Aufrufe
vor 3 Jahren

Eishockey 2016/17

  • Text
  • Saison
  • Vergangenen
  • Angriff
  • Abwehr
  • Bozen
  • Rittner
  • Buam
  • Spieler
  • Philipp
  • Serie
  • Radius
  • Eishockey

26 SPORT B

26 SPORT B 2016 AHL: HC Pustertal Shayne Wiebe Armin Helfer nach Nordamerika zu den Kalamazoo Wings in die ECHL zurück, wo er mit 32 Zählern punktbester Verteidiger war. Neben Pritz werden auch in dieser Saison Armin Helfer und Armin Hofer Überstunden leisten müssen. Die beiden Armins zählen nach wie vor zu den besten und zuverlässigsten Verteidigern des Landes. Armin Helfer ist nicht nur der Kapitän, sondern mit seinen 36 Lenzen auch der unbestrittene Leader im Pusterer Team. Der Allroundverteidiger kann defensiv wie offensiv Akzente setzen. Helfer dürfte dem Eishockey noch länger erhalten bleiben. Schließlich sammelt er ab dieser Saison erste Erfahrungen als Nachwuchstrainer beim HC elpo Pustertal Junior. Aus der italienischen Nationalmannschaft dürfte er sich dagegen mit der WM in Kattowitz wahrscheinlich verabschiedet haben. Armin Hofer ist dagegen nach wie vor ein fixer Bestandteil des „Blue Teams“ und wird seine Erfahrung und körperlichen Voraussetzungen bei seinem Heimatverein einbringen müssen. Danny Elliscasis und Ivan Althuber haben sich zuletzt stets gesteigert und sich zu mittlerweile soliden, physisch starken Verteidigern entwickelt. Die Zukunft gehört Maximilian Leitner: Der 17-Jährige hat einen 3-Jahresvertrag erhalten und gilt als riesengroßes Talent. Helmuth Seyr Helmuth Seyr Maria Conrater Maria Conrater Teresa Bauer Manuel Forer Praxis für: Osteopathie Physiotherapie Sport-Physiotherapie Manuelle Therapie Sport-Osteopathie Orthopädische Rehabilitation Herzog-Sigmund-Straße 10b – I-39031 Bruneck (BZ) Tel./Fax 0474/554344 E-Mail: info@theraprax.com TELEFONISCHE VEREINBARUNG von 13.00 bis 18.00 Uhr 2 kanadische Mittelstürmer werden für Furore sorgen Im Angriff werden 2 kanadische Center die Fäden ziehen. Shayne Wiebe und Wacey Rabbit haben das Zeug, die neuen Superstars der Liga zu werden. Beide sind von der Statur her eher klein, aber genau dieser Spielertyp könnte in der AHL für Furore sorgen. Wiebe ist ein quirliger Spielmacher, der vor niemandem Respekt zeigt und über eine sehr gute Übersicht und Spielintelligenz verfügt. Er ist sehr mannschaftsdienlich, zudem ein Allrounder und Führungsspieler. Der 26-Jährige schaffte nach 5 Saisonen in der WHL (218 Skorerpunkte in 305 Spielen) 2010/11 ohne Umwege den Sprung in die AHL. In den Jahren 2011 bis 2013 kam der Linksschütze in der AHL (38 Wacey Rabbit

AHL: HC Pustertal SPORT B 2016 27 Spiele/7 Punkte), ECHL (12/12) und CIS (17/20) zum Einsatz. Mit nur 23 Jahren folgte der Sprung nach Europa, wo seine 1. und einzige Station der EHC Olten in der Nationalliga B war. In 3 Jahren „Nati B“ erarbeitete sich Wiebe auch in der Schweiz einen guten Ruf als Team player und brachte es in 157 Spielen auf 132 Punkte. Rabbit (englisch: Hase) gilt als sehr schneller Spieler. Er ist mit viel Spielwitz und einer guten Übersicht ausgestattet. Der „Hase“ versteht es ausgezeichnet, seine Mitspieler immer wieder perfekt in Szene zu setzen. Rabbit, der 2005 von den Boston Bruins gedraftet worden ist, sammelte in der WHL mehr Punkte als Wiebe (257 Zähler in 330 Spielen). In der Max Oberrauch AHL kam der Center 342 Mal zum Einsatz, wobei er 103 Punkte verbuchte. Seine Europa-Karriere begann der 29-Jährige 2010 bei Medvescak Zagreb in der EBEL (39 Punkte in 55 Spielen). Nach 3 Jahren bei Lorenskog in Norwegen, wo ihm im Schnitt mehr als ein Punkt pro Spiel gelang, heuerte er in der vergangenen Saison bei den Nippon Paper Cranes (Japan) in der Asia League an. Detail am Rande: Sowohl Wiebe als Maximilian Lancsar auch Rabbit haben vor ihrer Vertragsunterschrift bereits einmal im Rienzstadion gespielt. Wiebe nahm 2014 mit Olten, Rabbit 2 Jahre vorher mit Lorenskog am Dolomitencup teil. Die einheimische Fraktion ist im Angriff im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert geblieben. Angeführt wird sie von den beiden „Oldies“ Patrick Bona und Max Oberrauch, die den jüngeren Stürmern nach wie vor ein Vorbild sind, und Nationalspieler Raphael Andergassen. Der Kalterer fühlte sich in seiner ersten Saison in Bruneck schnell heimisch und wusste auf der ganzen Linie zu überzeugen. Viktor Schweitzer hat zuletzt den Durchbruch geschafft und entpuppte sich als sehr konstanter Skorer. Thomas Erlacher, Lukas Tauber und Benno Obermair werden in dieser Saison Konkurrenz von den Jungspunden Alex De Lorenzo Meo, Elias Thum und Maximilian Lancsar bekommen. Der 20-jährige Lancsar aus Eppan bringt beste Voraussetzungen mit und könnte sich zur positiven Überraschung mausern. WE ROCK THE ICE Das Beste zum Schluss www.pircher.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it