • Vorjahr
  • Mittelfeld
  • Angriff

16 SPORT B

16 SPORT B 2018 Oberliga Eppan: Nur der Klassenerhalt zählt Nach dem Oberliga-Abstieg vor 2 Jahren ging Eppan fast unverändert in die Landesliga. Zwar tauschte man Mitte der Rückrunde Trainer Max Nanni aus, doch auch mit Christian Avancini als Spielertrainer wurde der sofortige Wiederaufstieg geschafft. Wie bei den meisten Aufsteigern lautet auch bei den Überetschern das Ziel Klassenerhalt. Einfach zu erreichen wird dieses aber nicht, denn in Eppan heißt es extrem kleine Brötchen backen. Schon in der Winterpause ging mit Torhüter Daniel Iardino ein Leader (und der wohl beste Amateur-Keeper Südtirols) verloren. Im Sommer verließen mit den Leqiki-Brüdern, Daniel Clementi und vor allem Michael Osti (der 27-Tore-Mann ging zum Bozner FC) weitere Leistungsträger den Verein. Aufgefangen werden sollen die Abgänge von einer Menge Rückkehrer. Bis auf Matteo Piccoli, der von Albiano kommt, haben alle Neuzugänge ihre Schuhe schon einmal für Eppan geschnürt – allen voran die routinierten Foldi-Brüder Maurizio und Luca, die von St. Martin an den Rungghof zurückkehren. Zugänge & Abgänge Zugänge: Achraf Berrechid (Frangart), Luca Foldi, Maurizio Foldi (beide St. Martin), Matteo Piccoli (Albiano), Randy Puppin, Franz Tschimben (beide reaktiviert). Abgänge: Michael Osti, Daniel Clementi (beide Bozner FC), Shkelqim Leqiki (Weinstraße Süd), Arber Leqiki (Salurn), Diego Montecchio (Studiengründe), Ernis Dautaj (Voran Leifers). Stärken & Schwächen Stärken: Viele Oberliga-erfahrene Routiniers; Avancini und Parise bilden ein knallhartes Innenverteidiger-Paar; viele Jugendspieler haben im Vorjahr schon Kampfmannschaft-Einsätze gesammelt. Schwächen: Hoher Qualitätsverlust. Vor allem Torjäger Osti ist nicht zu ersetzen: Mittelfeldspieler Stefano Breglia Nicht im Kollektiv und nicht von Maurizio Foldi, der über seinen Zenit hinaus ist. Spielertrainer Avancini: Die Doppelbelastung ist nicht zu unterschätzen; Tormann Walcher strahlt nicht immer die nötige Souveränität aus. Prognosen Eppan zählt zum engsten Kreis der Abstiegskandidaten. Nur wenn die Mannschaft eine Einheit bildet, sich ein Torjäger heraus kristallisiert und bei Standardsituationen viele Tore gelingen, ist eine Rettung keine Utopie. Eppan Pos. Name Geboren Alex Walcher 1998 Randy Puppin 1986 Christian Avancini 1982 Achraf Berrechid 1995 Simone Fratucello 2001 Anxhelo Luci 1997 Cristian Parise 1993 Max Ruscelli 1999 Jonas Tschigg 2000 Ismail Berrechid 2000 Stefano Breglia 1997 Andrea Cirillo 1994 Luca Foldi 1985 Omar Maoual 1995 Marco Nava 1997 Matteo Piccoli 1992 Simone Tibolla 1993 Maurizio Foldi 1985 Maximilian Graf 2001 Romeo Sadiku 1999 David Santin 1998 Franz Tschimben 1988 Alex Zelger 2000 Christian Avancini (bestätigt) David Meraner (Co-Trainer) Manfred Terzer (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Muss hinten dicht machen: Tormann Alex Walcher. FC Eppan Heimspielplatz: Rungghof/Girlan Wartlweg 3, 39057 Eppan Tel. 339 503 70 01 afceppan@gmail.com www.afceppan.com

