Aufrufe
vor 3 Jahren

Eishockey 2017/18

  • Text
  • Saison
  • Bozen
  • Spieler
  • Vergangenen
  • Angriff
  • Abwehr
  • Rittner
  • Trainer
  • Buam
  • Zuletzt
  • Radius
  • Eishockey

34 SPORT B

34 SPORT B 2017 AHL: Rittner Buam besitzt, spielt es keine Rolle, wie alt ein Spieler ist oder woher er kommt: Was zählt, ist einzig und allein die Mannschaft. Neben Lehtonen wurde auch Erwin Kostner als Assistenztrainer bestätigt. Der 59-jährige Grödner ist ein absoluter Fachmann, der aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen kann. Der frühere Nationalverteidiger versteht es ausgezeichnet, mit jungen Spielern zu arbeiten. Deshalb wird der Trainer der italienischen U20-Nationalmannschaft auch im Rittner Jugendbereich eine Funktion übernehmen. Jozef Budaj wird den Platz von Roberto Scelfo einnehmen, der zum HC Trient wechselte. Der 37-jährige Slowake ist der Bruder des NHL-Goalies Peter Budaj und wird sich zukünftig um die Torhüter aller Rittner Mannschaften kümmern. Zaberbach 15 39054 Klobenstein Gegründet 1928 -Infografik: M. Lemanski Stadion Arena Ritten 2000 Zuschauer Rittner Buam RITTEN SPORT AS GMBH Tel 0471 358071 Fax 0471 358861 Präsident Thomas Rottensteiner Größter Erfolg 3 Mal Italienmeister (zuletzt 2016/17) AHL-Meister (2016/17) info@rittnerbuam.com www.rittnerbuam.com Patrick Killeen Patrick Killeen bleibt die Nummer 1 Die Rittner Buam sind längst zur Anlaufstelle für erstklassige Torhüter geworden. Jeff Maund, Phil Groeneveld, Michel Robinson, Frederic Cloutier, Jeff Pogge, Chris Mason und Andrew Engelage erwiesen sich in Klobenstein allesamt als herausragende Schlussmänner. Patrick Killeen setzte diese Tradition im vergangenen Winter fort. „Patrick war sehr konstant und hatte eigentlich nie einen Hänger. Deshalb hat er sich eine Bestätigung verdient“, lobt Insam seine Nummer 1. Der 27-jährige Kanadier ist trotz seiner Größe sehr beweglich und schnell auf den Beinen. Der Hybrid-Stil-Goalie, der 2008 von den Pittsburgh Penguins in der 6. Runde gedraftet worden war, ist nicht leicht ausrechenbar. Killeen feierte in der AHL 6 „Shutouts“ und hatte im Playoff mit 1,74 Gegentoren pro Spiel den besten Schnitt aller Torhüter. Nachdem Roland Fink zum HC Meran gewechselt ist, wird Hannes Treibenreif die Nummer 2 hinter Killeen sein. Der 20-Jährige ließ in der letzten Saison bei den Rittner Buam B in der Serie B ein ums andere Mal sein großes Talent aufblitzen. Der eher klein gewachsene Schlussmann hat bei 2 U18- und U20-Weltmeisterschaften das italienische Tor gehütet.

AHL: Rittner Buam SPORT B 2017 35 Brad Cole stößt Mitte Oktober zum Team In der vergangenen Saison kamen die Rittner Buam in der Abwehr ohne Ausländer aus, wenngleich Brad Cole das Team im Continental Cup und für ein AHL-Spiel verstärkte. In diesem Winter soll der Kanadier mehrere Partien bestreiten. Cole wird aus beruflichen Gründen aber erst am 15. Oktober in Klobenstein eintreffen und soll in erster Linie die Lücke schließen, die Fabian Ebner hinterlassen hat. Cole ist ein solider Verteidiger, der über Führungsqualitäten verfügt. Der 30-Jährige aus dem 200-Seelenort Miniota ist ein Aufräumer, der vor nichts und niemandem zurückschreckt. Cole wird in der Hintermannschaft gemeinsam mit dem siebenfachen Italienmeister Christian Borgatello die Fäden ziehen. Der 35-jährige Meraner geht auf dem Hochplateau in seine 4. Saison. Er ist die Konstanz und Beständigkeit in Person, kämpft stets bis zum Umfallen und ist auf und neben dem Eis ein echtes Vorbild, das nicht nur die Fans, sondern auch seine Mitspieler begeistern kann. „Skizzo“ hat offensiv wie defensiv kaum Schwächen und ist nach wie vor einer der besten einheimischen Verteidiger. Der unermüdliche Antreiber wird die Buam erneut als Kapitän aufs Eis führen. Weil Andreas Alber und Max Ploner längere Zeit ausfallen, soll Andreas Lutz der Defensive Stabilität verleihen. Der Offensivverteidiger kam zuletzt bei Asiago oft im Angriff zum Einsatz und wusste auf der ganzen Linie zu überzeugen. Der 31-jährige Meraner hat bereits in der Saison 2005/06 für Ritten gespielt. Der ehemalige Nationalverteidiger ist ein erstklassiger Schlittschuhläufer, der im Powerplay aufgrund seines knallharten Schusses von der blauen Linie eine echte Waffe für die Buam sein wird. Roland Hofer erwies sich zuletzt als zuverlässiger Verteidiger, der immer wieder gekonnt seinen Körper einsetzte und auch das Spiel nach vorne ankurbeln konnte. Ivan Tauferer und Christoph Vigl haben zuletzt enorme Fortschritte gemacht und werden auch im kommenden Winter genügend Eiszeit erhalten. Continental Cup: Zum 3. Mal Heimvorteil Andreas Lutz Die Rittner Buam werden vom 17. bis 19. November die 3. Runde des Continental Cups ausrichten. Die Rittner erhielten zum 3. Mal nach 2014 und 2016 den Zuschlag für die Ausrichtung der letzten Qualifikationsrunde des internationalen Klub-Wettbewerbs. Die Buam haben im Jänner dieses Jahres auch das Super-Finale ausgerichtet. Heuer haben sie in der Gruppe E erneut Heimvorteil. Die Buam empfangen den französischen Klub Grenoble Bruleurs de Loups, Nomad Astana (Kasachstan) und den Gewinner der Gruppe C (Corona Brasov, DVTK Jegesmedvek Miskolc, Txuri Urdin San Sebastian und der Sieger der Gruppe A). Der Sieger und der Gruppenzweite von Klobenstein qualifizieren sich für das Super-Finale, das vom 12. bis 14. Jänner 2018 an einem noch zu bestimmenden Ort ausgetragen wird. Weihnachten ist, wenn man gut isst. RESTAURANT Weihnachtsessen im Parkhotel Holzner & Restaurant1908 in Oberbozen am Ritten, gleich neben der Seilbahnstation, letzte Fahrt um 22.37 Uhr Info & Reservierung: +39 0471 345231 · info@parkhotel-holzner.com parkhotel-holzner.com · restaurant1908.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it