Aufrufe
vor 11 Monaten

Bauen & Sanieren 2010

  • Text
  • Gemeinden
  • Paginierung
  • Architekten
  • Architektur
  • Unternehmen
  • Projekte
  • Holz
  • Bozen
  • Bauen
  • Haus

Aktuell Aktuell

Aktuell Aktuell Immobilien: Den Experten fragen Die Krise. Alle sprechen von der Krise. Banken schließen. Firmen geraten in Zahlungsschwierigkeiten, Arbeitsplätze gehen verloren. Die Bauwirtschaft kämpft. Auch in Südtirol. Wie sieht es auf dem Immobilienmarkt aus? Halten Immobilien ihren Wert? Sind sie noch eine sichere Geldanlage? Radius hat zwei Experten befragt, Thomas Agostini von Immobilien Dr. Kompatscher aus Bozen und Herbert Arquin von der gleichnamigen Agentur in Meran. Grundsätzlich sind sich die beiden Immobilienmakler einig: In unsicheren Zeiten lohnt es mehr denn je, in Häuser bzw. Wohnungen zu investieren. Allerdings mit Überlegung, ohne Hast und vor allem mit Hilfe und Beratung eines Experten. Den können Sie übrigens auf der Homepage der Südtiroler Immobilienmakler-Vereinigung auswählen – www.makler-bz.it Was auffällt, auch wenn nur 25 Kilometer Distanz die beiden Städte trennt, in Bozen und Meran ist der Markt sehr unterschiedlich. In Bozen gehen derzeit vor allem kleinere Wohnungen für junge Paare oder Singles bzw. Drei- bis Vierzimm e r w o h n u n g e n . Wer eine Wohnung als Investition kauft, kann auch heute noch mit 4,5 bis 5 % Rendite rechnen. Schwierig sieht in Thomas Agostini der Landeshauptstadt der Markt der großen Wohnungen aus. Agostini: „Für Objekte der oberen Preisklasse, also zwischen 5000 und 7000 Euro pro m² besteht derzeit kaum Bedarf.“ Was auf den Markt gebracht wird, ist relativ schwer zu verkaufen. „Wenn Sie nicht unbedingt verkaufen müssen, behalten die Leute lieber ihre Wohnungen und warten ab.“ Garagen haben in Bozen ihren Wert verdreifacht Insgesamt, so Agostini, „werden wir in den nächsten Jahren mehr Angebot als Nachfrage haben.“ Generell gehe besser, was nicht luxuriös aber doch nett sei. In dieser Sparte sei auch der Werterhalt gegeben. Wichtig sei natürlich auch die Lage einer Wohnung, Zentrumsnähe, obere Etagen, Ausrichtung und Blick. Nach wie vor eine Geldanlage sind in Bozen die Garagen. „In den vergangenen zehn Jahren haben solche Objekte, wenn sie in Zentrumsnähe oder in Gries liegen, ihren Wert verdreifacht.“ Das heißt, eine Garage kann bis zu 50.000–60.000 Euro wert sein. Nebenund Unterhaltungskosten gibt es kaum und auch das Vermieten ist interessant: 130 bis 150 Euro im Monat. Wer vermieten möchte, muss in Bozen Zeit und Geduld aufbringen. „Es besteht ein absolutes Überangebot und die Mieter sind anspruchsvoll.“ Umgekehrt bedeutet das, wer eine Mietwohnung sucht, kann, wenn er Zeit hat, genau die Lage finden, die er sucht und dies zu einem angemessenen Preis, das heißt angemessen für Bozen – Universitätsstadt und generell teures Pflaster. Viele weichen in die umliegenden Orte aus, die über Fahrradweg oder öffentliche Verkehrsmittel gut angebunden sind. Meran: Toplagen mit Topkomfort gesucht In Meran hingegen besteht Nachfrage auch nach Wohnungen der oberen Preisklasse. Allerdings muss alles stimmen. Solide Anfertigung, gute Ausrichtung in guter Lage. Und auch wenn Meran durch mildes Klima und schöne Umgebung, Golfplatznähe und Thermen einiges zu bieten hat, liegen die Preise hier für eine Wohnung der oberen Klasse um einiges unter Bozen, zwischen 3500 und 4500 Euro pro m². Herbert Arquin: „Die Leute suchen heute jedenfalls ge- Eine Oase der Erholung in der S ta d t Castel II Castel I BRUNECK Die Residence „Castel“ liegt in einem der ruhigsten und schönsten Wohngebiete der Stadt Bruneck. Während Sie im Grünen wohnen, erreichen Sie in Kürze zu Fuß das Stadtzentrum, die Schulen und die nahen Freizeitanlagen von Bruneck! Ein schönes, ganz besonderes Zuhause für die Familie. 14 01/2010 Informationen & Verkauf: Tel. +39 0474 554 666 Europastr. Nr. 15 - Bruneck www.immoka.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it