Aufrufe
vor 3 Jahren

Alpine Technologien 2017

  • Text
  • Projekt
  • Doppelmayr
  • Schnee
  • Bozen
  • Kronplatz
  • Speicherbecken
  • Wieser
  • Unternehmen
  • Pichler
  • Leitner
  • Radius
  • Alpine
  • Technologien

INFO-PR 12

INFO-PR 12 07/2017 aktuell Alpine Kompetenz im Stahl- und Fassadenbau Stahlbau Pichler beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Bau von Berg- und Talstationen für Seil- und Kabinenbahnen. Auch für die kommende Wintersaison wurden wieder zahlreiche Projekte in Rekordzeit fertiggestellt und garantieren den Seilbahn- und Liftbetreibern einen optimalen Start in die neue Saison. Highlight nach fast zwei Jahren Bauzeit ist sicherlich die neue Seilbahn Zugspitze, die am 21. Dezember 2017 offiziell und feierlich eröffnet wird. Auch im Zillertal wird die Wintersaison mit der neuen Spieljochbahn eröffnet, und last, but not least wird auch bei uns in den Dolomiten die neue Kabinenbahn Ciampac für mehr Skivergnügen sorgen. Neu im Fassatal: Gondelbahn Ciampac Die neue Ciampac-Gondelbahn ist seit wenigen Tagen in Betrieb und bietet somit für die Wintersaison im Fassatal neue herausragende Möglichkeiten. Stahlbau Pichler war verantwortlich für den Bau der Berg- und Talstation. Dazu Verkaufsleiter Davide Angellotti: „Wir haben erst im Mai 2017 den Auftrag vom Kunden bekommen, aber der Zeitdruck ist für alle Beteiligten in der Seilbahn- und Tourismusbranche immer derselbe: Zu Saisonbeginn muss die Bahn laufen!“ Der Leistungsumfang des Projekts beinhaltete die gesamte Stahlunterkonstruktion der beiden Stationen, die Gebäudehüllen in Glas und Alucobond sowie sämtliche Treppen und

07/2017 13 Geländer. An der Talstation wurden über 80 Tonnen, an der Bergstation über 230 Tonnen Stahlunterkonstruktionen verbaut. An der Talstation wurden 760 Quadratmeter Pfosten-Riegel-Fassade, 14 Quadratmeter Fenster und vier Schiebetüren verbaut; an der Bergstation waren es über 950 Quadratmeter Pfosten-Riegel-Fassade, 26 Quadratmeter Fenster und fünf Schiebetüren. Für das Magazin an der Bergstation wurden weitere 570 Quadratmeter Industrieverkleidung montiert. Besonders gefordert war Projektleiter Tommaso Forti: „Wir haben Anfang August mit der Montage begonnen und konnten nach nur vier Monaten Bauzeit die beiden Stationen an die Betreiber übergeben“, berichtet er mit berechtigtem Stolz. Die Spieljochbahn im Zillertal Die Bauarbeiten für die Modernisierung der Spieljochbahn in Fügen/Tirol laufen auf Hochtouren. Die moderne Zehnergondelbahn soll noch vor Weihnachten in Betrieb gehen. In der Bergstation entsteht ein neues Bergrestaurant, das alte Gebäude wurde komplett abgerissen. Die spektakuläre Talstation wird ein innovatives Multifunktionsgebäude mit Bistro, Pizzeria, Sportgeschäft und Kindergarten. Ein besonderes Highlight der geplanten Talstation ist sicherlich die Architektur. Stahlbau Pichler ist bei diesem Projekt für den Bau der Berg-, Mittel- und Talstation verantwortlich. Dazu Verkaufsleiter Michael Istenich von Stahlbau Pichler: „Vor allem die umfangreiche Fassadenverkleidung stellt einen Leistungsschwer-

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it