Aufrufe
vor 3 Jahren

DolomythiCup 2013

  • Text
  • Skipper
  • Dolomythicup
  • Christian
  • Teams
  • Rosatti
  • Boote
  • Bozen
  • Pichler
  • Wettfahrt
  • Solent
  • Radius
  • Dolomythi

07/2013

07/2013 themenbereich dolomythicup 2013 18 07/2013 19 Siegerbild mit Dame von links: Hanspeter Pechlaner, Anna Maria Rosatti, Richard Florian, Stefan Zipperele, Florian Elmenreich, Michael Widmann, Peter Rosatti und Ok-Chef Edy Scherer. Der Hattrick von Peter R. 2. Platz Team Madonna Apotheke v.l.n.r.: Fabian Heidegger, Philipp Kirchler, Stefan Sparer, Matthias Liebl, Klemens von Luterotti, Christian Platzer, Gunnar Thaler, Wolfgang Sparer, Edy Scherer 3. Platz Team Tecnodigital v.l.n.r.: Walter Monchera, Martin Atz, Valentina Stefani, Hans Peter Zischg, Sarre Pirrone, Davide Zanotelli, Germano Luchetta, Edy Scherer Nach den letzten drei Wettfahrten am Donnerstag kamen die DolomythiCup-Teilnehmer wieder zurück nach Cowes. Im Hafen auf der Mole herrschte lockere Stimmung, gepaart mit gespanntem Warten auf das Endergebnis. Spektakulär und spannend bis zur letzten Wettfahrt – das war der der DolomythiCup 2013. Abgesehen von der Schlusswertung gab es jeden Tag auch die Regatta- Einzelwertungen. Als Preise wurden jeweils Dolomythi- Cup-Uhren oder passend zum Austragungsort eine Flasche Whisky vergeben. Auch die so genannte „Japaner-Weste“ (ähnlich dem gelben Trikot beim Radfahren) wurde dem Führenden übergestreift. Natürlich gab es auch Teilnehmer, die einen Platz auf dem Treppchen erwartet hatten und mit dem Erreichten nicht ganz zufrieden waren. Aber im Endeffekt konnte sich jeder als Gewinner fühlen nach dem olympischen Gedanken – schon dabei sein ist alles. Und noch was soll an dieser Stelle vermerkt werden. Es gab nicht einen einzigen Zwischenfall, der zu Verletzungen eines der Teilnehmer geführt hätte – ganz im Gegensatz zu Kroatien der letzten Jahre. Die „Dottores“ wurden beruflich nicht gebraucht. Stimmungsvolle Feier Im Marina-Restaurant von Cowes war dann alles bestens vorbereitet. Aperitif vor der Preisverteilung, ausgezeichnete Stimmung und viel Applaus für Teilnehmer und Sieger, für Veranstalter und im Besonderen für Edy Scherer und Hauptsponsor Günther Pernthaler. Markus Frings moderier- 1. Platz DolomythiCup open: Team Christoph Wörndle v.l.n.r.: Albert Oberhofer, Martin Ambach, Helmuth Hafner, Albin Lageder, Karl Innerebner, Christoph Wörndle, Mani Waibel, Edy Scherer te in gewohnt professioneller Manier. Der DolomythiCup als exklusiver Wanderpokal geht einmal mehr für ein Jahr an Skipper Peter Rosatti, den Pokal aus Murano-Glas, den konnten Rosatti und sein Team nach drei Siegen endgültig mit nach Hause nehmen. In der Open-Klasse starteten zwei Anstatt der Medaillen gab es heuer erstmals für alle Crew-Mitglieder der ersten drei Plätze kleine Segelboote, gefertigt vom Studio Authier. Boote, es siegte das Team mit Skipper Christoph Wörndle vor Ivano Nicolodi mit Skipper Franco Parise. Trotz der harten Wettkämpfe der vergangenen Tage gab es bei der Siegerehrung wieder die Superstimmung in der „großen DolomythiCup-Familie“ – mit der Vorfreude auf 2014.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it