Aufrufe
vor 3 Jahren

Eishockey 2016/17

  • Text
  • Saison
  • Vergangenen
  • Angriff
  • Abwehr
  • Bozen
  • Rittner
  • Buam
  • Spieler
  • Philipp
  • Serie
  • Radius
  • Eishockey

32 SPORT B

32 SPORT B 2016 AHL: Broncos Sterzing Clayton Beddoes hat auch in dieser Saison auf der Sterzinger Bank das Sagen. Fast alles ist möglich In der vergangenen Saison zählten die Broncos Sterzing Weihenstephan zu den positiven Überraschungen. Die „Wildpferde“ galoppierten von Beginn an im oberen Tabellendrittel mit und blieben erst im Halbfinale gegen die Rittner Buam auf der Strecke. Das soll sich in diesem Winter nicht ändern, wenngleich sich in den Sommermonaten bei den Broncos wieder einiges verändert hat. Mit Torhüter Mark Demetz, Philipp Pircher, Rupert Stampfer und dem kanadischen Spielmacher Jason Walters haben 4 Leistungsträger der vergangenen Spielzeit jeweils ihre Karriere beendet. Auch die Zukunft von Hannes Stofner hängt aus beruflichen Gründen an einem seidenen Faden. Die restlichen 3 Ausländer Maksims Sirokovs, Adam Hughesman und Taylor Stefishen, die allesamt zu gefallen wussten, wurden nicht bestätigt. Trotzdem muss den Sterzinger Fans nicht bange sein. Zum einen ist es dem Vorstand gelungen, Erfolgstrainer Clayton Beddoes zu halten, zum anderen werden die neuen Gastarbeiter in der AHL Akzente setzen. Clayton Beddoes ist ein Erfolgsgarant Clayton Beddoes leistete in der vergangenen Saison in der Fuggerstadt ausgezeichnete Arbeit. Der Kanadier ließ begeisterndes und erfolgreiches Eishockey spielen. Ganz nebenbei gelang es dem 45-Jährigen, der in der Saison 2001/02 in Sterzing seine Spielerkarriere beendet hatte, mehrere Nachwuchshoffnungen in die 1. Mannschaft einzubauen. Gleich 7 junge Spieler reiften zu praktisch fixen Größen im Sterzinger Kader. Aber noch weitere Spieler aus der Sterzinger Talenteschmiede erhielten das Vertrauen des Trainers und Dominik dankten es Steinmann ihm mit guten Leistungen und einem enormen Entwicklungsschritt. Gleichzeitig schaffte es der Assistent von Nationaltrainer Stefan Mair mit dem Team trotz einer nicht enden wollenden Verletzungsserie über 41 von 42 Spieltagen einen Platz in den Top-3 der Meisterschaft zu halten, bevor Asiago am letzten Spieltag noch vorbeizog. Beddoes ist in Trainerkreisen ein absoluter Fachmann und stand in den vergangenen Monaten auch bei anderen Vereinen hoch im Kurs. Der einstige Mittelstürmer ist bei seinen Spielern sehr beliebt und wird von allen respektiert. Beddoes besitzt das nötige Fingerspitzengefühl und weiß genau, wenn er die Zügel anziehen muss und wenn er sie dann wieder schleifen lassen kann. Der gelernte Tischler hatte 2005

AHL: Broncos Sterzing 33 die Trainerlaufbahn eingeschlagen und war 5 Jahre lang in der DEL vorrangig Assistenztrainer. Zwischen 2012 und 2014 arbeitete der Familienvater mit großem Erfolg bei Cortina und führte den Altmeister zweimal sensationell ins Halbfinale. Dasselbe gelang ihm zuletzt mit Sterzing. Dominik Steinmann steigt zur Nummer 1 auf Ursprünglich wollte Sterzing mit John Morelius und Dominik Steinmann in die Saison starten. Der 19-jährige Schwede hatte bei den Broncos einen Try-out-Vertrag bis zum 15. September unterzeichnet und wusste in den Vorbereitungsspielen zunächst auch zu überzeugen. In den letzten 2 Spielen vor dem Saisonbeginn zeigte Morelius allerdings Nerven und griff mehrmals daneben. Deshalb wurde der Try-out- Vertrag am 12. September vorzeitig aufgelöst und Steinmann stieg über Nacht zur Nummer 1 auf. „Steini“ hat in der vergangenen Spielzeit die Chance beim Schopf gepackt und konnte in der 2. Saisonhälfte endlich sein ganzes Potenzial abrufen. Nach der Verletzung von Mark Demetz, der seine Karriere aufgrund einer hartnäckigen Gehirnerschütterung vorzeitig beendet hat, wurde Steinmann zum Stammtorhüter befördert und überraschte in den 17 Spielen mit starken Auftritten. Der 27-Jährige legte sein Nervenkostüm, das ihm zuvor oft einen Streich gespielt hatte, mühelos ab und erwies sich als sicherer Rückhalt. In den vergangenen 11 Jahren brachte es der 27-Jährige auf 73 Spiele für seinen Heimatverein und darf in diesem Winter mit noch mehr Spielzeit liebäugeln. Mit Robin Quagliato steht ihm ein talentierter Torhüter zur Seite, dem allerdings die nötige Erfahrung bei den Großen fehlt. Der 17-Jährige aus Leifers besucht in Sterzing die Oberschule mit Fachrichtung Sport. Der italienische U18-Nationaltorhüter hat die vergangene Saison bei den Starbulls Rosenheim in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) verbracht. Der Sterzinger Vorstand wird vorerst nichts überstürzen und voraussichtlich erst zu einem späteren Zeitpunkt einen ausländischen Torhüter unter Vertrag nehmen. Asiago Cortina Fassa Feldkirch Gröden Jesenice Neumarkt Pustertal Rittner Buam Broncos Sterzing: Bilanz gegen … Spiele 69 39 74 2 83 2 52 49 97 -Infografik: M. Lemanski Siege 20 11 47 0 38 1 33 15 41 Unentschieden 2 1 1 0 3 0 0 4 3 Simon Löf Simon Löf ist der neue Abwehrchef In der Abwehr wird Simon Löf die Rolle des Dirigenten einnehmen. Der 25-jährige Schwede soll und wird die Lücke schließen, die der Lette Maksims Sirokovs hinterlassen hat. Löf bringt beste körperliche Voraussetzungen mit und ist gleichzeitig ein guter Eisläufer mit sehr guter Mobilität. Sowohl der 1. Pass im Spielaufbau sowie Niederlagen 47 27 26 2 42 1 19 30 53 Tore 187 101 325 3 268 8 222 177 356 Gegentore 324 158 270 10 355 4 167 191 382 WIR BAUEN ZUKUNFT WOLF SYSTEM GmbH Tel. 0472 064000 Industriezone Wolf, 1 Fax 0472 064900 39040 Freienfeld (BZ) mail@wolfsystem.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it