Aufrufe
vor 3 Jahren

Alpine Technologien 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Bozen
  • Alpine
  • Technologien
  • Sicherheit
  • Themenbereich
  • Alpinen
  • Leitner
  • Innovation
  • Kronplatz
  • Radius

20

20 11/2012 themenbereich service Leasing für Superski STROM- UND WASSERTECHNIK Technischer Schnee im Weltnaturerbe Für ein Skigebiet, das im Herzen des UNESCO Weltnaturerbes Dolomiten liegt, sind umweltfreundliche Angebote ein besonderes Anliegen. Seit diesem Jahr nimmt Carezza Ski an der gemeinsamen Projektinitiative „alpine Klimaskigebiete“ mit dem Partnergebiet Arosa in der Schweiz teil. Damit soll ein nachhaltiges Skigebietsmanagement mit Energiesparmaßnahmen geschaffen werden. Im Bereich der Beschneiung ist TechnoAlpin Ansprechpartner der beiden „Klimaskigebiete“. Im vergangenen Jahr wurden daher zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um die Beschneiung energieeffizienter zu gestalten. „Voraussetzung für eine ressourcenschonende Beschneiung ist eine vollautomatische Anlage“, erklärt TechnoAlpin-Projektleiter Markus Pfeifer. „Die Daten aus den vergangenen Jahren können damit ausgewertet und die Anlage und Schneeproduktion entsprechend angepasst werden.“ So wird etwa eine Pumpe nur dann in Betrieb genommen, wenn sie zu 80 % ausgelastet ist. Durch das Aufzeichnen und Speichern der jährlichen Schneeproduktion an jedem Hydranten wird eine überflüssige Schneeproduktion vermieden. Jedes Jahr werden die Mengen angepasst und optimiert, so dass der Schneemacher genau weiß, wenn an der Stelle genug Schnee vorhanden ist. Projekt „Klimaskigebiet“ „Um eine effiziente Anlage zu bauen, muss bereits in der Planung wichtige Vorarbeit geleistet werden. Der richtige Schneeerzeuger muss am richtigen Ort platziert werden, sonst gehen wertvolle Ressourcen verloren“, so Pfeifer. Ausschlaggebend für die Wahl des Schneeerzeugers sind Pistenbreite und Exposition, die Windsituation und die erforderliche Schneemenge. Gemäß dieser Faktoren werden verschiedene Propellerkanonen oder Lanzen eingesetzt. „Jeder Berg ist anders. Daher muss jede Anlage individuell geplant werden“, beschreibt Pfeifer seine tägliche Arbeit. Zudem muss die Anlage die richtige Größe für das jeweilige Skigebiet haben. „Im Idealfall kann das Skigebiet innerhalb von maximal 80 Stunden eingeschneit werden. So können optimale Bedingungen abgewartet und die Anlage effizient betrieben werden.“ Generell gilt: je kälter es ist, desto effizienter ist die Beschneiung. Bei kalten Temperaturen kann mit der eingesetzten Energie mehr Schnee erzeugt werden. „Ein Beispiel: bei -3° C benötigt ein Schneeerzeuger für 1 m³ Schnee etwa die doppelte Energieleistung als bei -10° C“, rechnet Pfeifer vor. „Für TechnoAlpin ist der schonende Umgang mit den vorhandenen Ressourcen das Um und Auf. Als Unternehmen, das mit und in der Natur tätig ist, ist es uns ein Anliegen, Vorreiter in der energieeffizienten Beschneiung zu sein. Das Projekt ‚Klimaskigebiet‘ war für uns eine großartige Gelegenheit, unser gesammeltes Know-how umzusetzen“, fasst Pfeifer das Engagement von TechnoAlpin zusammen. INFO TechnoAlpin AG P.-Agostini-Str. 2 | 39100 Bozen Tel. 0471 550 550 | Fax 0471 200 441 info@technoalpin.com www.technoalpin.com Hypo Vorarlberg Leasing finanziert Dolomiti Superski. Mit der Hypo Vorarlberg Leasing hat der Skipassverbund Dolomiti Superski einen starken Partner gefunden: Der größte Leasingfinanzierer der Region unterstützt den Bau des Verwaltungsgebäudes des Verbundes mit einem Volumen von 1,7 Millionen Euro. Bereits im Frühjahr diesen Jahres konnte das Gebäude in der Gemeinde Kastelruth in Runggaditsch fertiggestellt werden. „Die Finanzierungsform Leasing konnte sich in den letzten Jahren als attraktive und zukunftsorientierte Alternative durchsetzen. Wir freuen uns, dass wir mit Dolomiti Superski wiederum eines der führenden Südtiroler Unternehmen mit unserer Finanzierung begleiten können“, so Michael Meyer, Delegierter des Verwaltungsrates der Hypo Vorarlberg Leasing. Innovative Skiregion durch Zusammenschluss Der Zusammenschluss von zwölf Michael Meyer Skigebieten in den Dolomiten ist ein Skiparadies der Superlative, das sich in Südtirol, Trentino und Belluno auf einer Fläche von insgesamt 3000 km² erstreckt. In der Skiregion mit insgesamt 1200 Pistenkilometern werden jeden Winter 160 Millionen Skipassdurchgänge auf 450 Aufstiegsanlagen registriert. Seit nunmehr 38 Jahren steht Dolomiti Superski für konstante Innovation und Entwicklung im Bereich des Skitourismus – nicht zuletzt durch die erfolgreiche Zusammenarbeit der einzelnen Skigebiete, die durch den Verbund koordiniert wird. Über die Hypo Vorarlberg Leasing Die Hypo Vorarlberg Leasing beschäftigt am Hauptsitz in Bozen sowie in den Filialen in Como und Treviso 32 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG, einem internationalen Finanzinstitut mit „A1“-Rating (Moody’s). Seit Beginn ihrer Geschäftstätigkeit im Jahr 1991 präsentiert sich die Hypo Vorarlberg Leasing mit Schwerpunkt Immobilienleasing als leistungsfähiges und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen sowie als starker Partner der Südtiroler Wirtschaft. INFO Hypo Vorarlberg Leasing AG Galileo-Galilei-Str. 10 H | 39100 Bozen Tel. 0471 060 547 | Fax 0471 060 550 info@hypoleasing.it | www.hypoleasing.it blauhaus.it - Hochdruckpumpen für Beschneiungsanlagen - Kreisel- und Tauchpumpen für sämtliche Bewässerungssysteme - Schmutz- und Abwasserpumpen für Kläranlagen und Baustellen - Pumpsysteme für Obstgenossenschaften und Kellereien - Pumpen für die Gastronomie und den Privathaushalt - Pumpen für die Lebensmittelindustrie - Pumpen für den Zivilschutz - UV-Desinfektionsanlagen für die Wasserentkeimung von Trink- und Abwasser sowie für Schwimmbäder - Stromgeneratoren für die flexible Stromversorgung - Hochdruckreiniger - Kompetenter Beratungspartner - Reparaturdienst und Serviceeinsätze - Wellenausrichtung bei Pumpengruppen LAIMER S T R O M - U N D W A S S E R T E C H N I K T E C N O L O G I E I D R O - E L E T T R I C H E Bozen, Zwölfmalgreinerstr. Privat 12/B Tel. 0471 977000, info@laimer.biz

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it