Aufrufe
vor 3 Jahren

Eishockey 2013/14

  • Text
  • Saison
  • Bozen
  • Vergangenen
  • Christian
  • Mailand
  • Abwehr
  • Angriff
  • Cortina
  • Ritten
  • Meran
  • Radius
  • Eishockey

INL: HC EPPAN INL: HC

INL: HC EPPAN INL: HC EPPAN 38 SPORT C 2013 SPORT C 2013 39 David Hale stellt mit 344 NHL- Spielen sogar Rittens Torhüter Chris Mason (326 Einsätze in der besten Liga der Welt) in den Schatten. Der 32-jährige US-Boy wurde im Jahr 2000 in der ersten Runde als Nummer 22 von den New Jersey Devils gedraftet. In der Spielzeit 2003/04 feierte der Erstrundendraftpick sein Debüt in der NHL. Für New Jersey, Calgary Flames, Phoenix Coyotes, Tampa Bay Ligthning und Ottawa Senators bestritt Hale während sieben Spielzeiten 344 Spiele. Mit 16 Jahren Leigh Mendelson David Hale ist die große Attraktion Der amtierende Serie A2-Meister HC Eppan wird auch in der INL-Saison vorne mitmischen. Mit der Verpflichtung von David Hale ist den „Piraten“ eine Transfersensation gelungen. Der NHL-Haudegen ist nicht nur eine Bereicherung für Eppan, sondern für die gesamte Liga. war der gute Eisläufer eher offensiv ausgerichtet, entwickelte sich aber immer mehr zum Defensivspezialisten, der ein echter Leader ist und für die jungen „Piraten“ ein Vorbild sein wird. Hale bleibt in brenzligen Situationen ruhig und kann Stürmer mit harten Checks bestrafen. Das Kraftpaket, das zudem 102 Einsätze in der AHL vorweisen kann, gilt als harter Arbeiter, der in den Ecken und vor dem eigenen Tor für viel Wasserverdrängung sorgen wird. In der NHL gelangen Hale 31 Skorerpunkte. Nach einer Gehirnerschütterung erklärte Hale am Ende der Saison 2010/11 seinen Rücktritt aus der NHL, da er vor allem auch sein Studium der Kommunikationswissenschaften abschließen wollte. In den vergangenen zwei Jahren war Eppans neuer „Verteidigungsminister“ an der Universität von North Dakota als Assistenztrainer tätig. Dort spielte Hale zwischen 2000 und 2003 gemeinsam mit Tyler Palmisano, der 2007 in Eppan seine Karriere beendet hatte und Hale den Wechsel ins Überetsch wärmstens empfohlen hat. Leigh Mendelson beerbt Meistertrainer Jarno Mensonen Aber auch Eppans neuer Trainer Leigh Mendelson hatte beim Sensationstransfer seine Hände im Spiel. Schließlich hat der 46-Jährige, der über eine große Trainererfahrung verfügt, Hale drei Mal als Coach betreut. Mendelson ist bereits seit mehr als 17 Jahren als Trainer aktiv – großteils in Nordamerika. Einzig in den Spielzeiten 2003/04 und 2004/05 arbeitete er in Europa: Zuerst in Finnland bei den Pelicans Lahti als Assistenztrainer und ab Jänner 2005 als Headcoach der Klubdaten: HC Eppan Gegründet: 1981 Kontakt: AHC Eppan Kapuzinerstraße 23, 39057 Eppan Telefon +39 0471 661165 Fax +39 0471 661165 office@hceppan.it www.hceppan.it Präsident: Reinhard Zublasing Größter Erfolg: Vier Mal Serie-A2-Meister (zuletzt 2013) Stadion: I.C.iT-Photovoltaik-Arena Fassungsvermögen: 1400 Zuschauer -Infografik: J. Markart Thomas Tragust Heerenveen Flyers in den Niederlanden. Seine bislang größte Herausforderung erwartete Mendelson ab Februar 2010, als er bei den Norfolk Admirals in der AHL für sieben Spiele vom Assistenten zum Cheftrainer „befördert“ wurde und alle sieben Spiele gewann. In den letzten drei Saisonen war Mendelson als Assistenztrainer bei den Utah Grizzlies in der ECHL tätig. Der Songschreiber hat sich auf Anhieb in seine neue Umgebung verliebt. Der Single gilt als sehr offener Mensch, der stets fair und ehrlich zu seinen Daniele Veggiato Spielern ist. Sein Motto lautet: „Jeden Tag besser werden.