Aufrufe
vor 3 Jahren

DolomythiCup 2013

  • Text
  • Skipper
  • Dolomythicup
  • Christian
  • Teams
  • Rosatti
  • Boote
  • Bozen
  • Pichler
  • Wettfahrt
  • Solent
  • Radius
  • Dolomythi

Georg Hochkofler 12

Georg Hochkofler 12 07/2013 dolomythicup 2013 themenbereich 07/2013 Tel. 0471 081 56313 Inserat: gutzmer u. partner grafik@mediaradius.it Zwei Fehlstarts und zwei Regatten Bei starker Strömung und Wind bis 20 Knoten, gab es einen „schwarzen Tag“ beim DolomythiCup. Zumindest was die Flaggen angeht. Die Tide machte auch am zweiten Regattatag den Südtiroler Skippern und ihren Teams das Leben schwer. Limington, Dienstag 23. Juli 2013. Gleich zwei Frühstarts für beinahe das gesamte Teilnehmerfeld waren ein eindeutiges Zeichen, dass die starke Strömung den DolomythiCup 2013 fest im Griff hatte. Das erste von zwei Rennen konnte bei geringerer Tide gestartet werden. Der Wind frischte kräftig auf und erreichte mitunter Spitzen von bis zu 20 Knoten. An den Bojen kam es zu spannenden Augenblicken. Gleich mehrere Boote kämpften um genügend Raum für ein ideales Umrunden der Markierungsboje. Bei der ersten Wettfahrt erreichte das Team BMW Auto Ikaro und Skipper Bernhard Mair als Erste die Ziellinie. Platz zwei ging an Germano Lucchetta und sein Tecnodigital Security System. Dritte wurden Peter Rosatti und das Brandnamic Sailing Team. Tide als Grund für erfolglose Startversuche Wettfahrt Nummer zwei musste nach zwei erfolglosen Startversuchen aufgrund der starken Tide abgebrochen werden. Der Start wurde kurzerhand verlegt und konnte dann problemlos mit Vorwind erfolgen. An der ersten Markierung, welche die Teams mit gehisstem Spinnakersegel erreichten, machte die Tide den meisten erneut einen Strich durch die Rechnung. Wer sein Spinnaker-Segel zu früh geborgen hatte, verlor an Fahrt und wurde von der Strömung dermaßen stark abgebremst, dass einige Boote kurz vor der Boje zum Stillstand kamen oder abgetrieben wurden und in der Folge abdrehen mussten. Die starke Strömung verursachte zwei Fehlstarts. Der zweite Tagessieg für Rosatti Peter Rosatti kam mit den schwierigen Bedingungen am besten zurecht und segelte mit seinem Team Brandnamic Sailing auf Platz 1. Zweite wurden Wolfgang Sparer und das Team Madonna Apotheke Bozen. Platz drei ging an ACS Datasystems mit Skipper Luis Plunger. Gesamtwertung nach sechs Wettfahrten: 1. Peter Rosatti, Brandnamic Sailing Team – 10 Punkte. 2.Wolfgang Sparer, Team Madonna Apotheke Bozen – 16 Punkte. 3.Bernhard Mair, Team BMW Auto Ikaro – 23 Punkte. Vorfreude auf die Inselrunde Am zweiten Wettkampfabend fand auch das Skipperbriefing für den spannendsten Tag, den Mittwoch statt. Geplant war, und nach dem Wetterbericht schien es möglich, die Königsetappe „Round of Island Race“. Kein Feiern à la Kroatien, schlafen gehen, um fit zu sein, war angesagt. Das original „Round of Island Race“ lockt jedes Jahr über 1000 teilnehmende Crews nach Cowes und gilt als Klassiker des internationalen Regattageschehens! • An- und Verkaufsberatung | Rendite- und Steueroptimierungskonzepte | Gesellschaftsübernahmen • Bewertungen | Schätzungen | Verkehrswertgutachten • Finanzierungsberatung • Immobilien- und Betriebsvermarktung Verkauf | Vermietung | Tausch | Abtretungen • Vertragsberatung | Vertragsgestaltung | Vertragsabschluss • Immobilienankauf Der Top-Partner im Immobiliengeschäft • gutzmer u. partner sind eingetragene Immobilienmakler HK BZ 79/S seit 1996 • gutzmer stefan ist eingetragener makler für Immobilien und Betriebe HK BZ 415 seit 1996 • gutzmer stefan ist eingetragener sachverständiger der HK BZ und Gutachter an verschiedenen Gerichten Negrellistr. 13 c | 39100 Bozen | Tel. 0471 977 907 info@gutzmerupartner.it | www.gutzmerupartner.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it