Aufrufe
vor 4 Jahren

Energie & Umwelt 2014

  • Text
  • Energie
  • Bozen
  • Anlagen
  • Unternehmen
  • Wasserkraft
  • Strom
  • Kraftwerk
  • Klimahaus
  • Wasser
  • Gemeinden
  • Radius
  • Umwelt

Inserat_dt_it.indd 1

Inserat_dt_it.indd 1 20/06/2013 15:38:13 22 themenbereich 05/2014 NATÜRLICH ZERTIFIZIERT Der grüne Strom der SEL Südtirol • Alto Adige Auch am Gögenalmbach realisierte das Engineering-Team der SEL ein Wasserkraftwerk. Bau von neuen Wasserkraftwerken So realisierte der Bereich Engineering und Consulting der SEL das derzeit jüngste Wasserkraftwerk der SEL-Gruppe in Wiesen, das im Dezember 2013 in Betrieb gegangen ist. Das Engineering-Team war für Projektierung und Bauleitung verantwortlich und baute die Anlage in Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen in der Rekordzeit von nur neun Monaten. Eine besondere Herausforderung war der Bau der Wassererfassung direkt am Rückgabekanal der historischen darüberliegenden Anlage Wiesen-Pfitsch. Denn das neue Kraftwerk Wiesen nutzt das abgearbeitete Wasser des bereits bestehenden Kraftwerks. Die Anlage wird von der Kraftwerk Wiesen Konsortial-GmbH betrieben, einer gemeinsamen Gesellschaft der Hydros GmbH, der Gemeinde Pfitsch, der Interessentschaft Wiesen und der Wiesen Energie GmbH. Aktuell arbeiten die Ingenieure der SEL unter anderem an zwei Projekten zur Umsetzung von neuen Wasserkraftwerken. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden die beiden Anlagen der SE Hydropower in Betrieb gehen. Eine davon entsteht derzeit im Ultental am Fuß der Staumauer des Pankrazer Stausees, die das Restwasser zur Energiegewinnung nutzen wird. Seit April laufen dort die Bauarbeiten zur Verlegung der Druckrohrleitung und des Krafthauses. Noch in diesem Jahr soll das Restwasserkraftwerk an das Stromnetz angeschlossen werden und jährlich etwa 1,5 GWh elektrische Energie produzieren. Neben dem kleinen Kraftwerk in Ulten plant das Engineering-Team der SEL eine weitere Anlage am Staubecken in Kollmann. Dort wird eine so genannte Energierückgewinnungsanlage entstehen, die nicht das Restwasser zur Energiegewinnung nutzen wird, sondern jenes Wasser zwischen der Fassung und dem Ableitungsstollen, bevor es in das Wasserkraftwerk von Kardaun fließt. Diese Anlage wird eine Jahresproduktion von etwa 44 GWh aufweisen, das würde dem ungefähren Jahresverbrauch von rund 12.000 Haushalten entsprechen. Der Bereich Engineering & Consulting der SEL ist für Projektierung, Bauleitung und Projektsteuerung beider Anlagen zuständig. Die Bedeutung der neuen Wasserkraftwerke ist groß, denn damit kann die verfügbare Ressource Wasser noch effizienter genutzt und der Anteil an erneuerbarer grüner Energie in Südtirol weiter gesteigert werden. Unsere Wasserkraftwerke sind Erzeuger von zertifiziert „grünem“ Strom. Grüner Strom bedeutet erneuerbare, umweltfreundliche Energie, bei deren Herstellung kein CO 2 entsteht. Bau der Wasserfassung des Kraftwerks Wiesen Eine zwei Kilometer lange Druckrohrleitung führt in das Kraftwerk Wiesen. www.sel.bz.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it