Aufrufe
vor 3 Jahren

Alpine Technologien 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Bozen
  • Alpine
  • Technologien
  • Sicherheit
  • Themenbereich
  • Alpinen
  • Leitner
  • Innovation
  • Kronplatz
  • Radius

themenbereich 36

themenbereich 36 11/2012 11/2012 37 service Kanal 27 Kanal 34 Kanal 51 Kanal 59 Multiplex 3 HDTV Multiplex 1 Standard Multiplex 2 Standard Multiplex 4 HDTV ZDF HD ORF 1 SF1 ORF 2 Tirol SF 2 ORF 1 HD SF1 HD Test Das Erste BR FS Süd ZDF KIKA / zdf_neo ORF 2 HD SF2 HD Test 3Sat ARTE ORFIII RSI LA 1 Das Erste HD Von der RAS landesweit verbreitete DVB-t Fernsehprogramme Störungsfreier Empfang … … trotz Schnee und Kälte. Möglich machen das die Mitarbeiter der Rundfunkanstalt Südtirol RAS, die auch unter widrigsten Witterungsbedingungen die Sendeanlagen warten und notfalls reparieren. Die RAS verbreitet landesweit terrestrisch 18 Fernsehprogramme: ORF1, ORF2, ORFIII, ARD, ZDF, Bayerischer Rundfunk, Kika, 3Sat, Arte, SF1, SF2, RSI La1, sowie ORF1, ORF2, ZDF, ARD, SF1 und SF2 im hochauflösenden HD-Format. Hinzu kommt die landesweite Ausstrahlung der ORF-Hörfunkprogramme Ö1, Ö2, und Ö3 und des Radio Rumantsch der SRG in den ladinischen Tälern und im Obervinschgau. In digitaler Technik DAB (Digital Audio Broadcasting) werden neben den genannten Hörfunkprogrammen auch Radio Swiss Jazz, Bayern Klassik, Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, B5 aktuell, Deutschlandradio Kultur und FM 4 angeboten. Kaum wahrgenommen werden jedoch Vom gemeinsamen Sendestandort Mut werden mehr als 250 Dienste abgestrahlt. der enorme technische Aufwand und der ständige Arbeitseinsatz, die notwendig sind, um der Südtiroler Bevölkerung eine derart vielfältige Programmpalette in allen drei Landessprachen anzubieten. Ein hoher technischer Aufwand Der einwandfreie Empfang aller Hörfunk- und Fernsehprogramme der RAS setzt ein betriebssicheres Sendenetz, hochspezialisierte Mitarbeiter und einen unermüdlichen Einsatz rund um die Uhr voraus. Ein Gespräch dazu mit dem Direktor der RAS Georg Plattner: Radius: Wie kann ein einwandfreier Betrieb, dieser zum Teil im hochalpinen Gelände liegenden Anlagen, garantiert werden? G. Plattner: Alle Anlagen müssen ständig gewartet werden. Dazu sind 18 Mitarbeiter des technischen Amtes laufend im Einsatz. Besonders im Winter bei Schneefall und Kälte stellen diese Einsätze eine besondere Herausforderung dar. DAB Block 12A DAB Block 12D Programm Programm RADIOUNO RAS OE 1 RADIODUE RAS OE 2 Tirol RADIOTRE RAS OE 3 SENDER-BOZEN RAI RAS FM 4 RAS BAYERN 3 RAS BAYERN 1 RAS BAYERN 4 Klassik RAS BAYERN 2 RAS BAYERN 5 aktuell RAS R. RUMANTSCH RAS RADIJOJO RAS SWISS JAZZ RAS D-RADIO DAB+ Von der RAS landesweit verbreitete DAB Hörfunkprogramme Dies beginnt meist schon mit einer erschwerten Fahrt auf vereisten oder vollkommen eingeschneiten Wegen zu den Sendeanlagen. Wenn die Bedingungen zu gefährlich sind, muss auch mal zu Fuß zur Anlage gestapft werden. Natürlich sind auch immer wieder zusätzlich zu den ordentlichen Georg Plattner Wartungen Arbeiten an den Sendemasten wie Montagen oder Reparaturen vorzunehmen, bei denen Schwindelfreiheit und körperliche Fitness gefordert sind. Ausfälle, Störungen oder Stromunterbrechungen können dank eines eigens eingerichteten Sonderdienstes sogar am Wochenende innerhalb kürzester Zeit behoben werden. Radius: Wie viele Sendeanlagen werden derzeit von der RAS betreut? G. Plattner: Über 900 Sendeanlagen an rund 120 Sendestandorten in ganz Südtirol, die zum Großteil im Besitz der Technische Daten der RAS 26 Mitarbeiter 120 Sendestandorte Mehr als 900 Sendeanlagen Auf 70 Sendestandorten der RAS werden mehr als 550 Gäste (öffentliche und private Rundfunkbetreiber, öffentliche Funkdienste, Breitbanddienste, Mobilfunk) untergebracht. Sendestandort Kronplatz RAS sind, ermöglichen es, unsere Programme der gesamten Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Radius: Gibt es Sendestationen, die nicht mit Fahrzeugen erreichbar sind? G. Plattner: Die Sendeanlagen Pfelders im Passeiertal und die Hohe Scheibe im Sarntal auf 2556 m können nur mit dem Hubschrauber erreicht werden. Zur Anlage Mut oberhalb von Meran gelangen unsere Techniker mit der Seilbahn und zu jener in Mühlwald führt nur ein steiler schmaler Waldweg. Radius: Aufgrund ihres technischen Know-hows wurde die RAS auch mit der Umsetzung der flächendeckenden Bereitstellung von Breitbandtechnologien in Südtirol beauftragt und arbeitet zur Zeit auch bei der Realisierung von Glasfaserknotenpunkten, sogenannten POP‘s, mit. Was kann man sich darunter vorstellen? G. Plattner: POP‘s, die Abkürzung für Point of Presence, sind für den flächendeckenden Glasfaserausbau notwendig. Zu diesem Zweck errichten wir in jeder Gemeinde einen oder mehrere Glasfaserknotenpunkte, von denen aus die Endkunden mit Glasfaserleitungen versorgt werden können. INFO RAS - Rundfunk Anstalt Südtirol Europaallee 164 A | 39100 Bozen Tel. 0471 546 666 | Fax 0471 200 378 info@ras.bz.it | www.ras.bz.it Die Techniker der RAS sind bei jedem Wetter unterwegs, um Störungen zu beheben.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it