“ Mendelson ist sehr sprachtalentiert. Neben Englisch spricht er auch Finnisch und sogar ein bisschen Deutsch. Schließlich lebten seine Großeltern teilweise in Wien. Thomas Tragust ist eine Garantie Nach dem Abgang von Meistergoalie Mark Demetz ist Thomas Tragust die neue Nummer eins. Der 27-Jährige wird problemlos in die Fußstapfen seines Vorgängers treten. Der Nationaltorhüter hat bereits vier Jahre lang in der Serie A1 gespielt, stellte in der 2. deutschen Bundesliga seinen Mann und hütete in der vergangenen Saison beim HC Innsbruck in der EBEL das Gehäuse. Der Butterfly-Goalie gilt als ruhiger Zeitgenosse, der nur wenige Abpraller zulässt. An bestimmten Abenden kann „Tschomby“ Spiele im Alleingang entscheiden. Alex Tomasi hat zuletzt bei seinen wenigen Einsätzen bewiesen, dass er ein guter Ersatztorhüter ist. Die Abwehr war in der vergangenen Saison neben Demetz der Schlüssel zum Meistertitel. Mit Ausnahme von Jake Newton konnten alle Verteidiger gehalten werden. Kapitän David Ceresa, Matthias Eisenstecken, Fabian Ebner und Peter Stimpfl werden erneut den richtigen Beton mischen. Johannes Weger, Christian Tröger und Lukas Gaiser sind sehr talentiert. Prognose: Platz 4 Zugänge: Thomas Tragust (Innsbruck), David Hale (zuletzt inaktiv), Daniele Veggiato (Alleghe) Abgänge: Mark Demetz (Gröden), Jake Newton (Ontario Reign/ECHL), Robert Raffeiner, Alex Rottensteiner, Tuomo Harjula (alle Ziel unbekannt), Lukas Martini (Karriereende) Patrik Wallenberg, Daniele Veggiato und die „Jungen Wilden“ Im Angriff sind die Oldies Patrik Wallenberg und Daniele Veggiato die Senatoren. Der 36-jährige Schwede konnte in der vergangenen Saison aufgrund einer hartnäckigen Verletzung nie sein ganzes Potenzial abrufen. Der zweifache schwedische Meister gilt als mannschaftsdienlicher Spieler, der auch über Skorerqualitäten verfügt. Für Veggiato ist der Wechsel nach Eppan der erste seiner Karriere. Bislang spielte der ehemalige Nationalspieler ausschließlich beim HC Alleghe. Bei seinem Heimatverein hatte Veggiato 1994 debütiert und in 19 Saisonen insgesamt 764 Spiele absolviert. Dabei gelangen ihm beachtliche 732 Skorerpunkte (354 Tore). Tobias Ebner, Jan Waldner, Philipp Platter und Stefan Unterkofler sind aus dem Eppaner Kader kaum wegzudenken. Daniel Peruzzo war in seiner Premierensaison eine Bereicherung. Die Jaitner-Zwillinge haben im vergangenen Winter den endgültigen Durchbruch geschafft. Alex Jaitner hat als Meisterschafts-Torschütze sogar Eintrag in die Annalen des HCE gefunden. HC Eppan Pos. Nr. Name Geboren cm kg 25 Alex Tomasi 31.01.91 176 66 34 Thomas Tragust 27.05.86 183 83 3 Peter Stimpfl 08.09.89 183 85 4 David Hale (USA) 18.06.81 188 97 9 Johannes Weger 21.04.94 185 85 21 Fabian Ebner 13.03.92 183 71 23 David Ceresa 26.03.86 185 93 58 Christian Tröger 07.08.95 169 73 64 Lukas Gaiser 23.01.95 178 80 82 Matthais Eisenstecken 06.08.82 170 80 6 Patrik Wallenberg (SWE) 01.04.77 178 85 7 Stefan Unterkofler 21.06.89 181 78 12 Philipp Platter 26.02.87 170 84 18 Jan Waldner 23.03.92 177 80 22 Luca Sartore 20.10.93 179 75 26 Philipp Jaitner 21.05.92 175 65 45 Tobias Spitaler 10.03.95 178 80 55 Maximilian von Payr 29.06.95 167 60 61 Daniel Peruzzo 09.02.85 178 78 66 Daniele Veggiato 03.04.78 173 73 79 Tobias Ebner 06.03.89 188 89 80 Alex Jaitner 21.05.92 175 66 Trainer: Leigh Mendelson (neu) Tor Abwehr Angriff

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it