Aufrufe
vor 3 Monaten

Bauen & Sanieren 2021

  • Text
  • Zimmermann
  • Dach
  • Architekt
  • Fenster
  • Stein
  • Bad
  • Recycling
  • Tiefbau
  • Klimaanlage
  • Waermepumpe
  • Bauen
  • Italien
  • Holzbau
  • Materialien
  • Bozen
  • Zeit
  • Doppelmayr
  • Unternehmen
  • Garten
  • Holz

18 BÖDEN AKTUELL Foto

18 BÖDEN AKTUELL Foto © Lobis Böden, Christian Gufler Der richtige Boden unter den Füßen LobiART-Boden Ausgefallen und modern oder doch lieber klassisch und strapazierfähig – die Wahl des richtigen Bodenbelags kann bei der enormen Palette an Materialien und Formen schnell zur Qual werden. Neben den persönlichen Vorlieben spielen vor allem Faktoren wie die Beschaffenheit des Wohnbereichs und die anfallenden Kosten eine wichtige Rolle bei der Entscheidung. Wer Wert auf Langlebigkeit und Tradition legt und einem Raum Behaglichkeit und Stil verleihen möchte, ist mit einem Holzboden gut beraten. Die verschiedenen Holzarten mit ihren individuellen Farbtönen und Strukturen eignen sich hervorragend, um eine Wohlfühl-Atmosphäre im Wohn- oder Schlafzimmer zu schaffen. Wem Strapazierfähigkeit und unkomplizierte Pflege wichtig sind, der sollte sich für Fliesen entscheiden, die heutzutage nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Für ein individuelles und modernes Flair sorgen Böden aus Naturstein, die dank Hotel Engel, Welschnofen kleiner Unebenheiten und natürlicher Farbunterschieden Innen- wie Außenräumen einen einzigartigen Charakter verleihen. Zudem ist Naturstein unbrennbar, abriebfest und gut für Allergiker geeignet. pic by Armin Terzer Foto © www.christophschoech.com www.fliesenservicekg.it Showroom in Meran/Sinich · J. Kravogl Straße 1 Tel. 0473 490 929 · Fax 0473 787 382 Beratung · Verkauf · Verlegung Sanierungsarbeiten ...

Foto © Böden Gutweniger AKTUELL Foto © Böden Gutweniger 19 Boden und Treppen aus demselben Holz Neues traditionell verlegtes Fischgrätparkett in einem denkmalgeschützten historischen Gebäude in Meran Um den perfekten Bodenbelag für einen Wohnbereich aussuchen zu können, ist es unabdingbar, die Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile des eingesetzten Materials genau zu kennen. Parkett: Behaglichkeit und Tradition Robust, pflegeleicht und mit langer Lebensdauer – das Parkett ist nach wie vor der Klassiker unter den Bodenbelägen. Sein Aussehen hat sich aber im Laufe der Zeit gewandelt: War es früher typisch, Vollholzstäbe oder Plättchen direkt auf den Untergrund zu legen, dominiert heute Mehrschichtparkett – gern auch in trendigem Vintage-Look – den Markt. Mit bis zu 22 Millimetern Dicke beim Massivparkett und bis zu 6 Millimetern Nutzschicht beim Mehrschichtparkett kann der nachhaltige Bodenbelag abgeschliffen und neu lackiert werden, sollte die Oberfläche über die Jahre stumpf geworden sein. Ob Buche, Esche oder Eiche – die edle Holz-Optik schafft in jedem Zimmer eine behagliche Atmosphäre, an der sich auch Allergiker erfreuen können. Da Parkett so gut wie keine Schadstoffe enthält und sich sehr gut reinigen lässt, ist es für Menschen mit empfindlichen Atemwegen perfekt geeignet. Auch Haustiere wie Hunde und Katzen fühlen sich auf diesem Bodenbelag pudelwohl – hartes Holz wie Eiche oder Esche übersteht sogar die üblichen Kratz-Attacken der beliebten Vierbeiner. Neben den genannten Vorzügen gibt es auch ein paar Besonderheiten, die beachtet werden sollten. Ein Wermutstropfen sind meistens die Kosten, die je nach Holzart und Beschaffenheit zwischen 15 Euro pro Quadratmeter für einfaches Mehrschichtparkett bis hin zu 80 Euro für solides Eichenparkett variieren können. Um Beschädigungen zu vermeiden, sollte das Verlegen deshalb lieber dem Profi überlassen werden. Als Naturmaterial lässt sich Holz von Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit beeinflussen, wobei sich im Laufe der Zeit Fugen bilden können. Empfindlich reagiert Parkett auch auf UV-Strahlung. Diese könnte zu einer Farbveränderung führen. Laminat: die preiswerte Alternative zu Echtholz Seit Ende der 80er Jahre hält dieser Bodenbelag Einzug in die heimischen Wohnungen und gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Beim Laminat wird eine stabilisierende, aber wenig abriebfeste Unterlage mit einer robusteren, dekorativen Deckschicht verklebt. Auf diese Weise kann neben der perfekten Holzoptik auch Beton, Stein oder Metall täuschend echt nachgeahmt werden. Eine Schicht aus Kunstharz versiegelt die Oberfläche und macht das Laminat strapazierfähig und leicht zu pflegen. Einfach gestaltet sich auch das Verlegen: Die Platten werden ineinander geklickt und könnten beim Gutweniger Böden – Pavimenti Ihr Fachmann für hochwertige Böden für drinnen und drau en Neu und Exklusiv: Bambusparkett besser mehr Tel. 338 74 16 661 | Albertina Brogliati-Straße 16 | 39012 Meran | info@gutweniger-boeden.com | www.gutweniger-boeden.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it