Oberliga SPORT B 2018 17 Lana: Die Offensive soll es richten Mit großer Euphorie und Offensivpower spielt Landesligameister Lana erstmals seit 1985/86 wieder in der Oberliga mit. Doch so stark die Burggräfler im Angriff sind, an der Oberliga-Tauglichkeit der Abwehr darf man zweifeln. Aber es gilt auch hier: Die Wahrheit liegt auf dem Platz. 74 Tore in 30 Ligaspielen: Lana fegte wie ein Orkan durch die Landesliga 2017/18. Verständlich, denn mit Lukas Hofer (33 Tore), Matthias Gasser (16) und Joey Filippin (8) gab es gleich 3 Torjäger. Die Durchschlagskraft des Trios wird es auch heuer brauchen. Der Hauptgrund dafür ist die fehleranfällige Defensive der Burggräfler. Ohnehin mit 38 Gegentoren schon nicht extrem sattelfest, verließ mit Uli Rungg der Stammtormann den Verein. Einen Nachfolger hat Lana, Stand Ende August, noch nicht gefunden. Zudem fehlen in der Viererkette die Alternativen – Abwehrchef und Kapitän: Andreas Ratschiller. auch, weil Abwehrchef Luca Sorrentino verletzungsanfällig ist. Wenn Meistertrainer Kurt Forer die Defensivsorgen in den Griff bekommt, dann wird Lana für alle Gegner eine schwer zu knackende Nuss. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Geballte Offensivpower und herausragende Einzelkönner (Hofer, Gasser, Kevin Platzgummer, Rückkehrer Andreas Nicoletti) machen aus Lana einen spektakulären Aufsteiger. Zugänge & Abgänge Zugänge: Alex Debiasi (Virtus Bozen), Andreas Nicoletti, Simon Pirhofer (beide Naturns), Paolo Basile (Olimpia Meran), Manuel Felisatti (TSV Havelse II/Deutschland), Manuel Ladurner (eigene Jugend). Abgänge: Juri Oberkalmsteiner (Nals), Hansjörg Mair, Ulrich Rungg (beide Kastelbell Tschars), Davide Penasa (Karriereende), Matthias Greif, Davide Profico (beide Ziel unbekannt). Stärken & Schwächen Stärken: Herausragendes Sturmduo: Hofer & Gasser sind gemeinsam für 40 Tore gut; spielstarkes Mittelfeld um Rückkehrer Nicoletti; große Euphorie. Schwächen: Die Torhüter-Position: Aktuell ist Vorjahres-Reservekeeper Santer die erste Wahl. In der Abwehr fehlen Benjamin Zuech Qualität und Alternativen; wenige Jugendspieler (nur 6 im Kader); Schwieriges Umfeld: Läuft es nicht, liegen die Nerven schnell blank. Prognosen Lana könnte der neue SSV Brixen werden: Viele Gegentore, aber dank geballter Offensivpower trotzdem für einen Top-10-Platz gut. Das wäre der ideale Saisonverlauf. Realistischer ist, dass Lana um den Klassenerhalt spielen muss – und ihn dank Tormaschine Lukas Hofer & Co. auch schafft. Lana Pos. Name Geboren Matthias Santer 1997 Manuel Ladurner 2002 Daniel Holzner 1992 Alex Debiasi 1999 Patrick Forer 1999 Andreas Ratschiller 1990 Michael Tutzer 1998 Benjamin Zuech 1998 Luca Sorrentino 1993 Valentino Saffioti 1998 Albian Krasniqi 1990 Andreas Nicoletti 1998 Kevin Platzgummer 1995 Christian Überbacher 1998 Andreas Zandarco 1996 David Holzner 2000 Simon Pirhofer 2000 Paolo Basile 2000 Gianluca Corea 1994 Lukas Hofer 1995 Matthias Gasser 1997 Joey Filippin 1994 Manuel Felisatti 1999 Kurt Forer (bestätigt) Luca Valentini (Co-Trainer) Armin Gasser (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer SV Lana Heimspielplatz: Lana Boznerstraße 82, 39011 Lana Tel. 335 574 60 90 fußball@svlana.it | www.svlana.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it