Aufrufe
vor 9 Jahren

Eishockey 2011/12

  • Text
  • Bozen
  • Saison
  • Vergangenen
  • Serie
  • Abwehr
  • Mailand
  • Spiele
  • Cortina
  • Thomas
  • Sport
  • Radius
  • Eishockey

50 SPORT N a t i o N a l

50 SPORT N a t i o N a l m a N N s c h a f t neuer WM-Modus macht es nicht einfacher „Auf und nieder – immer wieder“: So lautete das Motto der italienischen Nationalmannschaft bei den vergangenen vier Weltmeisterschaften. Die „Azzurri“ sind längst zu einer „Fahrstuhlnation“ geworden. Der neue WM-Modus macht es im nächsten Jahr bei den Titelkämpfen in Stockholm und Helsinki nicht einfacher. Spielplan der „azzurri“ in Stockholm 4. Mai 2012: Deutschland – Italien (12.15 Uhr) 6. Mai 2012: Dänemark – Italien (12.15 Uhr) 8. Mai 2012: Lettland – Italien (16.15 Uhr) 9. Mai 2012: Norwegen – Italien (16.15 Uhr) 11. Mai 2012: Italien – Tschechien (16.15 Uhr) 12. Mai 2012: Italien – Schweden (20.15 Uhr) 14. Mai 2012: Italien – Russland (20.15 Uhr) Nationaltrainer Rick Cornacchia Im Jahr 2008 stieg Italien aus der A-Gruppe ab, schaffte 2009 aber den sofortigen Wiederaufstieg, um 2010 wieder abzusteigen und im Frühjahr 2011 in den erlauchten Kreis zurückzukehren. Bei der Weltmeisterschaft in Stockholm und Helsinki (4. bis 20. Mai 2012) wird das „Blue Team“ zum 28. Mal bei einer A-WM dabei sein. Der neu eingeführte Modus macht das Unterfangen Klassenerhalt für die Mann- Männer U 20 U 18 U 16 Frauen Frauen U18 nationalmannschaften: termine 10. bis 12. November 2011: Euro Ice Hockey Challenge in Ungarn Italien trifft auf Ungarn, Österreich und Japan. 9. bis 11. Februar 2012: Euro Ice Hockey Challenge in der Ukraine Italien trifft auf Ukraine, Kasachstan und Spanien. 14. und 15. April 2012: Zwei Spiele in Frankreich 21. und 22. April 2012: Zwei Spiele gegen einen noch zu bestimmenden Gegner (in Italien). 26. und 27. April 2012: Zwei Spiele gegen Kasachstan (in Italien) 4. bis 20. Mai 2012: Weltmeisterschaft in Stockholm und Helsinki Italien trifft in der Gruppe B auf Russland, Schweden, Tschechien, Deutschland, Norwegen, Lettland und Dänemark. 10. bis 12. November 2011: Vier-Nationenturnier in Frankreich Italien trifft auf Frankreich, Österreich und Slowenien. schaft von Nationaltrainer Rick Cornacchia nicht einfacher. Der Eishockey-Weltverband IIHF streicht ab 2012 die umstrittene Zwischenrunde. Die Vorrunde wird erstmals in zwei Achtergruppen ausgetragen, wobei jeder gegen jeden spielt; die vier besten Teams erreichen das Viertelfinale. Die beiden Gruppenletzten steigen ab. Die Halbfinalspiele, das Spiel um Rang drei und das Finale finden in Helsinki statt. 12. bis 18. Dezember 2011: WM der I. Division, Gruppe B in Tychy (Polen) Italien trifft auf Kasachstan, Kroatien, Japan, Polen und Frankreich. Vorher sind drei Testspiele gegen Serie A2-Mannschaften geplant. 10. bis 12. November 2011: Drei-Nationenturnier in Villach und Bled Italien trifft auf Österreich und Slowenien. 9. bis 11. Februar 2012: Vier-Nationenturnier in Ungarn Italien trifft auf Ungarn, Frankreich und Slowenien. 11. bis 17. April 2012: WM der I. Division, Gruppe A in Piestany (Slowakei) Italien trifft auf Norwegen, Slowakei, Slowenien, Japan und Frankreich. 10. bis 12. November 2011: Drei-Nationenturnier in Innsbruck Italien trifft auf Österreich und Frankreich. 15. bis 17. Dezember 2011: Vier-Nationenturnier in Ungarn Italien trifft auf Ungarn, Frankreich und Slowenien. Im April 2012: Fünf-Nationenturnier in Norwegen Italien trifft auf Norwegen, Dänemark, Deutschland und die Schweiz. 9. bis 15. April 2012: WM der I. Division, Gruppe B in Hull (Großbritannien) Italien trifft auf China, Frankreich, Dänemark, Großbritannien und Niederlande. Zuvor sind noch einige Testspiele geplant. 27. November bis 3. Dezember 2011: Qualifikationsturnier für die I. Division in Asiago Italien trifft auf Frankreich, Kasachstan, Großbritannien, Ungarn und China. Die beiden erstplatzierten Mannschaften nehmen an der WM der I. Division (Ort und Datum sind noch zu bestimmen) teil. Werbemitteilung zur Verkaufsförderung. Vor Zeichnung Informationshefte aufmerksam lesen, verfügbar in den Filialen der Sparkasse oder auf www.bancassicurazione.gruppoitas.it Bei der WM der I. Division in Budapest schaffte die italienische Nationalmannschaft im April dieses Jahres den Aufstieg. 2013, wenn erneut Finnland und Schweden die WM organisieren, ist Stockholm mit den Finalspielen an der Reihe. Durch den neuen Modus erhöht sich die Anzahl der WM-Spiele von 56 auf 64. Italien liegt in der Weltrangliste auf Platz 17 und trifft in der Gruppe B in Stockholm auf Rekordweltmeister In Zusammenarbeit mit: p a g i n i e r u n g Russland (Platz 1 in der Weltrangliste), Gastgeber Schweden (3.), Tschechien (5.), Deutschland (8.), Norwegen (9.), Lettland (12.) und Dänemark (13.). In der Gruppe A in Helsinki treffen Finnland (2.), Kanada (4.), USA (6.), Schweiz (7.), Slowakei (10.), Weißrussland (11.), Frankreich (14.) und Kasachstan (16.) aufeinander. Um für die Rundum abgesichert? Die persönliche Sicherheit ist ein hohes und unverzichtbares Gut. Ein angemessener Schutz hilft uns, sorgenfreier und entspannter zu leben. www.sparkasse.it 840 052 052 Mehr Bank. WM gerüstet zu sein, nimmt Italien an zwei Turnieren der Euro Ice Hockey Challenge teil: Das erste findet Mitte November in Ungarn statt, das zweite Mitte Februar 2012 in der Ukraine. Zudem sind vor der WM je zwei Vorbereitungsspiele gegen Frankreich und Kasachstan sowie gegen einen noch zu bestimmenden Gegner geplant. Jetzt Versicherungscheck durchführen!

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it