Aufrufe
vor 3 Jahren

Alpine Technologien 2017

  • Text
  • Projekt
  • Doppelmayr
  • Schnee
  • Bozen
  • Kronplatz
  • Speicherbecken
  • Wieser
  • Unternehmen
  • Pichler
  • Leitner
  • Radius
  • Alpine
  • Technologien

36

36 07/2017 Immer in Bewegung In diesem Jahr hat das Tiefbauunternehmen Mair Josef aus Prad am Stilfser Joch wieder mehrere bedeutende Projekte für den Wintertourismus in und außerhalb Südtirols realisiert. Dazu zählen die Erweiterung verschiedener Pisten und Beschneiungsleitungen im Skigebiet Meran 2000, Schöneben und Haider Alm, der Bau des Speicherteiches „Vogeltenn II“ im Zillertal sowie die Erweiterung des bestehenden Speicherbeckens „La Brancia“ in Alta Badia und die Errichtung der neuen Skipiste „Vertigine“ für die WM 2021 in Cortina. Um die Pisten im Gebiet um St. Kassian, Stern und Corvara ausreichend zu beschneien, ist eine Wassermenge von 320.000 Kubikmetern erforderlich. Deshalb wurden von der Firma Mair Josef in den letzten Jahren die beiden Speicherbecken „La Brancia“ und „Braia Fraida“ errichtet, beide mit einem Fassungsvermögen von über 50.000 Kubikmetern. Da sich die Suche nach weiteren Standorten auf Grund der geologischen Bedingungen als äußerst schwierig herausgestellt hat, wurde das bestehende Becken „La Brancia“ in diesem Jahr um 15.000 Kubikmetern erweitert. Dabei wurde der Damm mittels Einbringen weiterer Erdschichten und der Versetzung der luftseitigen Böschung nach außen um 1,5 Meter erhöht. Das Material, welches für die Dammschüttung benötigt wurde, konnte an zwei Stellen in unmittelbarer Nähe des Beckens entnommen werden. Der neue Dammkörper mit einer Höhe von 10,60 Metern wurde an der Innenseite abgetreppt, um den bestehenden Erddamm mit dem neuen Dammteil zu verbinden. Die Zuleitung zum Speicherbecken blieb unverändert und erfolgt über eine DN- 200-Leitung aus den höher gelegenen Zwischenspeichern. Im benachbarten Cortina d’Ampezzo hat das Familienunternehmen in diesem Jahr ein ganz besonderes Projekt realisiert: die Errichtung der neuen Abfahrtspiste „Vertigine“ für die bevorstehenden Ski-Alpin-Weltmeisterschaften. Auf dieser Piste werden 2021 die Abfahrt, der Riesentorlauf und der Super-G der Herren ausgetragen. Sie startet unterhalb der Tofana auf einer Höhe von 2.373 Metern und wird für die Freizeitfahrer nur teilweise geöffnet. Mit einer Länge von 2,5 Kilometern, einem Höhenunterschied von über 800 Metern und zwei großen Sprüngen, einer benannt nach der italienischen Skilegende Christian Ghedina, wird die neue Abfahrtspiste zu einer spannenden Herausforderung für die Rennfahrer. Die riesigen, autogroßen Steine, welche bei den Arbeiten ausgegraben und wieder versenkt wurden, stellten auch die Mitarbeiter vor eine spannende Aufgabe, die sie mithilfe großer Maschinen bewältigten. Sämtliches Material für die Pistenplanierung wurde vor Ort ab- und wieder aufgetragen, und somit konnten auch längere Transportwege vermieden werden. Die Arbeiten am Speicherbecken und an der neuen Skipiste „Vertigine“ wurden im August begonnen und konnten dank der großen Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter und der guten Witterung termingerecht im Oktober abgeschlossen werden. Arbeiten am Speicherbecken „La Brancia“ Errichtung Skipiste „Vertigine“

INFO-PR aktuell 07/2017 37 Fotos © meraner-hauser.com „Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals herzlich bei der Grandi Funivie Alta Badia GmbH und der ISTA S.p.A. für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen eine erfolgreiche Wintersaison.“ Klaus Mair, Geschäftsführer Mair Josef & Co. KG des Mair Klaus Kiefernhainweg 98 | 39026 Prad am Stilfser Joch Tel. 0473 730 261 info@mairjosef.it | www.mairjosef.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it